Moto Hasselblad

Motoro Hasselblad

Hasselblad Motorola True Zoomen ("Moto Z / Z Play / Z2 Play") Fotografiere und teile wie nie zuvor. Mit anderen. Das Wichtigste in der zeitgenössischen Geschichte wurde mit einer Hasselblad aufgenommen: vom Fußabdruck auf dem Mars bis zu den Beatles an der Abbey Road. Zum ersten Mal gewinnt das unverwechselbare Hasselblad-Design und das einmalige Fotoerlebnis die Mobilfunkwelt. Nehmen Sie detaillierte Aufnahmen aus der Ferne auf, ohne die Bildschärfe oder -qualität zu beeinträchtigen.

Sie müssen sich also nicht mehr darum kümmern, wie weit das Objekt weg ist, sondern können sich ganz auf das Aufnehmen von Bildern ausrichten. Ein echtes Kameravergnügen mit optimiertem Betrieb für einfachere Aufnahmen und verbesserte Resultate. Der mechanische Auslöser und der optische Zoomsensor erleichtern die Aufnahme großartiger Aufnahmen. Hasselblad's spezielle Foto- und Motivprogramme ermöglichen es Ihrer kreativen Phantasie freien Lauf beizukommen.

Noch mehr Freude am Schießen durch optimierte ergonomische Gestaltung für mehr Bedien- und Handhabungskomfort. Der Hasselblad True Vario macht Aufnahmen im RAW-Format, so dass Sie immer die beste Abbildungsqualität erhalten. Die Hasselblad Phocus-Software ist im Lieferumfang enthalten und bietet Ihnen ein Maximum an Bildverarbeitungsmöglichkeiten. Um zum Anmeldeformular zu kommen, klicken Sie einfach hier.

Wenn du irgendwelche Probleme hast, kontaktiere unseren Kundenservice. Verwenden Sie dazu unseren vereinfachter Garantieablauf. Wenn du irgendwelche Probleme mit einer Bestellung hast, kontaktiere den Kundenservice einfach selbst. Machen Sie wirklich gute Bilder mit einem Smartphone. Das lange fehlende optisches Summen ist wirklich hilfreich..... sind aber im Allgemeinen alle Bilder etwas hübscher als mit der üblichen Handy-Kamera.

Bei allen Moto Mods ist der Kurs das größte Problem. Eine gute digitale Kamera mit kleinem Objektiv und kleinem Objektiv erhalten Sie für 300 Francs. Dank des optionalen Zooms können Sie wirklich gute Bilder machen.

Hasselblad Modul bietet Vergrößerung, aber nicht notwendigerweise eine höhere Bildqualität - Moto S und Moto S Play getestet: So muss ein Handy mit Smartphones sein!

Das im Moto S7 integrierte Kamerasystem ist etwas schlanker als das Hasselblad-Modul, im Vergleich zu anderen Smart-Phones wie dem Galaxy S7 ist es mit beiden Kameramodellen etwas kleiner. Die Darstellung der Einzelheiten wird mit dem Gerät verbessert, dies geht jedoch zu Lasten eines etwas höheren Geräuschpegels. Andererseits erscheinen die Aufnahmen der Hülsenblattkamera weniger "glatt" als die der integrierten Moto Z-Kamera.

Hasselblad verwendet die selbe Kamera-App wie die im Moto Zoom integrierte Fachkamera, aber wenn das Gerät angeschlossen ist, sind andere Einstellungen möglich. Der Hasselblad kann für RAW-Aufnahmen verwendet werden, was mit der integrierten Moto Z-Kamera nicht möglich ist. Wie bei der integrierten Fachkamera werden die Aufnahmen im Handumdrehen auf dem Handy wiedergegeben.

