Digitalkamera mit Sucher 2016

Kamera mit Sucher 2016

Wie auch immer: Aufgrund der kompakten Abmessungen der Canon PowerShot G9X Mark II fehlt ein Sucher. Wie auch immer: Aufgrund der kompakten Abmessungen der Canon PowerShot G9X Mark II fehlt ein Sucher. Digitalkamera Sony DSC-RX100 IV - Kompaktkamera mit Sucher. Am 27. Juni 2016, veröffentlicht von Peter Roskothen.

October 2016 Sie wollen eine Kamera, die weiß, wo Ihre Fotos aufgenommen wurden?

Haupteigenschaften der Lumix DMC-LF1 von Pansonic

Unter dem Namen Leica Geosystems bietet Ihnen die neue Kameraserie Leica LX-Premium eine neue Modellreihe an. Doch nur beinahe, denn auch die neue Digitalkamera verfügt über eine verhältnismäßig große Blende von F2.0, wenigstens im Fernwinkel. Am Tele schaut das schon anders aus, denn mit der Digitalkamera gibt es nur eine offene Blende von F5.9.

Die Tele-Reichweite der Lumix DMC-LX7 von Pansonic liegt bei 90 Millimetern, wobei der Laser mit wesentlich mehr als 200 Millimetern (entspricht einem kleinen Bildschirm) punktet. Die Lumix DMC-LF1 von Lumix deckt im Weitwinkelbereich 28 statt 24mm mit der LX7 ab. Die Lumix DMC-LF1 von Panasonic hat eine etwas höhere Auflösung von 12 Megapixeln (LX7: 10 Megapixel).

Die Lumix DMC-LF1 (Technologie) ist die erste wirklich kleine Digitalkamera ein elektronischer Sucher mit einer Auflösung von 200.000 Subpixeln. Die Digitalkamera kann über WiFi (WLAN) und Near Field Communication (NFC) drahtlos mit anderen Endgeräten kommunizieren. Der Lumix DMC-LF1 von Panasonic misst 10,3 x 6,2 x 2,8 cm und bringt mit Batterie und Memory-Card nur 190 g auf die Waage.

Nachfolgend sind die technische Ausstattung der Lumix DMC-LF1 und das Inhaltverzeichnis aller Testberichtsseiten aufgeführt.

LCD-Sucher

Der Komfort eines Bildschirms anstelle eines Viewfinders ist keine Entwicklung von Handheld-Digitalkameras. Studio-TV-Kameras oder Steadicams liefern seit jeher das Bild des Viewfinders auf einem PC. Dies kann sehr erfreulich sein, da er sein Augenmerk nicht dauernd auf ein Sucher-Okular drücken muss. Und vor allem, wenn die Digitalkamera nicht gerade eine riesige Fernsehmaschine wie die der Steadicam ist, öffnet sie mehr Bewegungsfreiheit.

Mit den teils kleinen digitalen Kameras endlich auch die größtmögliche Selbständigkeit weit weg vom Blick der Kameramänner durch ihre Bewegungsfreiheit. Wenn sie sich während der Aufzeichnung ganz genau darüber im Klaren waren, dass das Mikrophon im Foto nicht sichtbar war, kann man es auf dem Bildschirm oben im Foto gut erkennen.

Mit der roten Klammer, mit der die Black Wrap am Leuchtenstativ angebracht wurde, oder in Weitwinkelposition ist der Sonnenblendenrand oder das Kompendium im Foto auf einmal gut sichtbar. Schauen Sie sich das Foto schnell wieder auf dem Faltdisplay der Digitalkamera an. Weder Mikrophon noch Terminal sind im Bildschirm zu erkennen.

Aber was bringt es, die Lage der Akteure, die Entfernung zum Oberrand des Bilds über ihren Kopf zu bestimmen, wenn man später auf dem Bildschirm merken muss, dass ein wesentlich anderer Bildabschnitt aufgenommen wurde? Dies sollte nur über einen verbundenen Bildschirm betrachtet werden. Wenn Sie Schriftarten mittig im Foto erfassen möchten, ist die Anzeige nicht sicher.

Erst das eigentliche TV-Signal liefert einigermaßen zuverlässige Informationen darüber, was die Digitalkamera eigentlich aufnimmt. Inwieweit die Anzeige und der Sucher der eigenen Spiegelreflexkamera wirklich vom Foto abwichen, sollte man daher bei der Prüfung auf jeden Fall feststellen. Ein Testfeld mit Skalierung, auf dem Sie exakt erkennen können, um welchen Prozentsatz sich LCD-Sucher, Okular-Sucher und aktuelles Video auf dem TV-Monitor unterscheiden, steht Ihnen hier zum Herunterladen zur Verfügung.

Unglücklicherweise ist die Differenz zwischen der Anzeige und dem aufgenommenen Image fast immer so groß, dass zu wenig vom aktuellen Image auf dem Bildschirm wiedergegeben wird. Wird zu viel gezeigt, wie es bei professionellen Kameras üblich ist, könnte man den genauen Schnitt analog zu den Mattscheibenmarkierungen bei Film-Kameras durch Markierungen auf dem Bildschirm (Klarfolien-Overlay oder Lasso-Band-Markierungen) auszeichnen.

Äußere Profidisplays stellen nur dann das Vollbild dar, wenn der Kamera-Ausgang es zur Verfügung stellt. Kameramänner, die sich mit einem eingebauten Kamera-Display begnügen müssen, müssen sich daher ein klares Bild davon machen, was LCD- und Okular-Sucher wirklich ausgeben. Anhand der nachfolgenden Testfelder können Sie die exakten Unterschiede zwischen LCD-Sucher, Okular-Sucher und aktuellem Video auf dem TV-Monitor nachprüfen.

Montieren Sie die Messkamera auf einem Dreibeinstativ und richten Sie sie vertikal zum Prüfmuster aus! TV-Monitor an den Fotoapparat anschliessen! Die Bildabweichungen von LCD-Sucher und Okular-Sucher überprüfen!

Mehr zum Thema