Olympus Foto

Das Olympus-Foto

Die Kombination mit einer kompatiblen Olympus Kamera macht die OLYMPUS Image Share Smartphone App noch spannender als je zuvor. Der Olympus Global Open Fotowettbewerb 2017-18 Olympus will mit dem Global Open Photo Wettbewerb Menschen dazu anregen, ihr Weltbild zu ändern und die vertraute Sichtweise zu hinterfragen. Der Wettbewerb, der bereits zum dritten Mal stattfindet, hat sich mit über 100.000 Einsendungen in den Jahren 2016-17 zu einem der bedeutendsten Foto-Wettbewerbe der Branche gewandelt. In diesem Jahr stehen alle Themen des Wettbewerbs im Zusammenhang mit den Unternehmenswerten von Olympus.

Die Einreichung ist nun bis zum 27. Januar 2018 möglich. Der Preisträger wird von der sechsköpfigen Fachjury ermittelt und auf der Webseite anfangs Juli 2018 bekanntgemacht. Die Gesamtgewinner aller Klassen dürfen sich auf einen neuen OM-D E-M1 Mark II inklusive M.Zuiko Digital ED 12-40 Millimeter 1:2,8 PRO und 1.000.000.000 Euro (ca. 7.500 Euro) freuen. 2.

Alle Preisträger der Einzelkategorien bekommen zusätzlich interessante Preise: In den ersten drei Plätzen wird je eine Olympus-Kamera installiert. Nähere Angaben zu den Richtlinien und Wettbewerbskategorien sowie den Auszeichnungen und der Preisjury unter https://gopc.olympus-global.com/2017. Die in dieser Pressemeldung erwähnten Firmen- und Produktbezeichnungen sind Marken oder registrierte Marken der entsprechenden Firmen.

Der Olympus Global Open Fotowettbewerb 2017-18: Sechs Kategorien: Der Sieger wird auf der Webseite bekannt gemacht werden.

OM Olymp

OLYMPUS präsentierte im Feber den neuen OMD M5 MarkII und verspricht eine Serie von Supermodellen. In der weiterentwickelten Variante dieser außerordentlichen OLYMPUS-Technologie werden fünf unterschiedliche Bewegungsarten ausgeglichen und damit eine um fünf EV-Schritte schnellere Belichtungszeit erzielt. Die 5-Achsen-IS der Marke II ist direkt in das Kameragehäuse integriert und verhindert ein Verwackeln der Kameras, egal welches Objektive verwendet wird.

Ich und Maximilian Marques Lottman hatten die Möglichkeit, dieses neue OLYMPUS-Modell in Spanien testen zu lassen. Das E-M5II kann mit 1,7 Sekunden mehr Zeit als das E-M1 eingeschaltet werden Die Reihenbelichtung des E-M5 von 8,5 fps erhöht Olympus im E-M5II auf über 10 fps.

Der E-M5II kann bis zu 15 JPGs und 11 RAW-Fotos hintereinander aufzeichnen. Olympus hat über den Tiefpass-Filter gesprochen, der sich günstig auf die Bildschärfe auswirken wird. Die spiegelfreie Version der Mikro Four Thirds hat den großen Vorzug, dass sie im Gegensatz zu den meisten Digital-SLR-Modellen eine geringe Baugröße und ein geringeres Eigengewicht aufweist.

Ballast wie z. B. schweres Stativ oder Gyro-Rigg sind dank des 5-achsigen Bildstabilisators des Modells nicht erforderlich. Der neue OM-D mit seinem 419 Gramm schweren Körper ist auf kleinste Maße und höchste Beweglichkeit ausgerichtet. Das robuste, staub- und spritzwassergeschützte sowie frostsichere Magnesiumgehäuse passt in das Design. Seit langem sind Photographen von der Qualität der OM-D Reihe überzeugt.

Der neue E-M5MarkII bringt auch ehrgeizige Filmschaffende ins Staunen. In der Betriebsart Film nimmt der Marc II mit einer Datenübertragungsrate von bis zu 77 Mbit/s auf und verfügt über eine breite Palette von 1080 Full HD-Formaten. Über die Movie-Clip-Funktion können bis zu 16 Sek. lange Videosequenzen in der Videokamera erzeugt und bearbeitet werden.

Die hochpräzise 5-Achsen-Bildstabilisierung von OLYMPUS bietet zudem die Fähigkeit, hochauflösende Bilder weit über die übliche Aufnahmekapazität des 16-Megapixel-LIVE-MOS-Sensors hinauszunehmen. Der E-M5 Markierung II produziert ein 40 megapixel Bild mit atemberaubenden Details und Brillanz. Das Modell arbeitet mit dem gleichen TruePic VII wie das Topmodell OM-D E-M1.

Nur wenn die Steuerung intelligenter gestaltet ist und die notwendigen Funktionalitäten wie beim neuen OM-D E-M5 Mark II rasch aktiviert werden können, macht die weltweit beste Technik wirklich Sinn. Die Schnelligkeit des Autofocus weckt ähnliche Enthusiasmus - eine weitere für den OM-D typ. Das E-M5 Mark ll ist zwar erstaunlich kompakt und leicht zu handhaben, bietet aber viele clevere Möglichkeiten, die die kreative Arbeit fördern.

Beim Live-Composite Modus werden mehrere Bilder miteinander verbunden, um die bestmögliche Szene aufzunehmen. Durch die Trapezkorrektur der Digitalkamera werden fallende Zeilen in der Live-Ansicht eliminiert, ohne dass eine Verschiebung des Objektivs oder eine Computerbearbeitung erforderlich ist. Da das OM-D E-M5 Mark II WLAN-fähig ist, kann es über ein Mobiltelefon und die OLYMPUS OI.Share App ferngesteuert werden.

Nicht nur mit Fotos, sondern auch mit Videoaufzeichnungen. Die neue Version ist mit einer großen Anzahl von über 40 Modellen von vier Dritteln und vier Dritteln und einer großen Anzahl von Zubehörteilen kombinierbar.

Mehr zum Thema