Sony a

Sony-a

Hier können Sie die Einstellungen für Farbe, Gradation usw. für Filme ändern. Erläuterung der Sensorgröße | A-Mount und E-Mount Objektive Sonys Kameras sind mit zwei Objektiven ausgestattet: A-Mount und E-Mount. Der A-Mount ist ein Standardmodell für Kameragehäuse mit halbtransparentem Außenspiegel von Sony, während der E-Mount in spiegelfreien Kameragehäusen eingesetzt wird. A-Mount Kameras mit der semitransparenten Spiegeltechnologie von Sony zeichnen sich durch einen dauerhaften Autofocus mit Phasenerkennung aus.

Die kurzen Brennweiten der spiegelfreien E-Mount-Modelle ermöglichen das Entwerfen von kompakten, leistungsstarken Gehäuseformen und Objektiven, die eine exzellente Handlichkeit und Beweglichkeit mitbringen.

A-Mount und E-Mount Kameras besitzen Vollbild- und APS-C Sensoroptionen. Von den vielen Sensorgrössen für den allgemeinen Einsatz gilt das volle und das APS-C als Mittelformat. Die beiden Varianten bringen Ihnen ganz besondere Vorteile. Für die jeweiligen Bildformate stehen Ihnen bei Sony Full-Frame- und Apple Access Points (APS-C) Linsen mit Bildkreis zur Verfügung. Auch wenn die Auswahl der Linsen in der Regel nach dem Sensorformat erfolgt, können unterschiedliche Kombinationsmöglichkeiten genutzt werden, um das Sichtfeld und den Blickwinkel zu verändern, wenn ein größerer Betrachtungswinkel oder ein größerer Telebereich gewünscht wird.

Navigationshilfe| Foto-Profil

Hier können Sie die Farben, Abstufungen usw. für Videos ändern. Mit den Bildprofilen [Gamma] und[Details] können Sie die Qualität des Bildes verändern. Wenn Sie diese Werte ändern möchten, verbinden Sie die Videokamera mit einem Fernseher oder Display und führen Sie die entsprechenden Schritte aus, während Sie das Foto auf dem Display betrachten.

wunschgemäße Einstellungen. Gammastrahlung Wählt eine Gamma-Kurve aus. Film: Standard-Gamma-Kurve für Videos Standbild: Standard-Gamma-Kurve für Fotos Cine1: Reduziert den Bildkontrast in dunkeln Bereichen und hebt die Gradation in helleren Bereichen des Bildes hervor, um einen entspannenden Farb-Film zu erstellen. Cine2: Ähnlich wie[Cine1], jedoch für die Videobearbeitung mit einem Signal von bis zu 100% optimier.

HG4600G30 ) Cine3: Bietet einen höheren Helligkeits- und Schattenkontrast als[Cine1] und[Cine2] und verbessert die Schwarzabstufung. Die Gamma-Kurve der ITU-709. ITU709(800%): Gamma-Kurve zur Bestätigung von mit[ S-Log2] aufgenommenen Scenen. Bei S-Log2: Gamma-Kurve für[S-Log2]. Dabei wird davon ausgegangen, dass das Foto nach der Aufzeichnung verarbeitet wird.

Schwarzes Gamma Korrigiert Gamma in Gebieten mit niedriger Lichtintensität. Wenn[ [Still],[Cine1],[Cine2],[Cine3],[Cine4],[ITU709(800%)],[S-Log2] unter[Gamma] ausgewählt ist, wird[Knie] auf[Aus] eingestellt, wenn[Modus] auf[Auto] eingestellt ist. Mode Wählt automatische/manuelle Einstellmöglichkeiten. Automatisch einstellen bei Auswahl von[Auto]. Manuell: Wenn[[Manuell] gewählt wurde.

Color Mode Stellt die Farbe und das Niveau der Farbe ein. Film: Angemessene Farbe, wenn[Gamma] auf[Film] eingestellt ist. Standbild: Entsprechende Farbe, wenn[Gamma] auf[Standbild] eingestellt ist. Kino: Passende Farbe, wenn[Gamma] auf[Cine1] eingestellt ist. Pro: Schattierungen vergleichbar mit der Standard-Bildqualität von Sony Profi-Kameras (in Verbindung mit ITU-709 Gamma) ITU709 Matrix:

Farbtöne, die dem ITU-709-Standard genügen (in Verbindung mit ITU-709 Gamma) S/W: Hiermit wird die Sättigung für Schwarz-Weiß-Aufnahmen auf Null eingestellt. D-Gamut: Diese Einstellungen basieren auf der Voraussetzung, dass die Aufnahmen nach der Aufzeichnung verarbeitet werden. Benutzt, wenn[Gamma] auf[S-Log2] eingestellt ist. Bei Buntfarben ist diese Funktionalität wirksamer und bei achromatischen nicht.

Copy Übernimmt die Kopien der Profileinstellungen auf eine andere Bildprofil-Nummer. Beim Ausdrucken von RAW-Bildern mit Aufnahmeeinstellungen werden die nachfolgenden Werte nicht berücksichtigt. Ändert man[Gamma], verändert sich der zur Verfügung stehende ISO-Bereich. Wenn Sie die Objektivkorrektur auf[Aus] stellen, kann sich diese Lage bessern. Wenn Sie S-Log2 Gamma verwenden, wird das Bildrauschen im Gegensatz zu anderen Gammaeinstellungen deutlicher.

Wenn nach der Bildbearbeitung noch erhebliche Störungen auftreten, kann eine Optimierung durch Aufnahme mit einer hellen Stufe erreicht werden. Bei Aufnahmen mit einer hellen Aufnahme wird der Dynamikumfang jedoch deutlich geringer. Wenn Sie S-log2 verwenden, sollten Sie das Image vorab testen.

Wenn Sie[ ITU709(800%)] oder[S-Log2] wählen, kann es zu einem Problem bei der Weißabgleichseinstellung kommen. Wenn Sie[ ITU709(800%)] oder[S-Log2] wählen, wird die Einstellung[Schwarzwert] unterdrückt. Falls Sie[Kurve] unter[Manuelle Einstellung] auf +5 eingestellt haben, wird[Knie] auf[Aus] umgestellt. Der S-Gamut ist ein einmaliger Sony-Farbraum, der dem weiten Farbspektrum von Film-Kameras gerecht wird.

Es handelt sich um eine Haltung zur Verwirklichung einer Farbwiedergabe, die der von S-Gamut ähnelt.

Mehr zum Thema