Testbild für tv

Testfoto für TV

Möchten Sie Ihren Fernseher optimieren und eine bessere Bildqualität erreichen? TV-Testbild Im Rahmen dieser Webseite werden Ihre Nutzdaten anonymisiert zur Optimierung Ihrer Werbemaßnahmen erfasst und genutzt. Falls Sie von den hier aufgeführten Providern keine nutzungsabhängige Anzeige mehr wünschen, können Sie die Datenerfassung beim entsprechenden Provider gezielt abmelden. Die Abschaltung heißt nicht, dass Sie keine Werbeeinblendungen mehr auf künftig empfangen, sondern nur, dass die Bereitstellung der einzelnen Aktionen nicht auf anonymisierten, gesammelten Daten beruht.

Universelles Testbild "First Check" für Full- und Ultra HD und 4K-Projektoren

Das Testbild ist in fünf Testbereiche gegliedert, die die optische Grundlage für die Optimierung der TV-Menüeinstellungen sind. Deshalb heißt die optimierte Repräsentation unserer Versuchsbilder einwandfreie Filmreproduktion. Zielsetzung der TV-Bildoptimierung ist die ursprüngliche oder naturgetreue Nachbildung. Die Qualität des Fernsehbildes kann nur mit einem Testbild sachlich bewertet werden.

Bildverbesserung mit Probebildern heißt, die individuellen Funktionalitäten der TV-Menüeinstellung so zu verbessern, dass das Bild auf dem Bildschirm angezeigt wird, wie gut die Qualität des Bildes sein kann. Der First Check Full- oder Ultra-HD-Referenztest mit den fünf Testbereichen zur schnellen Bildjustage aller Fernsehgeräte und Projektoren. Genau so gut wie hier sollte Ihr Fernsehgerät dieses Testbild nachbilden.

Das Referenztestbild mit der 1920 x 1080 Bildpunkte Full HD und 3840 x 2160 Bildpunkte UHD ist ideal für die optimale Darstellung von LED / LCD / Plasmabildschirmen und Displays sowie für Beamern. Die fünf individuellen Testbereiche werden im untersten Bildschirmbereich des Testbildes Erste Prüfung kurz erörtert.

Die Prüfzonen reagiert sehr sensibel auf Änderungen in ihren jeweiligen Funktionen, so dass der Benutzer die fehlerhafte oder richtige Stellung gut erkennen kann. Das Testbild ermöglicht insbesondere dem ungeübten Benutzer eine schnelle und unkomplizierte Optimierung des Bildes. Klicken Sie auf das folgende Testbild oder den blauen Knopf, dann wird das Testbild in Vollauflösung geöffnet, nun mit der rechten Maus-Taste auf "Bild abspeichern unter".

Natürlich wird dieses Basis-Testbild nur für elementare Grundeinstellungen verwendet - die Referenz-Testbilder zur Feineinstellung sind in unserem Onlineshop erhältlich. Audioinformationen zu diesem Testbild: Unsere Empfehlung: Beginnen Sie Ihre TV-Bildoptimierung immer mit den vier Basistestbildern oder mit dem Testbild First Check, was für eine erste Flächenbild-Optimierung völlig ausreichend ist.

Veredeln Sie dann Ihre Bildverbesserung mit dem Testmuster Damenreferenz, das die verschiedenen Testbereiche viel stärker differenziert wiedergibt. Auch für den ambitionierten Heimkino-Techniker, d.h. für die fachgerechte Optimierung von Bildern, empfiehlt sich der Gebrauch unseres Blue Only Testmusters. In den fünf nachfolgenden Abschnitten wird Ihnen gezeigt, wie das Testbild nach seinen fünf Testbereichen strukturiert ist und wie diese Testbereiche genutzt werden sollen.

Um mit der Optimierung zu starten, betätigen Sie die Menütaste oder die Setup-Taste auf Ihrer TV-Fernbedienung. Dadurch werden die Menüpunkte zur Optimierung der nachfolgenden TV-Einstellungen aufgerufen. Starten Sie die Optimierung, indem Sie das Bildformat überprüfen oder das Bild überscannen. Dann die Helligkeitseinstellung korrigieren. In einem dritten Arbeitsschritt können Sie die Kontrasteinstellung durch eine erneute Überprüfung der Lichtstärke anpassen.

