Sigma Dslr

Signora Dslr

Die SIGMA bietet eine große Auswahl an verschiedenen Digitalkameras sowie passendes Kamerazubehör. Fotoapparate | SIGMA (Deutschland) GesmbH Wir bei SIGMA sind davon überzeugt, dass die QualitÃ?t einer Fotokamera einen groÃ?en Beitrag zum photographischen Erscheinungsbild leistet. Deshalb setzen wir unser Know-how in die Eigenentwicklung von Fotoapparaten ein und erweitern dieses Feld mit neuen Entwicklungen. Die spiegelfreien Computerkameras, Spiegelreflex- und Kompakt-Digitalkameras bestechen durch ihre herausragende Bildqualität, die sich in leuchtenden und farbigen Aufnahmen mit hervorragender Bildschärfe wiederfindet.

Um qualitativ hochwertige Bilder zu liefern, sind alle SIGMA-Kameras mit dem direkten Bildsensor FOVEON X3® ausgerüstet. Weitere Informationen zum direkten Bildsensor FOVEON X3®.

Signma SD15 (DSLR bis zu 1.000 Euro) Prüfungstest

Im Gegensatz zu allen DSLR-Konkurrenten vertraut Sigma beim SD15 auf den Exoten Foveon Bildsensor. Wir haben diesen Prüfbericht im Juni 2018 mit den aktuellsten Bestenlistendaten veröffentlicht: Der vielschichtige CMOS-Bildsensor des heute zur Sigma-Gruppe gehörenden Unternehmens Foveon wurde 2002 erstmalig in der Sigma DS9 verwendet.

Dadurch kann nur eine Basisfarbe pro Bildpunkt, d.h. die Farbe Schwarz, Weiß oder Weiß, an den Signalgeber weitergegeben werden. Mit 50 Prozentpunkten ist Grünes zweimal so kräftig wie Grünes, um der erhöhten Sensibilität des Menschenauges gegenüber dem Grünen Rechnung zu tragen. Wenn Sie einen 12-Megapixel-Sensor nehmen, heißt das: Die sechs Mio. Bildpunkte "sehen" nur die Grünen und je drei Mio. sind nur für die roten bzw. blauen Bildpunkte verantwortlich.

Fazit: Da es drei Basisfarben gibt, müssten die Sensoren tatsächlich drei mal zwölf Megapixel haben, um alle drei Sprachen komplett wiederzugeben. Fehlende farbliche Informationen werden von der Fachkamera hinzugefügt. Dadurch entfällt jegliche Betrügerei in Gestalt einer späteren Zugabe, da alle Farbtöne komplett auf der gesamten Oberfläche aufzeichnet sind.

Bislang gibt es nur wenige Fotoapparate mit Foveon-Sensor: die Sigma SLRs RM9, RM10, RM14 und die neue RM15 sowie die beiden Sigma compact RM1 und RM2. Vor allem das ab einem mittleren Sensitivitätsbereich auftauchende Rauschen verursacht erhebliche Schwierigkeiten, und der Signalgeber erzeugt auch Falschfarben: Purpurrot wird zu Enzianblau, grüne Blätter eher zu gelben Oliven.

Die kleine Gesellschaft Foveon konnte das alles wahrscheinlich nicht allein kontrollieren - kein Zufall, dass die Macht des Käufers Sigma erwünscht war. Das neueste Modell, der SD15, hat einen 4,6 Megapixel-Sensor; basierend auf den drei Ebenen berechnet Sigma eine Lösung von 13,8 Megapixeln. So hoch ist es in unserem Prüflabor nicht: Die Messauflösung ist mit der eines 12-Megapixelsensors zu vergleichen.

Die bereits genannte Lösung, die mit den gängigen Fotoapparaten durchaus Schritt halten kann, sowie die Wiedergabe von Hautfarben, mit der das SD15 wirklich erfolgreich ist, wirken sich dabei aus. Ausrüstung und Handhabung der Fotokamera sind auf den puristischen Menschen ausgerichtet. Der Betrieb der Videokamera ist gewohnungsbedürftig, aber da es nicht allzu viele Möglichkeiten und Justiermöglichkeiten gibt, hat man sie im Handumdrehen im Griff. Auch wenn es sich um eine einfache und komfortable Lösung handelt.

Sowohl in der Ein- (1,9 Sekunden) als auch in der Serienbildaufnahme (2,2 Bilder/Sekunde) zeigt sich das SD15 recht gelassen. Die Sigmas SD15 ist eine Fotokamera für den puristischen Porträtfotografen und daher sehr besonders. Das Sigma steht damit ganz unten in der Highscore-Liste. Er verfügt über eine Bildauflösung von 18 Megapixeln und zeichnet sich durch höchste Abbildungsqualität, modernste Geräte und schnelle Serienaufnahmen aus.