Superzoom Kamera Sony

Großformatige Kamera Sony

Fortschrittliche Super-Zoom-Kamera: Sony SX10 IV mit verbesserter AF und mehr Leistung | News Die Smartphones sollten so platzsparend und leicht wie möglich sein, aber dennoch ein großes Bildschirm haben und viele Tage mit einer Batterieladung durchhalten. Dabei sollte der Apple zwar schlank und geräuscharm sein, aber dennoch über äußerst leistungsfähige Computer wie einen Hochleistungscomputer verfügen, um die aktuellsten Partien in 8K zu packen oder komplexes CGI in Realzeit bestmöglich darzustellen.

Beschwere dich darüber beim Gott deiner Wahl. Hierüber. Aber nicht nur die Technologie, sondern das ganze Unternehmen ist ein einzelner Ausweg. Zumindest hast du die Möglichkeit zu entscheiden, welche Kompromisse du eingehen willst. Der bedeutendste Kompromiß bei digitalen Kameras ist das Zusammenspiel von Größe/Gewicht, Optik bzw. Abbildungsqualität. Wenn Sie die bestmögliche Bild-Qualität wünschen, benötigen Sie eine Kamera mit einem großen Bildsensor, aber dafür sind relativ große und schwere Linsen erforderlich, die viel Geld kosten. Der Einsatz von Objektiven ist sehr teuer.

Mit zunehmender Verkleinerung des Bildsensors können mehr Baugröße und Gewichte eingespart werden, allerdings auf dem Nachteil der Absolutbildqualität. Deshalb wird es wahrscheinlich nie ein Smartphone mit einer Kamera sein, die (auf dem selben technischem Niveau) mit einer speziellen Fotokamera mitkommen kann. Der Fotograf hat im Prinzip die Möglichkeit, zwischen Smart-Phones, Kompakt- und Anlagenkameras in den verschiedensten Formen zu wählen, um den entsprechenden Anforderungen zu entsprechen.

Die so genannten Superzoomkameras belegen eine besondere Stellung, zu der auch die Sony SX10 IV zählt, die hier das Thema ist. Superzoomkameras sind ein Mittelweg zwischen Kompakt- und Systemkamera, mit dem Schwerpunkt auf großer optischer Entfernung. Dazu verfügt der Miniatursensor des X10 IV über einen mittleren Lichtsensor (1") in Kombination mit einem speziellen Zoomobjektiv, das im Unterschied zu System-Kameras nicht verändert werden kann.

So erhalten Sie eine Kamera in der Grösse einer sehr kleinen SLR, aber mit einem sehr grossen optischen Bereich (konvertiert in 35mm: 24-600mm Brennweite) und einer überdurchschnittlichen Abbildungsqualität. Mit der " High Density Tracking AF " Technologie hat Sony dem NX10 in seiner vierten Generation vor allem mehr Prozessorleistung und einen deutlich verbesserten Autofucous gegeben.

Mit 315 Phasen-AF-Punkten (PDAF) und der erhöhten Rechnerleistung kann die Kamera in nur 0,03 Sekunden fokussieren und das Subjekt während der Fahrt besser nachverfolgen. Die hochauflösende Nachführung fokussiert nicht nur auf die Autofokus-Punkte auf dem Messobjekt, sondern berücksichtigt auch die Umgebung in der Fokusberechnung. Ob Kompromiss oder nicht: Die konzentrierte Macht hat ihren Kosten.

Für eine solche Kamera ist die SX10 IV mit einem Richtpreis von rund 2000 EUR (ab Anfang des Jahres erhältlich) sehr teuer.

Mehr zum Thema