Sony Rx100i

Rx100i von Sony

Gegenüberstellung Sony RX100 vs. RX100 II vs. RX100 III vs. RX100 IV vs. RX100 V

Die Profi-Kompaktkamera RX100 von Sony bietet alle 5 Varianten an. Zuerst möchte ich mit einem Tabellenvergleich beginnen, in dem ich die wesentlichen Kenndaten und Differenzen des RX100 I, III, III, IV, V aufgeführt habe. SensorExmor RS 1" mit Live AFExmor RS 1 "EXMOR R 1" BSIEXMOR R 1" Die kompletten Spezifikationen sind auf der Sony Website zu finden:

Die 4 Fotoapparate sind keine Fliehgewichte, aber die 50g Differenz zwischen der Markierung I und der Markierung III/IV/V merkt man schon. Die ersten beiden Sony RX100 Modelle hatten bereits ein gutes Gegenlicht. Mit 70mm ist die Blende maximal 4.0. Sony hat ein weiteres RX100 III und höher installiert.

Bei allen Modellen des RX100 ist die Sensorgröße 13,2 x 8,8 Millimeter (1 inch Sensor), was einem Crop-Faktor von 2,72 gleichkommt. Die Typen II und III sind mit dem bekannten EXMOR R CMOS-Sensor mit 20,1 Megapixel und Backlight (BSI = back Side Illumination) ausgestattet. Der RX100 IV verfügt über die neuste Technologie, den Stacked EXMOR RS CMOS Sensoren mit 20,1 Megapixel.

Der RX100 V hat eine weitere Schaufel oben drauf. Der gestapelte EXMOR RS CMOS-Sensor des RX100 IV ist nach wie vor die Grundlage. Die 315 Phasenvergleiche der Autofokuspunkte auf dem Messkopf sind jedoch eine Neuerung. Die RX100 V unterscheidet sich stark von den anderen Modellen des RX100 durch den Autofocus. Der Sony RX100 III/IV/V wird mit dem Sony X Prozessoren ausgeliefert.

Der RX100 V verfügt auch über einen größeren Puffer (Sony nennt das einen "Front-End-LSI"). Zusätzlich wird die Auslesegeschwindigkeit des Sensors wieder erhöht. Wenn der RX100 III/IV/V keinen Optiksucher hätte, würde er kein Bein brechen. Die RX100 Serie ist mit einem elektronischen Bildsucher ausgestattet. Die Aufnahme mit dem Bildsucher ist "direkter" als mit dem LCD.

Dank seiner Grösse macht der Pioneer RX 100 Lust auf Bilder ohne Bildsucher. Das kannst du, aber wenn du in eine Lage gerätst, in der du einen Suchenden benötigst, hast du Glück, ihn zu haben. Unterschied im Sucher: Sie haben Recht, der Receiver hat auch einen Optiksucher, aber Sie müssen ihn separat erwerben und dann auflegen.

Wer Filme machen will, kommt früher oder später an dem Gerät RX 100 IV oder V nicht mehr vorbei. Wenn Sie mit dem 4k-RX100V filmen, erkennt die Digitalkamera einen Bildbereich von 5028 x 2828 Pixel und erzeugt das 4k-Video. Dies sollte zu mehr Einzelheiten im Gegensatz zum Modell RX 100 IV beitragen.

Zudem wird der Brennpunkt durch den Phasenvergleich AF besser eingestellt und der Rolling-Shutter-Effekt bei Videoaufnahmen weiter verringert. Der RX100 V kann dies zweimal so lange wie der RX100 IV. Ich glaube nicht, dass die anderen Differenzen so bedeutend sind. Mit dem RX100 I haben Sie auf jeden Fall das Beste für Ihr Budget (kaufen bei Amazon.de).

Da haben Sie einen günstigeren Fühler als beim MK 1 und - für mich das Kill-Argument - ein faltbares Display. Eine Gegenüberstellung der G7 X und des LX15 mit dem LX100 finden Sie hier. Wir haben einen Sony X100 MK3 (bei Amazon.de) und würden ihn - wenn es ein X100 sein sollte - wieder einkaufen.

Dadurch ist es möglich, auch mit einem 1 inch (kleinen) Fühler zu beschneiden. Das Sucherbild: Ich photographiere beinahe nur im Außenbereich. Die Außensucher der MK II sind mir zu dumm. Doch mit einem kleinen Fühler kann es durchaus nicht schaden, wenn alles unternommen wird, um das Rauschen so gering wie möglich zu halten.

Warum es kein richtiger Super Slowmovie ist: Der Super Slowmovie RX 100 IV spricht mich an. Aber vorläufig werde ich beim neuen MK3 bleiben Mittlerweile hatte ich den neuen RC100 IV im Feldtest. Das gleiche sieht man beim Modell M5, der schnelle Autofocus ist sicher gut, aber bei über dreizehntausend Bildern mit einem Modell III habe ich ihn nie verpasst.

Selbst wenn die fünfte Auflage des Modells RX 100 noch sehr jung ist, tut es nicht weh, sich etwas für die VI. Wieso es Sony nicht geschafft hat, einen Berührungsbildschirm in 5 Generationsreihen einzubauen, ist mir ein Dilemma. Berühren Sie den Fokus - das Einstellen des Fokuspunktes über den Berührungsbildschirm ist ganz schön raffiniert und ich bin jedes Mal verärgert, wenn der Pioneer Recorder das nicht kann.

Mehr zum Thema