Olympus Pen-F

Lymphstift-F

In Praxistests hat der neue Olympus PEN-F gezeigt, dass Schönheit nicht alles ist. PEN-F - Kompaktkameras - PEN Feine Stoffe und zeitlose Formgebung, vereint zu einem zeitgemäßen Meisterstück. Edelste Stoffe für ein aussergewöhnliches Gefühl. Unser bisher höchstes Auflösungsvermögen. Direktzugriff auf 4 Kreativfunktionen.

Große Produktauswahl an neuartigen und hochqualitativen Linsen. Elektronische Sucherkamera mit Detailauflösung im Stile einer Distanzkamera. Anspruchsvollste Qualität: keine einzelne sichtbaren Schrauben.

Edelste Stoffe für ein aussergewöhnliches Gefühl. Unser bisher höchstes Auflösungsvermögen. Direktzugriff auf 4 Kreativfunktionen. Große Produktauswahl an neuartigen und hochqualitativen Linsen.

Kuli Olympus

Der Olympus PEN-F hinterläßt im Versuch einen gemischten Eindruck. Wir haben diesen Prüfbericht im April 2018 mit den neuesten Bestenlistendaten erneut veröffentlicht: Das Konzept des Olympus PEN-F wird wahrscheinlich die Köpfe spalten. Der Olympus PEN-F wendet sich ohne Zweifel an die zweite Gruppe. Der erste Olympus PEN-F wurde 1963 eingeführt. Eine Gratwanderung, die Olympus unserer Ansicht nach wirklich gut gemacht hat.

Der Olympus PEN-F verfügt über ein schwenk- und faltbares 3-Zoll-Display, ein Vorderrad mit Zugang zu einer Vielzahl von Effekt- und Farbfiltern und nicht zuletzt einen elektrischen Sichtfenster. Der Olympus PEN-F wagt es, den bewÃ?hrten 16-Megapixel-Vier-Drittel-Sensor nach sieben Jahren durch eine 20-Megapixel-Version zu ersetzen.

Um so neugieriger waren wir auf die gemessenen Werte und die praktischen Fotos des Olympus-Neulings. Der PEN-F bietet wie erwartet eine Randschärfe, die alle früheren Messungen von Olympus DSLMs übertreffen kann. Der PEN-F erreicht ein Maximum von eins. Obwohl die Messungen zwischen dem Olympus PEN-F und dem Olympus Modell ähnlich sind, weist das Olympus Modell bei der Sichtprüfung der Aufnahmen etwas weiche Linien auf.

Weil das PEN-F im Direktvergleich das beste Geräuschverhalten aufweist, gehen wir davon aus, dass der etwas niedrigere Detaillierungsgrad auf die innere Rauschunterdrückung zurückzuführen ist: Der innere Störfilter wirkt recht kräftig eingreifend, um die Interferenzpixel dementsprechend gering zu halten. Die Rauschunterdrückung ist in der Regel sehr gering. Kurz: Alles in allem bietet der PEN-F eine gute Abbildungsqualität - kann aber mit den großen APS-C-Sensoren nicht ganz Schritt halten. Der PEN-F ist der ideale Begleiter.

Die Bedienkonzeption wendet sich an versierte Photographen. Das Olympus PEN-F kann dank seines integrierten WLAN-Moduls drahtlos mit Smart-Phones kommunizieren. Zusammen mit der kostenfreien App "Olympus Bild Share" kann der Photograph alle wesentlichen Änderungen am Handy vornimmt. Während Panasonic, der unmittelbare Wettbewerber von Micro-Four-Thirds, seit langem Video in der hohen 4K-Auflösung möglich macht, vertraut Olympus nach wie vor auf FullHD.

Für viele Hobbyanwender wird das sicherlich genügen - aber Olympus versäumt die Möglichkeit, Profi-Filmemacher an sein eigenes Programm zu binden. 2. Außerdem ist der PEN-F ein Vollfilm-DSLM mit einigen handbedienten Ausstattungsoptionen. Wenn Sie mit 77 MBit/s die höchste Bildqualität erreichen wollen, sind Sie auf max. 30 Frames pro Sek. begrenzt. Unglücklicherweise fehlt Olympus ein Mikrofon und eine Kopfhörerbuchse.

Das neue Olympus-Modell ist fast schon auf Snapshots ausgerichtet. Die Tatsache, dass der PEN-F in der Geschwindigkeitsklassifizierung nicht besser funktioniert, ist auf den Serienaufnahmemodus zurückzuführen: Eine Aufladung bringt den PEN-F auf 240 bis 520 Bilder bei der Arbeit am Bildschirm via Live View.

Mehr zum Thema