Filmkamera für Einsteiger

Einsteigerfilmkamera

Die DSLRs empfehle ich immer, weil man eine gute Kamera für Fotos und eine für gute Videos hat. Ich möchte meine erste DSLR bekommen, zum einen, weil ich eine für mein Studium brauche und zum anderen. Einsteiger-Filmkamera 500 Euro Fangfrage von Tim0108: Ich will damit nur meine ersten Schritte im Film machen und habe mich natürlich schon umgesehen. Antwort von rabe131: ..

.gebraucht NGH2? Beantworten per Tim0108: Antworte per Adam: Irgendein Grund? Beantworten per Tim0108: Beantworten Sie diese Fragen per Tim0108: Dass der A7 so stark ist wegen der 12 Mio. Pixel, die ein Pioneer NX100 nicht für Filmaufnahmen ist?

Beantworten per cantsin: Das Modell ist für Dreharbeiten bestens gerüstet, aber über dem Preis. Es geht vor allem darum, was man drehen will. Danach bekommt man einen verhältnismäßig schönen Einblick, was Menschen (vom Laien über den Semi-Profi bis zum Profi) mit der entsprechenden Fotokamera machen können. Beantworten Sie diese Fragen per Tim0108:

Antworte per Adam: Got nen i5 8GB Ram gtx 770 und Trefferfilm 3 Ich denke Trefferfilm 3 ist für Anfänger sehr gut! Ich habe es geprüft und einem Anfänger (13 Jahre jung) weiterempfohlen. Allerdings ist der Computer viel zu dünn für 4k. Im Falle von Festplatten ist es - je nachdem, wie die Dateien kodiert sind und was Sie tun wollen (Effekte....) - ja.

Antworte per Adam: Das ist exakt die passende Haltung! Guter Film und vor allem Spass ist nie die Fotokamera, sondern Sie! Beantwortung per Rudolf Max: Aber der Computer ist viel zu weich für 4k..... Klar, ein Anfänger muss zumindest in 4k drehen.... Natürlich alles für 500,- Euro....

Schließlich steht im TO: ...will meine erste Fotokamera für Filme und Fotos erwerben.... die ersten Schritte in der Filmbranche.... Beantworten per Tim0108: Antworte von Adam: Aber der Computer ist viel zu weich für 4k.... Klar, ein Anfänger muss zumindest in 4k drehen..... Alles für 500, natürlich.

Schließlich steht im TO: ...will meine erste Fotokamera für die Bereiche Kino und Fotografie erwerben..... die ersten Schritte in der Filmbranche.... @Rudolf: Ich habe nur erwähnt, dass ihm oben eine solche Maschine mit 4k Leistung vorgeschlagen wurde und der Tipp, dass dies auch Rechenleistung erfordert. Meine zweite Erwiderung betraf auch dies: "Die Fotokamera macht keinen Spass und gute Filme....man wird nur wütend, wenn man zu gute Bilder macht und der Computer damit nicht umgehen kann" Natürlich sollte es mit 4k nicht funktionieren!

Beantworten per Tim0108: Welche ist die richtige für Sie? Adam: PC ist immer erweiterbar, aber wegen der Kameras, was soll ich jetzt machen? Für solche'alten' Computer gibt es kaum noch sinnvolle Bauteile. Großartig für Bilder und völlig genug für Videos. Manche Menschen mögen Canon nicht und beschwören, dass das Bild von Canon'verschwommen und schlammig' ist.

Es gibt wie bei jeder Digitalkamera immer Vor- und Nachteile. Natürlich gibt es auch hier eine Reihe von Vor- und Nachteilen. Zum Beispiel bei Canon wären die Vorzüge ML, die große Linsenauswahl und - das ist mir besonders wichtig - sehr hübsche Farbtöne. Doch: Mit dem Canon und dem Gate erhalten Sie in etwa das gleiche Resultat.

Der Kameramann, nicht die Fotokamera. Erwiderung von Rudolf Max: Hallo Adam, ich war nicht besonders an dir interessiert, ich wollte nur dem allgemeinen Sinn der überzüchteten Techniken für Anfänger entgegenwirken. Der Anfänger benötigt sicher nicht die erste Creme der Technologie, vor allem nicht mit dieser kleinen Menge, die er für sich selbst aufwenden will oder kann....

Wenn er später die Sache weiß und nach mehr sucht, ist es noch schnell genug für z.B. 4k.... Alles, was einfach zu drehen und zu photographieren ist, finden Sie hier. Antworte per Adam: Über die Objektive: Als Einsteiger, auch wenn du Fotos machen willst, würde ich mir ein Zoom-Objektiv zulegen.

Falls es wirklich auf die Kosten ankommt, also nicht auf die Kosten kommen sollte, dann ist der 18-55mm IS zum Beispiel für Einsteiger bei Canon sehr gut zu haben. Man kann hier etwas für wenig Geld ausprobieren und später etwas Schöneres erstehen. Beantworten per Tim0108: Ich mag beim e-os ml den Kaufpreis als B-Ware für 160 und die kompakte Bauweise, die auch ein Manko ist.

