Hx80

BxHx80

Der Cyber-shot HX80 ist ein tragbarer Superzoom, der mit einem Sensor im Kompaktformat ausgestattet ist, der etwa 18 Megapixel auflöst. Datenblätter, Bewertungen und Funktionen der Sony Cyber-shot HX80 Der Cyber-shot HX80 ist ein tragbarer Großzoom, der mit einem kompakten Miniatursensor ausgestattet ist, der etwa 18 Mio. Pixel auswertet. Ausgestattet ist die Fachkamera sehr gut: Panoramen und WiFi/NFC werden mitgeführt, in dem kleinen Gehäuse wurden auch ein einziehbarer Bildsucher und ein Blitzgerät aufgenommen. Das Sucherbild (LCD) hat eine Bildschirmauflösung von ca.

0,4 Megapixeln (geschätzt) und eine Vergrößerung von 0,5x, mehr ist mit der kleinen Größe nicht möglich.

Den aktuellen Mietpreis der Sony Cyber-shot HX80 und die aktuellsten Testberichte finden Sie auf der rechten Seite: Hier finden Sie die aktuellen Spezifikationen der Cyber-shot HX80 sowie die relevanten Features. Die Cyber-shot HX80 wird von uns am Ende der Liste bewertet und bewertet. Der Cyber-shot HX80 wurde von Sony im MÃ??rz 2016 vorgestellt und gehört zur Produktgruppe der superzoomalen Aufnahmen.

Sie müssen die Fa. Sony nicht mehr vorstellig machen, schauen Sie sich unsere Seite mit den Herstellern für weitere digitale Kameras von Sony an. Der Cyber-shot HX80 hat einen CMOS-Sensor in einem kompakten Format mit einer Größe von ca. 6 x 5 mm². Die Cyber-shot HX80 bietet mit ihrem Kamerasensor eine effektive Bildauflösung von ca. 18 Megapixeln.

Die RAW-Formate (d.h. die Aufnahme der Aufnahmen, wie sie vom Signalgeber kommen) werden von Sony nicht aufbereitet. Der Cyber-shot HX80 hat ein festes Motiv, das nicht verändert werden kann. Der Cyber-shot HX80 besitzt einen digitalen Bildsucher mit einer Bildauflösung von 0,40 Megapixeln, für einen Bildsucher dieses Designs die Untergrenze.

Das Sucherbild hat eine Vergrösserung von ca. 0,50x, für ein solches Sucherbild einen Mittelwert. Das obige Diagramm zeigt die Sucherlupe der Cyber-shot HX80. Die Schwarzfeldstärke korrespondiert mit einer Vergrösserung von 1x, d.h. die normale Brennweite würde das Bild im Bildsucher genauso wiedergeben wie mit dem blossen Blick.

Tipp: Wenn das Motiv im Bildsucher der Cyber-shot HX80 nicht scharf ist, können Sie die Bildschärfe mit dem kleinen Rad neben dem Bildsucher einstellen (die sogenannte Dioptrienkompensation). Beim Cyber-shot HX80 liegt die Verschlusszeit zwischen 1/2000s und 1930s. Mit 1/2000s ist die kürzer este Verschlusszeit des Sony nicht mehr auf dem neuesten technischen Niveau und kann bei problematischen Beleuchtungssituationen (z.B. starkes Sonnenlicht oder Gegenlicht) zu Schwierigkeiten aufkommen.

In der Praxis liegen die nutzbaren Empfindlichkeitswerte der Cyber-shot HX80 praktisch zwischen 80 ISO und 3200 ISO. Der Cyber-shot HX80 ermöglicht alle üblichen Belichtungsmessmethoden. Mit dem Sony ist auch eine Punktmessung möglich, ein Muss für anspruchsvolle Expositionssituationen. Die Cyber-shot HX80 besitzt im Auto-Fokus 1 Messstelle (oder Sensor). Wenn Sie kreativ arbeiten oder der Auto-Fokus Schwierigkeiten mit dem Objekt oder den Lichtverhältnissen hat, können Sie mit dem Sony auch die Scharfstellung von Hand vornehmen.