Prinzipiell hat jeder Fernseher und jeder Projektor die gleiche Aufgabe oder die entsprechende Kennzeichnung für diese Aufgaben. Die Bildwiedergabe des Testbildes ist umso besser, je besser die Qualität der Filmaufnahmen ist. Auf dem Bildschirm "Erster Test" wird erklärt, wie Sie die Grundeinstellung des TV-Menüs so einstellen, dass Sie das bestmögliche Ergebnis erhalten.

Man sieht gut den Effekt eines schlecht eingestellten Overscans - ebenso wie eine zu starke Helligkeitseinstellung das erste Testbild verschlimmert. Im Folgenden erklären wir ausführlich die Aufgabenstellung der fünf Testbereiche im First Check Testbild für die TV- und Beamer-Bildoptimierung: Die unbedingt notwendige und oft falsche Voreinstellung.

Mehr Informationen zur richtigen Overscan-Einstellung hier. Oben: Richtige Werte. Fehlerhafte Einstellwerte. Im Folgenden wird gezeigt, wie sich eine fehlerhafte Bildformateinstellung auswirkt. Sie möchten die wichtigen Informationen wie z.B. die Aktienkurse am Ende des Bildes wegen der falschen Bildeinstellungen nur partiell einsehen? Wenn das Bildformat falsch eingestellt ist, wird das Fernsehbild senkrecht gequetscht, und lästige Schwarzbalken oben und unten verzerren das Fernsehbild.

Die Referenzmuster werden zu groß oder wieder eingezoomt. Aufgrund der durch die fehlerhafte Bildformateinstellung (Bildeinstellung) erheblich zu großen Zoomdarstellung befinden sich alle schwarze Dreiecke, die Testbereiche zur Anpassung des Bildformates, außerhalb des Sichtbereiches. Im Bildeinstellmenü Ihres TV-Gerätes können Sie die optimale Anzeige der sechsteiligen grauen Treppe einstellen.

Für weitere Informationen zur richtigen Helligkeitseinstellung klicken Sie hier. Richtige Einstellwerte. Richtig: Fehlerhafte Einstellwerte. Steigern Sie den Farbkontrast so, dass die hellgrauen Stufen G bis L wieder deutlich voneinander getrennt sind. Die Bild-Optimierung sollte darauf abzielen, dass die feinsten Einzelheiten sowohl in den dunklen als auch in den lichtstärksten Bildpartien zu sehen sind.

Ein zu intensiver Bildkontrast führt zu einem hellen und harten Fernsehbild und ein schwacher Bildkontrast zu einem trüben und nebligen Fernsehbild. Mehr Informationen zur richtigen Kontrasteinstellung gibt es hier. Richtige Einstellwerte. Richtig: Fehlerhafte Einstellwerte. Zu viel Anpassung der Farbstärke lässt die unterschiedlichen Hautfarben auf unnatürliche Weise aufscheinen.

Für weitere Informationen, wie Sie die Farben richtig einstellen, klicken Sie hier. Oben: Richtige Werte. Fehlerhafte Einstellwerte. Auf der rechten und der entgegengesetzten Bildseite des Testbilds sind die Testfelder für die Fokuseinstellung. Variieren Sie die Bildschärfe schrittweise in den Menüs Ihres Fernsehers, bis die Achsen und Schriftarten sowie das rote Kreuz keine störenden Weißdoppelkonturen mehr aufweisen.

Sollten trotz veränderter Schärfeeinstellung (siehe Bild unten) noch Helligkeitsmodifikationen auftreten, prüfen Sie zusätzlich die Overscan-Einstellungen des Bildschirms, diese sollten auf "Pixel to Pixel" (Bezeichnung je nach Hersteller: Fullscreen, Just Scan, Computer, Unscaled, Übertastung aus) eingestellt sein, d.h. natives Bilddisplay. Für weitere Informationen darüber, wie Sie die Schärfe des Bildes richtig einstellen können, klicken Sie hier.

Oben: Richtige Einstellung. Fehlerhafte Einstellung. Die von uns erstellten Bilder zur Optimierung der Bilder sind mit einem elektronischen Prüfzeichen versehen und nur für den Privatgebrauch bestimmt.

Mehr zum Thema