Fuji X 3

FUDI X 3

III, dessen überzeugende Leistung seit dem X-Pro2 auf dem neuesten Stand der Technik ist. Fujifilm X-E3 Fujinon 23 / 2.0 XF R WR 24.3 Megapixel 4K Ultra HD System Kamera-Kit mit Objektiv, 23.5 x 15.

6 mm CMOS-Sensor, 7.62 cm (3 Zoll) Display.

Kompakter spiegelloser Systemkamera der mittleren Preisklasse für Filmkameras der Serie X-E3 von Frujifilm.

Die X-E3 ist dem X-T20 technologisch sehr nahe gekommen, daher beruht dieser Review zum Teil auf dem X-T20 Review und wurde revidiert und bei Bedarf an die Spezifika des X-E3 angepaßt. Die Konstruktion des X-E3 von Frujifilm orientiert sich an der seines Vorgängers, dem X-E2 (oder X-E2S), nur dass das Fallbeispiel etwa acht Millimeter enger und zum Teil etwas anders ist.

Es gibt einige Besonderheiten im Betriebskonzept gegenüber dem X-E2S und dem X-T20, vor allem auf der Rückseite des Gehäuses. Die X-E3 ist mit einem Einsatzgewicht von 337 g (ohne Objektiv) auch etwas kleiner als ihr Vorgänger und wesentlich kleiner als die X-T20. Damit macht der X-E3 einen stabilen Auftritt, ist aber nicht gegen Schmutz und Sprühwasser abdicht.

Wie unser Prüfgerät strahlt die Silberversion der Kampagne einen klaren Retro-Charme aus. Ungeachtet des Ziegeldesigns gibt es einen Hinweis auf einen leichten Griff, der die Arbeitsergonomie gegenüber dem Modellvorgänger und dem X-T20 verbesser. Die X-E3 ähnelt im Aufbau einer Messsucherkamera: Statt eines Buckels steht der Bildsucher in der linken oberen Eckbank, was uns sehr sympathisch erscheint.

Wenn Sie mit dem linken Augen durch den Sucher schauen, haben Sie die Fotokamera in der Mitte Ihres Gesichts, wenn Sie mit dem rechten Augen durchsehen, haben Sie ein recht klares Gesichtsfeld für Ihr linkes Augen, Sie drücken Ihre Nasenspitze nicht auf den Monitor und Sie kommen nahe an die Knöpfe. Bekannt ist der Motivauswahl selbst: Die 2,36 Mio. Pixel sind hinreichend gut, aber heute stoßen sie niemanden mehr vom Stuhl.

Der 0,62-fache Vergrößerungsfaktor im 35mm-Bereich korrespondiert in etwa mit dem herkömmlicher Mittelklasse-DSLRs, aber auch hier gibt es heute noch viel grössere Bildsucher, sogar von Frujifilm selbst. Diejenigen, die nun hoffen, mit einer Sonnenbrille den Blick auf den Bildsucher noch besser genießen zu können, werden enttaeuscht sein. Durch den Näherungssensor wird der Bildsucher sofort nach dem Aufnehmen der Aufnahmekamera eingeschaltet.

Besonders auf der Rückseite der Kamera und dem dortigen Betriebskonzept werden die Differenzen zum Vorgänger und zur X-T20 sichtbar. Damit befinden sich die Schaltflächen nun auf der rechten Seite des Bildschirms und nicht mehr auf der linken Seite, wie beim Nachfolger. Unglücklicherweise ist der Monitor immer noch stabil installiert, so dass er nicht wie der X-T20 faltbar ist, aber es ist ein Berührungsbildschirm.

Wenn Sie den Touchsreen von links in die rechte, von rechts in die linke Richtung, von oben nach links, von oben nach unten in die rechte Richtung oder von oben nach oben bewegen, werden diverse Einstellmöglichkeiten abgerufen, deren Werte durch Bewegen der Maus über den Screen wieder eingestellt werden können. Somit bleibt es dem zufälligen Zugriff vorbehalten, ob die Fachkamera eine Bewegung oder eine Typisierung anerkennt.

Anfänger stehen vor der Herausforderung der Gestenkontrolle ebenso wie Menschen, die ihre Kameras kaum benutzen. Einige Leute rufen lieber das ausführliche Quick-Menü auf oder programmieren die Fn-Taste auf der Oberseite der Videokamera mit der für sie wichtigen Option. Fujifilms Zug ist gewiss couragiert und lobenswert, aber noch nicht gut erdacht.

Die X-E3 ähnelt nach einer herkömmlichen Fotokamera viel mehr einer hypermodernen Fotokamera. Neben den "mechanischen" Rädern verfügt die X-E3 auch über zwei Multifunktionswalzen, von denen sich das erste auf der Vorderseite der Messkamera befinden. In Anlehnung an das klassische Kamerakonzept ist ein Kabelauslösergewinde erhältlich. Auch wenn der Frujifilm X-E3 mit einem externen Lesegerät für den lithium-ionischen Akkupack ausgestattet ist, kann der Akkupack auch über USB geladen werden, jedoch nur bei ausgeschalteter Kameramotor.

Mehr zum Thema