Schnelle Kompaktkamera 2016

2016 Schnelle Kompaktkamera

Einfach, schnell, scharf und schön schlank? jeder Bedienkomfort und so schnell das grundlegende Vergnügen der Fotografie. ((11/2016) ist vom schnellen Autofokus besonders begeistert und kommt zu dem Schluss:. Über WLAN werden die aufgenommenen Fotos schnell synchronisiert. "Die reaktionsschnelle PowerShot-Kamera kann Serienaufnahmen mit bis zu 8,2 Bildern pro Sekunde machen, aber nur 38 auf einmal.

Bei 425 Phasigen Autofokus-Sensoren am Bildaufnehmer

Schnelligkeit ist der Schlüsselfaktor in der Alpha 6000-Serie von Sony. Der Alpha 6300 ist mit seinen 425-Phasen-AF-Sensoren innerhalb von 0,05 s fokussierbar und kann dank der großen Messpunktdichte auch die kleinsten Gegenstände erfassen. Wie bei der Alpha 6000 beträgt die Aufnahmegeschwindigkeit elf Bilder pro Sek. mit Autofokus-Nachführung.

Wenn das Live-Bild im Bildsucher oder auf dem Bildschirm anstelle des letzten Bildes angezeigt werden soll, ist dies bis zu einer Serienbildfrequenz von acht Einzelbildern pro Sek. möglich. Der LA-EA3 -Adapter ermöglicht die Verwendung von SSM- und SAM-A-Objektiven für den Einsatz mit dem Autofocus, eine Neuheit für die Alpha-APS-C-Systemkameras von Sony. Die Empfindlichkeit reicht von ISO 100 bis 51.200 Bei Videoaufnahmen erreicht die höchste Empfindlichkeit ISO 25.600 Auch die Video-Funktion verfügt über einen wesentlich kürzeren Auto-Fokus.

Die 4K-Video-Funktion nutzt die gesamte 20 -Megapixel-Auflösung im 16:9-Format (entspricht dem Format 35 Millimeter). Der Alpha 6300 nimmt 4K-Videos im XAVC-S-Format mit einer maximalen Übertragungsgeschwindigkeit von 100 Mbit/s auf, wofür eine UHS-Speicherkarte der Klasse 3 erforderlich ist.

Der neue Videosensor kann bis zu 120 Bilder pro Sek. aufnehmen (auch mit 100 Mbps Speicher). Dadurch wird eine vier- bis fünfmalige Zeitlupe mit 30 oder 24 Frames pro Sek. möglich. Der Alpha 6300 hat ein stabiles Magnesiumlegierungsgehäuse mit verstärktem Bajonett.

Diese kann auf eine Bildrate von 120 Frames pro Sek. eingestellt werden, um schnelle Bewegungsabläufe reibungslos darzustellen. Während wir uns bei unserem Alpha 6000-Test noch über die fehlenden elektronischen Wasserwaagen beschwerten (siehe weitere Links), hat Sony sie nun wahrscheinlich in die Alpha 6300 eingelassen. Es können neun Steuertasten mit einzelnen Funktionalitäten belegt werden, und Sony will auch den Auslöser verbessern.

Natürlich sind auch WLAN und NFC an Board, so dass nicht nur Bilder kabellos übermittelt werden können, sondern das Alpha 6300 auch von iOS- und Android-Geräten mit der dazugehörigen Applikation ferngesteuert werden kann. Die Markteinführung der Sony Alpha 6300 ist für den Monat Februar 2016 geplant. Doch als großes Schwester-Modell der Alpha 6000 ist sie mit einem Preis von etwas weniger als 1.250 EUR beinahe doppelt so teuer.

Sony will mit dem Zeiss-Sel 1670Z (16-70 mm) auch ein Gerät zum Preis von 2.250 EUR ausliefern.

Mehr zum Thema