Coolpix P520

Kühlpix P520

Nihon Coolpix P520 (Digitalkamera) Bericht Im P520 vereint Nikon einen 42-fachen Zoom mit 18 Mega-Pixel. In der Erprobung erwies sich diese Verbindung als ein Schritt zurück, denn der Vorgänger mit der gleichen Zoomstärke liefert bei kürzeren Wartezeiten besseres Bild. Der P520 verfügt über einen automatischen und manuellen Szenenmodus. Wir haben diesen Prüfbericht im März 2018 mit den aktuell besten Listendaten erneut veröffentlicht: Wir wissen bereits den 42-fachen Zoom (42 bis 1.000mm Brennweite, entsprechend 35mm) des P520 vom Vorgänger P510, aber Nikon stattet weiterhin die 16 bis 18 Mio.

Pixel aus und versprechen eine höhere Abbildungsqualität.

Die Schärfe des Bildes ist in der Realität ähnlich gut, nur bei der geringsten Empfindlichkeit (ISO 100). Bei allen hohen ISO-Werten führt die höhere Megapixelzahl zu einer niedrigeren Schärfe als beim Vorgänger. In kontrastarmen Gebieten ist die Schärfe schwach. Die Dynamik beträgt bestenfalls neun Blende.

Die Farbwiedergabe hat er besser im Griff, wie die Laborwerte von Delta-E 9.6 zeigen. Der P520 wird in voller HD-Auflösung und bei Notwendigkeit mit einem langsameren und leiseren optischem Bildzoom gefilmt. Ein Ladevorgang genügt nur für 120 bis 420 Bilder. Beim Geschwindigkeitstest wird der P520 mit Punkten belohnt. Im Weitwinkelbereich sind 0,69 und im Telebereich 2,5 Sek. zu langsam für Momentaufnahmen.

Man wartet drei Sek. beim Hochfahren und 2,5 Sek. auf die Bilder. Obwohl die Lumix DMC-FZ150 von Panasonic nur einen 24-fachen Zoom hat, sind die Testergebnisse unterm Strich viel besser. Das Bildmaterial der 12 Megapixel-Kamera ist von besserer Bildqualität.

Haupteigenschaften der Coolpix P520

Die Coolpix P- und L-Serie ermöglicht es schon seit einiger Zeit, digitale Kameras mit sehr großen Zoom-Bereichen anzubieten. Mit dem aktuellen Topmodell, der Coolpix P520 (Datenblatt), haben wir unser Prüflabor ausgestattet. Bei der Bridge-Kamera handelt es sich um einen 1/2,3 Inch CMOS Bildsensor mit 18 Megapixeln. Der 42fach-Zoom der P520 umfasst einen Bereich von 24 bis 1.000 Millimetern, was kleinen Bildern entspricht, und hat eine Lichtintensität von F3,0 im Weitwinkel und F5,9 im Telebereich.

Bei Serienaufnahmen sind fast sieben Aufnahmen pro Sek. möglich, Makro-Aufnahmen aus einer Distanz von etwa einem cm. Aufgenommen werden die Filme in Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) mit 25 Bildern pro Sek., der Ton wird über ein eingebautes Stereo-Mikrofon aufgenommen. Sie wiegt 545 g und misst 12,5 x 8,4 x 10,2 cm und speichert Fotos und Filme auf SD/SDHC- und SDXC-Speicherkarten. 2.

Mit dem GPS-Empfänger der Coolpix P520 können Sie Strecken oder Orte mitschneiden. Hier sind die technische Ausstattung der Coolpix P520 und das Inhaltverzeichnis aller Testberichtsseiten.

Mehr zum Thema