Antworte per Adam: Ok - lies über das eos-m: Beide sind für mich eindeutig negativ. Sicher, das eos-m ist nett und winzig, aber es spielt keine Rolle, da das Kameraobjektiv die Größe so groß macht, dass es ohnehin nicht in eine Hosentasche paßt. Beantworten per cantsin: Rudolf, der Frager selbst kam mit dem neuen Gerät an, und hier haben wir ihm den Tipp gegeben, das loszulassen, denn das 4K-Material belastet seinen Computer.

ZurÃ??ck zur Frage: Das kreative Fotografieren mit vielen Möglichkeiten und nicht mehr als 500  EUR (!). Objektiv, SD-Karten, Batterien, tatsächlich auch Stative, tatsächlich auch ND-Filter), nur die Canon 1200D, mit Standard-Zoom für 300 EUR, + 30 EUR für zwei Ersatzbatterien von Ibay + 35 EUR für einen ND8 Haida Filter von Ibay (um bei Tag mit 1/50 Verschlusszeit aufnehmen zu können) + 25 EUR für eine 16GB SD-Markenkarte (Sandisk, Lexar, Transscend).

..) 50? für ein Dreibeinstativ ( "Manfrotto" bei Kleinanzeigen, wahlweise oder ergänzend ein Gorillapod SLR für Aufnahmen von Hand und ungewöhnlichen Kamerawinkeln) = 440?, mit 60% Luftpreis für einen M42 auf EOS Objektivadapter von Ibay und einen alten 50%-igen Praktica-/Helios-/Zeiss Jena-Streifen für Portraits, geringes Licht und Schärfentiefe.

Das Video wurde zum Beispiel mit fast dem selben Equipment gedreht: Wahlweise kann auch ein gebrauchtes GH2 oder ein gebrauchtes 14-42mm Standard-Objektiv für auch nicht mehr als 300? verwendet werden, und das gleiche Zusatzgerät wie oben geschildert. Ein Musterbeispiel für einen mit dieser Maschine gedrehten Film: Beantworten per Tim0108:

Antworte per Adam: cantsin: Top! Beantworten per Tim0108: Antworte per Rudolf Max: Antworte per Adam: Benötige ich nicht noch so etwas wie eine Fliegengitter? Nur: Am Anfang müssen Sie die Bedienung der Kameras erlernen, wenn Sie dann auch Accessoires mitbringen können.

Noch etwas: Glauben Sie, dass eine gute Fotokamera besser fotografiert als eine böse? Ein guter Küchenchef benötigt nur wenig davon und das ist zu viel für einen Praktikanten. Beantworten Sie diese Frage per Tim0108: Was ist mit Sony und Nikon, sind sie nicht zum Drehen da? Antworte per Adam: Was ist jetzt das Schönste daran?

Was ist mit Sony und Nikon, sind sie nicht zum Drehen da? Nikon? Ja, sie können drehen, aber sie haben zu viele Probleme. Antworte per cantsin: Was ist jetzt das Schönste daran? Die Canon EOS ist nicht in Fotoqualität, es gibt geschmackliche Abweichungen in der Gehäuse/Bedienung.

Die Auswahl zwischen den beiden Panasonic-Modellen ist auch eine Frage des Geschmacks, die neue und mit leicht verbesserten Video-Qualität im Vergleich zu die 2 x 2, ob Sie wollen Canon oder Panasonic ist auch eine Frage des Geschmacks, die früher Gegenstand von Religionskriegen in einem Forum wie diesem. Beantworten per rabe131: .... die Auflösung des Gerätes hat den Vorzug, dass die Aufzeichnungsgrenze von 30 Minuten durch den Eindringling aufgehoben werden kann.

Antworte per Adam: Aber das sollte kein Entscheidungskriterium sein. Das kann Canon mit ML auch. Beantworten per Tim0108: Antworte per Schütze: Du wirst immer nerviger! Beantworten per Tim0108: Antworte per srone: Aber das sollte kein Entscheidungskriterium sein. Das kann Canon mit ML auch. aber mit ein paar Bildern loss dünnen, für die spätere Synchronisation in einem Multi-Kamera-Setup lieber Cheese.

Beantworten per Tim0108: Der Kanonenzoom ist ein guter Eintrag, aber ich würde lieber manuelles altes Glas in den 50ern (ein totales Plastikbomber) suchen, vielleicht auch als 1:1,4, wahrscheinlich nicht teuerer mit Adaptern, aber nähert man sich dem Filmgedanken, da andere alte Handbrille in verschiedenen Brenngrößen in der Regel genauso billig sind, mich aber auf objektive Marke einschränken würden (zb canon fd, nikon, mini-trolympus etc).

