Lux S7

S7 Lux S

Wie Sie die Umgebungshelligkeit in LUX mit Ihrem Samsung Galaxy S7 messen können. Luxus-Ecce Venit Aurea uovum vehens tripu- dium 440, 1s1. Das Samsung Galaxy S7 misst die Helligkeit der Umwelt in Lux.

Von Zeit zu Zeit kann es erforderlich sein, die Umgebungshelligkeit zu erfassen. In LUX-Einheiten wird die Lichtintensität immer ausgedrückt. In der Regel ist es jedoch schwierig, ein Gerät zu beschaffen, das die Lichtintensität misst. Glücklicherweise haben Sie ein Handy wie das Samsung Galaxy S7: Denn das Samsung Galaxy S7 hat einen Heller.

Damit ist es kein Hindernis, LUX zu erfassen. Hier erfahren Sie, wie Sie mit dem Samsung Galaxy S7 die Beleuchtungsstärke Ihrer Umwelt auf einfache Weise erfassen können: Bei dem Lichtsensor handelt es sich um den Lichtsensor Ihres Samsung Galaxy S7. Dadurch wird die Helligkeit der Umgebungsbeleuchtung ständig gemessen. Fassen Sie nun den Lichtsensor, der sich auf der linken Seite des Ohrstücks befindet, in verschiedenen Leuchtmitteln, um die Änderungen des LUX-Wertes zu überprüfen.

Jetzt wissen Sie, wie Sie die Raumhelligkeit Ihres Samsung Galaxy S7 leicht erfassen und einen LUX-Wert ermitteln können.

Leistungsstarke Laufwerke für anspruchsvolle Anwendungen

Es ist sehr wertvoll, die Leistungsfähigkeit der Fabrik im Auge zu haben, insbesondere in Produktionsstätten mit hoher elektrischer Leistung wie in der Eisen- und Stahlindustrie und der Aluindustrie. Korrespondierende Vorschriften vervollständigen die technische Systemkomposition. Technische Steuerungen für Walzgerüste: Antriebssteuerungen für Bandanlagen: In Umrichtern wird der Ausschuss in flüssigen Edelstahl umgewandelt. Sollen die Schwenkantriebe am Umrichter erneuert werden, geht es dabei nicht nur um die Zusammenstellung von neuen Antrieben.

Wir haben die Umrichter in diesem Falle mit Loher-Antrieben, Frequenzwandlern Typ S150, 6KV-Transformatoren und einem SIVACON NSHV ausgestattet. Auf einem 3-gerüstigen Tandem-Aluminiumwalzgerüst haben wir die Umrichter der Wälzantriebe gegen DCM-Umrichter der Marke Symphonic DCM ausgetauscht und die Antriebssteuerung durch ein Sinamic OT-System ersetzt. Modernisierungen von Antrieben in Walzprozessen der Stahl- und Edelstahlbearbeitung haben oft eine hohe Energieersparnis zur Folge.

Auf einem 20-fach Walzgerüst haben wir die überholten Vorgängeranlagen durch die erfolgreiche Verbindung von Siemens-Steuerungstechnik und ABB-Antriebstechnik ersetzt. Die neuen Umrichter der ABB DCS800-Serie und die Frequenzumrichter der Baureihe S120 von Saint-Gobain beschleunigen den kompletten Prozessverlauf.

Mehr zum Thema