Lumix Gx1

Die Lumix Gx1

Die Panasonic Lumix DMC-GX1 (EAN 5025232654116) Kamera mit Wechselobjektiv Detaildatenblatt mit Preisvergleich. Die Eigenschaften, die Funktionalität und die Bildqualität der Lumix DMC-GX1 sprechen Kameraexperten an. LX1 (Systemkamera) Testlauf Mit der neuen Lumix DMC-GX1 stellt Panasonic eine praktische und funktionsstarke Systemkamera vor, die über Knöpfe und Berührungsbildschirm bedient werden kann. Ausschlaggebend sind aber vor allem die Qualität und Schnelligkeit der Bilder - auch hier kann der GX1 im Testfall mithalten. Wir haben diesen Bericht im Monat März 2018 mit den neuesten Bestenlistendaten veröffentlicht: Panasonic stellt die GX1 vor, eine vierte Systemkameraserie.

Funktionell verfügt der GX1 über viele dieser Modelle bereits bekanntermaßen. Der gummierte Griff sorgt dafür, dass Sie die Fotokamera viel besser festhalten können. Die GX1 verfügt auch über mehr Ausrüstung und Erweiterungsmöglichkeiten für ein größeres Kamerasystem. Die GX1 ist mit einem höheren Preis-Leistungs-Verhältnis ausgestattet. Optional kann dort auch ein digitaler Bildsucher (DMW-LVF2E, ca. 300 Euro) angeschlossen werden. Für einen scharfen Bildschirm ist die Bildauflösung von 1,4 Mio. Subpixeln völlig ausreichend, liefert aber in der Summe ein eher kleines Abbild.

Der Bildschirm steuert die Eingabedaten wie bei Panasonic gewohnt durch Zeigen mit dem Finger. Panasonic verfügt zu diesem Zweck über zwei beliebig einstellbare Schnellmenüs. Das GX1 verfügt auch über genügend Taster zur Kamerasteuerung. Wir beurteilen die Gesamtbildqualität als "gut". Panasonic bringt das Rauschen des Bildes immer besser unter Kontrolle. Vor allem bei hohen Empfindlichkeiten werden jedoch die systembezogenen Benachteiligungen von Fotoapparaten mit einem größeren APS-C-Sensor deutlich.

Panasonic hat erstmalig eine Fachkamera im Set mit dem neuen Powerzoom-Objektiv (Lumix G X Vario PZ 14-42mm 3.5-5.6 ASPH OIS, ca. 430 Euro). Der Betrieb ist daher ähnlich wie bei einer kompakten Fotokamera oder einem Videokameras. Gerade beim Drehen haben Sie die Chance, glatte und gleichmäßige Brennweitenänderungen vorzunehmen. Anders als sein Konkurrent Olympus, der das gleiche Kameraformat von Micro-FourThirds verwendet, kommt Panasonic ohne einen im Kameragehäuse befindlichen Stabilisator aus.

Das Bild ist überzeugend, der Auto-Fokus ist schnell reagierend. Die Batterie reicht für bis zu 185 Aufnahmeminuten und 240 bis 490 Schüsse während der Aufzeichnung - eine gute Gesamtausdauer für eine System-Kamera. Mit der Lumix DMC-GX1 verfügt Panasonic über eine überzeugend kleine System-Kamera. Die 16 Megapixel Sensoren liefern eine gute Abbildungsqualität mit einer hohen Auflösungsrate und einem guten Dynamikbereich, Funktionen und Geschwindigkeiten, die auf den GX1 abgestimmt sind.

Sie nutzen die Tastenkombination und den Berührungsbildschirm. Letzteres ermöglicht bequeme Einstellungsmöglichkeiten, vor allem für den schnellen Ansprechfokus. Wenn Sie von einer Kompaktkamera die beste Abbildungsqualität verlangen, kommt man an der Sony NEX-5N nicht vorbei. Mit einem großen APS-C Bildsensor sorgt diese Fachkamera für ein besseres Bild als jede andere DSLR- oder Systemkamera unter 1000 EUR.

Außerdem ist die NEX-5N etwas billiger als die Panasonic GX1: Man muss rund 550 EUR für den Körper ausgeben.

Mehr zum Thema