Der Cyber-shot HX80 hat einen eingebauten Blitz mit einer Entfernung (auch Richtnummer genannt) von ca. 5m. Der Sony hat keinen Blitzschuh; soll ein getrenntes Blitzlicht angesteuert werden (z.B. für die Makrofotografie), muss ein passendes Satelliten-Blitzsystem mit Fernauslösung eingesetzt werden. Der Cyber-shot HX80 hat einen Monitor mit einer Diagonale von ca. 75. 00mm und einer Bildauflösung von ca. 0. 92 Megapixel.

Die Cyber-shot HX80 verfügt nicht über einen Berührungsbildschirm. Die Cyber-shot HX80 mit einer Maximalauflösung von 1920 x 1080 Pixel, bis hin zu Full HD-Video, wird von der Cyber-shot HX80 auf dem Bildschirm der digitalen Kamera in der Tischplatte dargestellt: Videoaufzeichnung. Die Aufnahme von 4K-Videos durch Sony ist nicht möglich. Das eingebaute Mikrofon, wie es bei der Cyber-shot HX80 verwendet wird, ist in der Tat in der Tat nur ein Provisorium.

Die Cyber-shot HX80 kann aber auch das Video-Signal über USB an einen passenden Bildschirm senden und die Aufnahmequalität mit angeschlossenem Ohrhörer überwachen. Das ist die Video-Funktion der Sony Cyber-shot HX80 in der Tabelle: WLAN ist bereits in der Cyber-shot HX80 integriert. Die Übertragung von Bildern und Videosequenzen erfolgt über WiFi und die Kameras können mit der entsprechenden Auswertesoftware oder einer Handy-App fernbedient werden.

Sie ist über WiFi und einen bestehenden Kreuzschienenrouter mit dem Netz vernetzt. Der Anschluss des Sony an einen Computerbildschirm geschieht über den Anschluss eines HDMIs. Die Anbindung des Sony an den Computer geschieht über USB 2.0. Radio und Verbindungen der digitalen Fotokamera wieder in Tabellenform: Auf welche Karten passt die Sony Cyber-shot HX80?

Sony MemorySticks können ebenfalls benutzt werden. Noch einmal im Detail: Für den aktuellen Kaufpreis der Sony Cyber-shot HX80 und die aktuellen Reviews klickt einfach auf den grünen Knopf: Lassen Sie uns einen Blick auf andere Funktionalitäten der Sony Cyber-shot HX80 werfen: Die Cyber-shot HX80 hat noch kein GPS. Seitdem WiFi zur Verfügung steht, können GPS-Daten wahlweise auch über ein angeschlossenes Mobiltelefon zuweisen werden.

Die Cyber-shot HX80 macht es möglich, dass Sie nicht auf einen Stabilisator für das Bild ausweichen müssen. Besonders praxisnah ist die integrierte Wasserwaagefunktion des Sony. Ein schöner Tricks, den der Sony hier anbietet (und ein Blickfang für die Zuschauer, wenn das Ganze wegrasselt), aber kein vollständiger Nachfolger für eine Reihe von Aufnahmen mit einem Panorama-Kopf. Der Sony Cyber-shot HX80 arbeitet mit einem NP-BX1 LiIon Akkupack.

Bei der Sony Cyber-shot HX80 sind die Dimensionen 102 x 28. 1 x 35. Die Dimensionen der digitalen Kamera zuerst in der Vorderansicht, unten in der Draufsicht: Um die Grösse der Sony Cyber-shot HX80 zu verdeutlichen, haben wir neben der digitalen Kamera einen handelsüblichen Ausweis (!) (ca. 86mm x 55mm) angebracht.

Sie sehen, die Cyber-shot HX80 ist kaum größer: Hinweis: Informationen über die Bildschirmauflösung des Viewfinders sowie die geschätzte Zahl der Fokusmesspunkte.

Mehr zum Thema