Fotoapparat mit Kamera

Kamera mit Kamera

die Kamera in der Vielfalt zu finden, die genau Ihren Anforderungen entspricht. Die vielseitigen, kompakten Bridge-Kameras bieten den größten optischen Zoombereich, einen DSLR-ähnlichen Griff und volle manuelle Steuerung. Kaufe eine Kamera: Beste Kamera im Testvergleich Welche Kamera soll ich mir zulegen? Vom kleinen Automatikkamera über die flexibel einsetzbare Reisezoomkamera bis hin zur robusten Brückenkamera im Spiegelreflexdesign gibt es für jede Anwendung die richtige Kamera. Welche Kamera Sie erwerben sollten, richtet sich in erster Linie nach dem Einsatzbereich.

Eine empfohlene Kamera hat beispielsweise eine Mindestauflösung von zwölf Megapixeln. Wenn Sie eine Kamera erwerben möchten, sollten Sie auch auf die Grösse und Auflösungen des Bildschirms achten:

Der Bildschirm sollte mind. 3,0 inch diagonal und 920.000, besser 920.000 Unterpixel haben. Um als Momentaufnahme geeignet zu sein, muss der Fokus für weniger als 0,5 s eingestellt werden. Empfehlenswert sind auch die modernen Zusatzfunktionen wie Faltdisplay, Bildstabilisierung, HD-Videomodus und WLAN zur kabellosen Datenübertrager. Kaufe eine Kamera: Vor dem Kauf einer Kamera sollten Sie sich Gedanken darüber machen, welches Model für Ihre Anforderungen am besten geeignet ist.

Die Nachteile dieser Klasse: Das Konzept basiert auf SLR-Kameras und ist daher alles andere als platzsparend. Damit Sie sich leichter für den Kauf einer Kamera entscheiden können, präsentieren wir Ihnen für jede einzelne Kamera ein empfohlenes Vorbild. Die von uns geprüften Fotoapparate mit weiteren Informationen sind in unserer Fotogalerie und in der besten Liste zu sehen.

Auf den ersten Blick besticht die Canon PowerShot N2 durch ihr auffallend rechteckiges Aussehen. Aber die automatische Digitalkamera überzeugt auch technisch: Die Touchbedienung auf dem 180-Grad-Faltdisplay und die Abbildungsqualität der 16 Mio. Pixel bei Tag sind erfreulich. Dagegen sind der langsame Auto-Fokus im Teleobjektiv, das klare Rauschen und die klare Zahl der Zusätze geringer.

Der Lumix ist einer der kleinen Kameratanks auf dem Markt: Wasserdicht bis 14 m, schlagfest bis 100 kg und kältebeständig bis -10 °C machen diese praktische Kamera zum Wegbegleiter in schwierigen Umgebungen. Gute Bildwiedergabe, ein scharfes 3-Zoll-Display, 4,7fach-Zoom für den täglichen Gebrauch und eine Vielzahl von Funkmodulen wie GPS und WLAN lässt keine Wuensche offen.

Nur der Autofocus konnte sich besser auf das Teleobjektiv konzentrieren. Auch die schnellen Serienaufnahmen mit über zehn Einzelbildern pro Sek. und der rasche Auto-Fokus zählen. Überzeugend ist auch die Rundausstattung mit elektrischem Zielsucher, Touch-Screen und WLAN. Es gibt jedoch einige Schwachstellen in der Bildqualität: Während Randschärfe und Rauschen bei weitem Winkel und Tag überzeugend sind, schwächt sich die Reisezoomkamera bei Teleobjektiv und Dämmerung ab.

Mehr zum Thema