Nikon D7100 vs D7200

D7100 vs. D7200 von Nikon

Gegenüber dem Vergleich D7100 vs. D7200 vs. D7500. S7100 vs. D7200: Vergleich von Sucher und Suchervergrößerung.

In der Kameraklassifizierung schneidet die Nikon D7100 besser ab als die Nikon D7200. Wenn ich du wäre, würde ich das D7200 anstelle des D7100 kaufen.

Die Nikon D7200 vs. D7100: Die 5 bedeutendsten Differenzen

Als Nachfolger des D7100 hat Nikon das neue D7200 vorgestellt. Aber wo sind die wesentlichen Unterschied? Was sind die wesentlichen Innovationen des D7200? Der Nikon D7200 ist das neue Flaggschiff des Konzerns für APS-C oder DX. Es erbt den D7100, der mittlerweile so gut wie zwei Jahre alt ist, und viele Benutzer des D7100 wundern sich wahrscheinlich, ob es sich lohnt, auf den D7200 umzusteigen.

Nikon kommt im D7200 ohne große und atemberaubende Innovationen aus. Natürlich wurde die Fotokamera an einigen Orten optimiert, aber es sind mehr Einzelheiten und Raffinessen, die Nikon poliert hat. Daher ist es für die meisten Anwender des D7100 nicht wert, das neue D7200 jetzt zu erstehen. Aber vielleicht hat der D7200 aus der einen oder anderen Perspektive jetzt exakt die neue Funktion, die der D7100 so sehr verpasst hat.

Die fünf wesentlichen Unterscheidungsmerkmale zwischen der Nikon D7200 und der Nikon D7100 sind: Natürlich haben wir es immer noch mit einem der DX-Sensoren zu tun, und auch die Anzahl der Megapixel hat sich nicht verändert - oder? Die 0,1 Megapixel sind natürlich vernachlässigbar, aber das Ganze ist insofern von Interesse, als es uns beweist, dass Nikon nicht etwa nur den Signalgeber der D7100 1:1 verwendet hat.

Auf jeden Falle sollte das D7200 in punkto Bildgüte nicht schlimmer sein als das D7100 - im Gegensatz dazu. Insbesondere bei ISO und Low Light sind Optimierungen zu erwarten, auch dank des neuen Ex Speed 4-Prozessors, der den Ex Speed 3 der D7100 ersetzt. Das neue Autofokus-Modul mit 51 Punkten und 15 Kreuztastern, das Nikon von den professionellen Vollformatkameras bezieht, wird auch bei schwierigen Lichtbedingungen zu besseren Ergebnissen führen.

Der D7200 konzentriert sich nun auch auf -3 LW Fremdlicht! Die D7100 hatte auch 51 AF-Felder mit 15 Quersensoren zu offerieren, aber konzentriert gab es nur bis zu -2 LW. Ebenfalls ausgebaut wurde der ISOReich des D7200, der nicht mehr von 100 bis 6.400, sondern von 100 bis 25.600 im Normalbereich liegt.

Schwarz auf Weiß kann es auch auf ISO 51. 200 und 102. 400 ausgedehnt werden, aber in diesen Bereichen verschiebt man sich normalerweise nicht sehr. Erste Versuche werden aufzeigen, ob dies tatsächlich der Fall ist. Aber Nikon hat den Pufferspeicher verbessert, denn wenn Sie den Verschluss festhalten und die 6 Bilder/s verwenden, können Sie das mit dem D7200 jetzt über eine Entfernung von 100 JPGs oder 27 RAWs tun.

Mit dem D7100 gab es nur 33 JPGs und 7 RGBs, das ist eine gewaltige Aufwertung. Im Unterschied zum D7100 hat der D7200 nun ein eingebautes W-LAN. Es ist auch die erste Nikon-Kamera, die mit NFC ausgestatte. Die Möglichkeit zur raschen Verständigung mit anderen Endgeräten sowie die "Sharing"-Möglichkeiten stehen bei Nikon im Mittelpunkt.

Bei Full-HD wird noch nur mit einer Auflösung von ca. 300 p fotografiert, aber wenn Sie eine Auflösung von ca. 1.920 x 1.080 Pixeln im 1,3x Crop-Modus aufnehmen, macht die D7200 60 p, bei der D7100 nur 60 p. Darüber hinaus verfügt das D7200 über eine Funktionserweiterung, wie z.B. bei Zebras in der Live View.

Dies waren die fünf größten Differenzen zwischen D7200 und D7100. Da gibt es noch einige kleine Neuerungen, die Batterielaufzeit ist etwas länger und sollte nun für 1.110 statt 950 Bilder ausreichen, und es gibt jetzt "Picture Control 2.0". Allerdings ist das Kameragehäuse völlig gleich geblieben, Anzeige und Bildsucher auch im Inneren (wobei der Bildsucher heller geworden sein soll), identische Verschlußzeiten, identische Serienaufnahmen, identischer Auszeichnungspreis - d.h. mit der D7200 haben wir eine leicht verbesserungsfähige Fachkamera ohne wirklich große Neuerungen bekommen, wie bereits zu Beginn erwähnt.

Was halten Sie von der Nikon D7200 im Gegensatz zur D7100 (und der D7000)? Ist eine Veränderung es wert?

Mehr zum Thema