Canon Shot

Kanonenschuss

PowerShot Canon PowerShot und IXUS Digitalkameras - Canon PowerShot Digitalkameras Ich habe die Digitalkamera erworben, um mir A: und B: zu leisten, um meinen Samsung B600 zu ersetzen oder zu vervollständigen. Aber ich bin kein professioneller Anfänger, sondern verstehe mich als Anfänger. Aber auch eine SLR oder Videokamera kam für mich nicht in Betracht, zumal ich kein Dutzend Linsen mit/nachher kaufen möchte.

Die Bedienung der Digitalkamera ist nicht möglich, sobald Sie den Autofokus wechseln müssen. Insgesamt kann ich die Digitalkamera jedoch weiterempfehlen.

PowerShot SX500 IS (Digitalkamera) Bericht

Die Canon SX 500 IS ist eine kostengünstige Bridge-Kamera mit einem relativ großen Funktionsspektrum. Außerdem müssen Sie für extrem starke Tele-Aufnahmen kein dickes Teleskopobjektiv bei sich tragen, sondern nur die kleine, nur 340 g schwere PowerShot mitnehmen. Dabei: Die Stegkamera paßt nicht in die Hosenhose, was vor allem an der kräftig vorstehenden, feststehenden Linse lag.

Das Modell ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Der Moduswahlschalter auf der oberen Seite ermöglicht den Zugang zu einer Blendenprioritätssteuerung (TV), einer Blendenprioritätssteuerung (AV), einem manuellen Betrieb und natürlich 13 Automatikprogrammen sowie einem Grünmodus, der die Programme selbst auswählt. Bei der Videoaufzeichnung verwendet der Pioneer Controller die HD-Auflösung (1.280 x 720 Pixel).

Von ISO 800 an wird das Rauschen immer stärker und beeinträchtigt den Eindruck des Bildes erheblich. Die Batterie des Pioneer Modells SX 500 fasst moderate 120 bis 480 Bilder. Canon hat für einen günstigen Anschaffungspreis eine zoom-starke und einfach zu bedienende Digitalkamera mit vielen Vorteilen. Der grösste Nachteil des Modells ist die schlechte Qualität der Bilder. Mit der Canon PowerShot NX500 IS steht eine preiswerte Bridgekamera zur Verfügung, aber es gibt auch andere Ausstattungsvarianten.

Pro&Con über die Canon PowerShot SX620 HS

Der CMOS-Sensor der Canon PowerShot SX620 HS (Datenblatt) ist ebenfalls Bestandteil des 1/2,3-Zoll-Standards, der 20,2-Megapixel-Bildwandler ist rückbelichtet. In der ISO 80 und ISO 100 kann die Digitalkamera viele Einzelheiten lösen, aber man sieht schon einiges. Selbst bei geringer Sensorempfindlichkeit kann das Rauschen nicht ignoriert werden.

Die ISO 800 gewährleistet einen signifikanten Detaillierungsverlust, wir würden keine höheren Sensitivitäten einrichten. Im Allgemeinen ist zu beachten, dass die Schärfe der Kameras höher ist. Obwohl die SX620 HS Serienbildaufnahmen ermöglicht, ist sie mit 1,8 Bilder pro Sek. langsam: Während der Prüfung der Geschwindigkeit haben wir in unserem Prüflabor folgende Messwerte gemessen: Die SX620 HS zeichnet Serienbildaufnahmen mit 1,8 Bilder pro Sek. auf.

Bei 1,8 Bilder pro Sek. ist eine "echte" Serienaufnahme jedoch nicht möglich, diese Bildfrequenz ist zu gering. Bei Weitwinkelaufnahmen fokussiert die Digitalkamera in nur 0,23 s, so dass Schnappschüsse leicht gemacht werden können. Die Einschaltdauer der Kameras beträgt gut 1,69 Sek. bis zur Vollanzeige, das erste Foto nach dem Einschalten der Kameras muss 1,60 Sek. gewartet werden - ein weiterer guter Vergleichswert.

Die SX620 HS kann daher mit Ausnahmen von der langen Serienaufnahme als recht schnell beschrieben werden. Dennoch sind in der Anwendung keine Schwierigkeiten zu erkennen. Der 25-fach vergrößerte Brennweitenbereich ist beeindruckend: Die Canon PowerShot SX620 HS ist mit einem 25-fach vergrößerten Brennweitenbereich von 25 bis 625 Millimetern ausgestatte.

Praktisch heißt das, dass sowohl Nah- als auch Fernobjekte fotografiert werden können. Das heißt: Bei Sonne oder leichten Wolken ist das Filmen mit maximaler Vergrößerung kein Hindernis, bei schlechtem Wetter muss die Spiegelreflexkamera den ISO-Wert aufgrund der schlechten Lichtoptik (F3.2 bis F6.6) rasch steigern. Die Bildstabilisierung funktioniert gut mit Aufnahmen, das Verwackeln der Kameras kann durch etwa vier Blende kompensiert werden.

Mit einer Brennweite von 625mm sind gestochen scharfes Bild bis ca. 1/50 Sekunden möglich. Das Canon PowerShot SX620 HS hat ein hochwertiges und handliches Gehäuse: Unser Fazit: Die Canon PowerShot SX620 HS (Praxis) ist eine Einsteigerkamera der Reise-Zoom-Klasse. Trotz der geringen Maße von 9,7 x 5,7 x 2,8 cm kann Ihr gesamtes Paket als stabil beschrieben werden.

Besser ist es jedoch, nicht mehr als ISO 800 einzustellen, da hier die Abbildungsqualität deutlich sinkt. Bei der SX620 HS können durch die lichtschwachen Optiken mit F3,2 bis F6,6 vor allem im Tele-Bereich schnellere Sensitivitäten erforderlich werden, aber der für Bilder gut geeignete Stabilisator ist hier eine kleine Erleichterung.

Der 25-fache Zoom der kompakten Kamera ist für ihren großen Brennweitenbereich zu loben. Bei einer Brennweite von 25 bis 625 Millimetern können auch sehr weit entfernt liegende Objekte deutlich vergrößert werden. Die PowerShot SX620 HS ist nicht nur ein kleines Gehäuse, sondern auch sehr gut in der Handhabung. Langsam ist die Arbeitsgeschwindigkeit: Bei der Serienaufnahme ist die Reise-Zoomkamera mit 1,8 Bilder pro Sek. eines der längsten Modelle, während der Auto-Fokus schnell fokussiert (= 0,23 Sekunden).

Die Fotoprogramme zeigen klar, dass sich der SX620 HS nicht an den ambitionierten Profi wendet. Wenn Sie so viele Einstellmöglichkeiten wie möglich selbst machen wollen, liegen Sie mit dem SX620 HS daneben. Der SX620 HS ist eine robuste Einsteigerkamera mit großer Brennweitenabdeckung: Das feste 3,0-Zoll-Display ermöglicht eine gute Bildsteuerung und ist auch von der Außenseite gut sichtbar.

Mehr zum Thema