Blitzlichtaufnahmen werden mit der von Hasselblad entwickelten Fotokamera viel besser beleuchtet als mit der doppelten LED-Fotoleuchte der Einbaukamera. Die Module verwenden einen Xenon-Blitz, der eine verbesserte Beleuchtung und Leistung bietet. Mit der integrierten Fotoapparatur funktioniert der Auto-Fokus etwas rascher, da es sich um einen Laser-Auto-Fokus auswirkt. Der Hasselblad kann in der Realität jedoch weiterhin zum schnellen Fotografieren eingesetzt werden.

Wir betrachten das Hasselblad Kamera-Modul als erfolgreiches Zubehör, obwohl es auch nachteilig gegenüber der Einbaumaschine ist. Die Kameramodule verbessern nicht notwendigerweise die Bildqualität der erfassten Aufnahmen mit ihrer Bildauflösung und der schlechten Apertur, auch bei der Videoaufzeichnung hat das Fotomodul den Nachteil gegenüber der integrierten Fotoapparatur.

Mit dem zehnfachen optischen Zoomen werden die Designmöglichkeiten jedoch erheblich ausgeweitet - und das in einer deutlich besseren Bildqualität als der Digitalzoom der Moto-Z-Kamera. Durch den Griff wird auch das Schlaggefühl deutlich gesteigert, das Handy mit dem verbundenen Mikrofonmodul befindet sich wie eine Digtalkamera in der Handfläche. In Verbindung mit dem Zusatzmodul ist die Moto S nicht mehr zwangsläufig für Hosentaschen geeignet, auch nicht in Bezug auf das Eigengewicht.

Die Mannschaft kann jedoch in einer mit dem Gerät mitgelieferten Tragetasche untergebracht werden. Nachdem Sie die Messkamera benutzt haben, können Sie das Gerät problemlos wieder vom Moto Zünder trennen. Für uns ist der ausschlaggebende Pluspunkt des von Hasselblad entwickelten Baukastens eindeutig der optische Weitwinkel. Durch das einfache Montagesystem können die nachteiligen Eigenschaften des Baukastens teilweise kompensiert werden:

Wenn der Benutzer zum Beispiel eine 4K-Videoaufnahme machen möchte, kann er ganz unkompliziert die Haselblad-Kamera entfernen und die Moto-Z-Kamera benutzen. Wir hätten es uns viel besser gewünscht, wenn das Module zum Beispiel noch 4K-Videoaufnahmen verarbeiten könnte. Unserer Meinung nach ist die Hasselblad Kamera wegen des Lupenzooms für Hobby-Fotografen durchaus empfehlenswert, aber wenn Sie nicht notwendigerweise einen visuellen Zoomantrieb auf Ihrem Handy benötigen, müssen Sie das Solarmodul auf keinen Fall nachkaufen.

Erfreulich und dennoch sehr gut ist die Implementierung des gesamten Modul-Systems - weit besser als bei LG. Der Wechsel der einzelnen Bausteine ist sehr einfach und umständlich. Dabei muss der Moto mit dem Moto Zoom nicht abgeschaltet werden, was das Gerät im täglichen Leben wirklich praxistauglich macht. Es dauert viel länger als Moto S und Moto S Play - hier ist ein Modultausch eine Frage von wenigen Ausnahmen.

Ähnlich wie bei LG wird der erfolgreiche Einsatz des Lenovo-Modulsystems jedoch langfristig davon abhängig sein, wie viele Bausteine es sein werden. Der Einstieg von Lenovo in die Welt der Modulen ist unserer Ansicht nach erfolgreicher als der von LG: Mit einem realen Kameramodul (LG hat nur einen Griff), dem Soundboost Speaker, einem Beamer und einer zusätzlichen Batterie erachten wir die erhältlichen Modulen im täglichen Leben als sinnvoll.

Aber die gegebene Grösse der Modulen führt auch dazu, dass es keine Smartphones mit Lenovo-Modulen mit anderen Display-Grössen als 5,5 Inch gibt. Da würden die Bausteine einfach nicht reinpassen. Allerdings hat die Firma Lenzing zugesagt, dass die Modulen dauerhaft betreut werden.

Mehr zum Thema