Sony Rx iii

Rx iii

Rückblick auf die Sony RX-100 III Bereits vor mehr als zwei Jahren kam die Sony RX-100 III auf den Markt und steht als starke Konkurrenz auch gegen das Nachfolgemodell RX-100 III. Der RX-100 III gehört zur Klasse der edlen Kompaktkameras und überzeugt neben geringen Maßen und niedrigem Eigengewicht vor allem durch Lichtintensität, vollständig manuelles Einstellen und die Fotomöglichkeit in RAW.

Nach der Prüfung kann ich Ihnen versichern - bis auf ein paar kleine Dinge ist die Fotokamera überall erfolgreich! Der RX-100 hat in den Versuchen eine extrem hohe Lichtintensität für kompakte Kameras entwickelt. Die Rauschunterdrückung des Sony ist hervorragend und in Verbindung mit dem RAW-Format kann das Rauschen auch bei der Bildnachbearbeitung auf einen erträglichen Wert von 6400 reduziert werden.

Aber auch JPG-Bilder sind extrem scharfe und lebendige Bilder unmittelbar von der Cam. Wer aber eine Lichtkamera mit einer bestimmten Lichtintensität will, muss bestimmte Abstriche machen. Über direkte Drucktasten oder das Funktionsmenü Fn können alle Parameter geändert werden. Zugleich sorgt diese Einstellung aber auch für ein völlig überladenes Menu. Manche der verfügbaren Möglichkeiten sind meiner Meinung nach völlig überflüssig und vor allem die Inbetriebnahme der Kameras setzt das Studium der Bedienungsanleitung voraus.

Auf der Kameravorderseite unmittelbar um das Glas herum gibt es ein praxisgerechtes Einstellrad, das mit unterschiedlichen Einstellmöglichkeiten versehen werden kann. Dieser Moduswahlschalter kann nicht mit Zeit- oder Blendeneinstellung eingestellt werden. Dies nimmt keine Zeit in Anspruch und sollte meiner Ansicht nach unmittelbar erreichbar sein. Eine positive Neuheit im Kompaktkamerabereich ist der eingebaute schaltbare ND Filter.

Die dritte Ausgabe enthält gegenüber dem bisherigen Modell keinen Blitzschuh-Adapter mehr, was den Einsatz von Accessoires und elektronischem TTL-Kabel eingrenzt. Zur Schonung der Batterie kann das Gerät nicht vollständig abgeschaltet werden. Sie ermöglicht die Kontrolle und Bildübermittlung über W-LAN. Normalerweise ist der Flugbetrieb zur Schonung der Batterien aktiviert.

Bei kurzfristiger Bildübertragung per Handy oder Notebook ist kein weiteres Verbindungskabel erforderlich. Die RX-100 III von Sony stellt einen eingebauten elektrischen Bildsucher in einer kompakten Kamera vor. Keines der gängigen Gehäuse ermöglicht die Verwendung des Suchers. Im RAW-Modus ohne Blitzeinschub beträgt die Betriebszeit der Originalbatterien unter dem Wasser ca. 300 Bilder.

Der Kauf von zusätzlichen wiederaufladbaren Batterien ist daher durchaus vernünftig. Die Entscheidung von Sony, kein weiteres Batterieladegerät zu liefern, öffnet sich mir jedoch nicht. Statt dessen wird ein Aufladegerät geliefert, das unmittelbar an die Digitalkamera angeschlossen wird. Durch den verwendeten Micro-USB-Anschluss ist die Verwendung eines Netzteils sowie eines Sony eigenen Ladegeräts möglich, aber während des Ladevorganges kann die Digitalkamera nicht verwendet werden.

Damit ist der Anwender verpflichtet, ein weiteres Gerät zu kaufen, um weitere Batterien effektiv aufzuladen. Hierfür benutze ich ein preiswertes Gerät und Zusatzbatterien von Patonaa. Für den Sony RX-100 III sind jetzt Koffer verschiedener Hersteller erhältlich. Sony bietet mit dem Sony RX100-III einen robusten und leistungsstarken Ersatz für die Variante II.

Die dritte Variante dieser Digitalkamera kommt bedauerlicherweise ohne die größere Objektivbrennweite von 100mm aus. Im Allgemeinen kann die Digitalkamera von Einsteigern und Neueinsteigern von Sony auf intuitive Weise bedient werden, und die automatischen Modi sind erstaunlich oft korrekt. Praktisch und mit dem passenden Unterwassergehäuse, bietet das System hervorragende Aufnahmen für eine kompakte Digitalkamera im Hand- oder Kreativmodus.

Obwohl die Menünavigation an einigen Stellen etwas komplizierter war und die erste Konfiguration das Handbuch benötigt, werden Sie in der Praxis schnell die richtige Konfiguration finden. Allerdings hat das Sony RX100 III zwei Nachteile. Der RX100-III ist auch an Land ein großartiger Gefährte und besticht hier vor allem durch das drehbare und kippbare Blitzgerät, mit dem man auch mittelbar über die Zimmerdecke blicken kann.

Mehr zum Thema