Fuji X100s oder X100t

X100s oder X100t von Fuji

Die Fujifilm X100S vergleichen wir mit der Fujifilm X100T: Welche Digitalkamera hat die höhere Auflösung, welche den besseren Sucher oder Bildschirm? Die Fuji x100s, Sony RX100s, analoge Kameras, manchmal nur ein billiges, leichtes Objektiv für meine Nikon.

Der Fuji X100S ist ohne Zweifel meine Lieblings-Kamera für Foto.

Der Fuji X100S ist ohne Zweifel meine Lieblings-Kamera für Foto. Diese gibt es seit dem gestrigen Tag (siehe Produkt-Seite von Fuji am Ende des Artikels). Äußerst praxisnah und das habe ich seit der Zeit der Analogkameras (außer bei den anderen Fuji-Kameras) nicht mehr erlebt - definitiv cool! Für mich weniger interessant: Mehr Mega-Pixel mit dem neuen Aufnehmer.

Noch heute genügen mir 16 Mega-Pixel. Für Werbeposter fertige ich keine Drucke an, und selbst 16 Mio. Pixel werden ausreichen. Natürlich gibt es einen großen Nutzen beim Zuschneiden, wenn die 35mm nicht ausreichen und man dem Bild nicht näherkommen kann. Allerdings sind für mich keine (!) Gründe mehr, für mich zu kaufen.

Seien wir ehrlich, Fuji: Was ist das? die X100-Reihe wendet sich ausschliesslich an Puristen? Die Fuji X-T Serie* kann auch mit 4K ausgestattet werden. Wenn nur Full-HD, dann mach mal 120 fps für ein wenig Speed. Einzelne Fotokameras kosten viel mehr als vor einem Jahr.

Jedenfalls nicht im Kaufpreis, obwohl die Nachfolgermodelle schon da waren, die natürlich unmittelbar höher waren. Bemerkenswert sind zum Beispiel auch die Jumps der RX10-Serie*. Natürlich werden die Geräte von Jahr zu Jahr besser, aber sie müssen auch mal gut mit der Teuerung umgehen können. Mit diesen Neuerungen hat Fuji natürlich eine deutlich verbesserte Version der X100 auf den Markt geholt.

Um noch ein paar Funktionen und ein wenig mehr "Bling, bling" zu haben, kauft man immer das neuste Schiff?

Der X100S oder besser noch X100T - Neueinsteiger/Einsteiger

Sie wird oft als WLAN und ClassicChrome bezeichnet. Ja, vor allem WLAN ist mir in manchen Situationen behilflich (Kamera auf Dreibein oder Sie wollen unauffällige Bilder machen). ärgerte mich immer so sehr über die x100s und dann nur eine einzige Fanfare, die ursprüngliche x100 ist noch besser ausgestattet.

Die vier Dinge sind für mich sehr viel ausschlaggebender und ich habe mich entschieden, vom s zum s umzusteigen. Über das Objektiv: Ich kann mich nicht mit dem besten Willen der Welt beklagen und ich mag auch Landschaftsaufnahmen mit dem x100t, auch wenn ich meine 14mm der Objektivbrennweite sowieso ziehe.

Mit den x100-Modellen macht man nichts Falsches, es ist nur so, dass man die Fehler der einzelnen Models kennt. Der x100t, zum Beispiel, hat (für einige??????) diese merkwürdige Verspätung, nachdem er lange Zeit abgeschaltet war, bis er vollständig betriebsbereit ist. Wurde er nur kurzzeitig im Standby-Modus oder kurzzeitig (5-10 min??) abgeschaltet, ist dies nicht spürbar.

Mehr zum Thema