Canon Spiegelreflexkamera test 2016

Spiegelreflexkamera Test 2016

Die Canon EOS 80D belegt mit einem guten Testergebnis den zweiten Platz. Alle besten SLR-Kameras wurden mit Standardobjektiven (50 mm Festbrennweite) getestet. Kanon, Nikon, Sony oder Pentax? Canon EOS 1300D Einsteiger-Spiegelreflexkamera getestet 21 Kommentare. Die kleinste DSLR von Canon ist - zumindest auf den ersten Blick - aufwendig ausgestattet:

Kanone EOS 1300D

Bei der EOS 1300D kauft sich der Fotograf vergleichsweise billig in das Canon SLR-System ein. Die kleine Spiegelreflexkamera EOS 1300D ist derzeit in einigen Online-Shops nicht einmal für 400? zu haben. Damit ist sie die Einstiegskamera im Canon EOS-System und eine der preiswertesten SLR-Kameras überhaupt. Auf den ersten Blick rüstet Canon seine kleinsten DSLRs aufwendig aus:

Sie ist nicht kipp- und schwenkbar wie die nächstgrößere System-Schwester EOS 6025. Auch bei der Sensorauflösung müssen sie mit weniger leben: Statt 24 Megapixeln wie die EOS 660D und das Mitbewerber-Modell Nikon D3300 hat die 1300D nur noch 18 Megapixeln. Nach Canon genügt dies für Drucke bis zu einer Größe von 59 × 42 Zentimetern.

Der 1300D hat eine Auflösung von 5184 3456px. Mit dem Autofokus-System hat Canon auch eine relativ geringe Kostenbelastung. Auch die Aufnahmegeschwindigkeit ist mit drei Einzelbildern pro Sek. relativ gering. Die grössere Variante der 760 D erreicht dagegen bereits fünf B/s. Mit besonders schnellen SLR-Kameras lassen sich nun problemlos mehr als zehn Aufnahmen pro Sekunde erzielen.

Haupteigenschaften der Canon EOS 100D

Canon hat mit der Canon EOS 100D (Datenblatt) eine kompakte Variante mit Spiegelfunktion gegen die Konkurrenten der spiegelfreien Systemkamera. Statt den Umlenkspiegel wie bei der spiegelfreien Systemkamera Canon EOS S ( "Testbericht") auszulassen, reduziert Canon die Maße des Kamerakörpers der Canon EOS 700D mit der EOS 100D (Testbericht).

Bei der Foto-Hardware gibt es weniger Differenzen zu den anderen SLR-Modellen: Hier kommt ein neuartiger CMOS-Sensor zum Zuge, der dennoch 17,9 Mio. Pixel auflöst und 22,3 x 14,9 mm misst. Ein Bildprozessor Digic-V ist für die Bildbearbeitung verantwortlich; die Spiegelreflexkamera macht serielle Bilder mit bis zu vier Einzelbildern pro Sek.

Die Canon EOS 100D (Technologie) kann mit 25 Frames pro Sekunde bei einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln (1080p25) Videoaufnahmen machen, mit der kleinen HD-Auflösung (1.280 x 720 Pixel) sind bis zu 50 Frames pro Sekunde denkbar. Die Canon EOS 100D bringt zusammen mit dem EF-S 18-55mm F3,5-5,6 IS STM Kit-Objektiv exakt 605 g auf die Waage.

Fotos und Filme werden auf SD/SDHC- und SDXC-Karten gespeichert. Hier sind die technische Ausstattung der Canon EOS 100D und das Inhaltverzeichnis aller Testberichtsseiten.

Mehr zum Thema