Antworte per cantsin: Ich glaube, ich habe mich jetzt entschieden: Problematisch an diesem Netzteil ist, dass es die EOS SLR-Objektive nur rein maschinell an die Kameras anpasst. Blendenöffnung und Auto-Fokus arbeiten damit nicht zusammen und eignen sich daher nur für besondere Handobjektive von EOS, wie zum Beispiel die von der Firma Simyang und Zeiß.

Die normalen Canon EOS Objektive arbeiten nicht mit ihnen. Antworte per Tim0108: Wegen des Objektivs habe ich keine Idee, was ich für welche der beiden Hersteller kaufe und weiß nicht, was ich für sie kaufe? Adam antwortet: An sich ist es in Ordnung.

Doch warum die alten 18-55 für 140? http://www.ebay.de/itm/Canon-EF-S-18-55 .... Die Batterie ist in Ordnung, die WEISS sind auch toll, sie funktionieren für unterschiedliche Fotoapparate, wie eine Kamera. Die ostdeutsche und russische Linse ist auf fast jedem gutem Trödelmarkt zu finden - nur nicht locker, aber trotzdem auf dem Praktikum oder der Zenithek.

  • Bei Fotohändlern oder Flohmärkten können Sie dann über Amazon oder über das Internet einen entsprechenden China-Adapter für ca. 20 EUR erwerben. Zu dem Manfrotto Stativ: Für den Einsteiger, den Einsteiger und als Kompaktreisestativ ganz in Ordnung, werden Sie jedoch nicht in der Lage sein, mit dem Köpfchen leise zu schwingen. Das, was man dort für 50 EUR oder weniger bekommt, ist in der Regel viel stabiler als Neuprodukte.

Beantworten per Tim0108: Beantworten per cantsin: Wenn nicht 18-55mm dann was? Die normale Brennweite bei Super 35mm/APS-C (Sensorgröße der Canon) beträgt 28-35mm, s. die Ausführungen über 28mm-Objektive im Parallelgewinde. Die 50mm ist ein schönes, äußerst preisgünstiges (aber effektives) Extras für Portrait- und Low-Light-Fotografie. Beantworten per Tim0108: Antworte per Adam: EDIT: Ich bin einfach darüber gestoßen - ich hatte etwas Ähnliches, als ich anfing, mit der Spiegelreflexkamera zu photographieren.

Es war damals wirklich großartig für mich. Für das Fotografieren aber ziemlich überflüssig - für das Fotogarafing schon sehr angenehm: Beantwortung von Jan: Was ist jetzt das Schönste daran? Was ist mit Sony und Nikon, sind sie nicht für Dreharbeiten zu haben? Beantworten Sie diese Frage per Tim0108: Beantworten per rabe131: der Beschleuniger kann 25p bei voller HD sein.

Adam antwortet: Die 25p können bei Full HD 25p sein. Jetzt hat er ein tolles Paket für unter 500 Personen - alles, was er will! Für Filmaufnahmen ist der Autofocus für keine der Kameras wirklich geeignet. Das reicht für 99% der Fallbeispiele, für die Fotografie.

Er will mit 300mm hohe Geschwindigkeiten von Rennautos abfotografieren - aber er sagt: "Wer will Spass haben, probieren, prüfen, was er kann, mehr drehen als photographieren, diesmal die....". cantsins Empfehlung paßt hier gut rein. Und selbst wenn man ein paar Wochen darüber nachdenkt, kommt man nicht weiter. Antworte per Jan: Keine Idee, worum es hier geht, nur das Modell oder ein altes Modell macht sinnvoll.

Und wer mit 30 Fotos an der FHD arbeitet, kann auch zu einer Canon DSLR gehen, nur wer das will, wenn man bei der FHD an der FHD auch noch einen Touch-Screen und einen Schnell-AF hat, den die 1200 nicht einmal mit einer Videokamera bietet. Wenn Sie eine 1200D für Videos loben, haben Sie keine Vorstellung davon.

Dies gilt für die bereits zum Teil bereits geschriebene Kamera: Antworte von Adam: Woher hast du es? Beantworten per Jan: 50 Fotos sind mit VollHD erwünscht, das kann Canon mit keiner DSLR. Die Canon kann nur 50 oder 60 Aufnahmen bei niedriger Auflösung (1280x720) verarbeiten, aber wer will damit umgehen, wenn die Konkurrenz es besser kann (Panasonic G6 - FullHD mit 50 Vollbildern).

Antworte per Adam: Wer sagt das? Andererseits kann Canon "Farben verschönern " Alles hat Vor- und Nachteile. 2. Die Fragestellerin will keine Hochglanzvideos mit 1000x Bildeffekt machen, sondern "sich selbst ausprobieren" Für "maximum 500th -" Antworte per schwarznachtfilmer: Er ist heiß ja ka Göd! Er hat wenig Geld. Zuerst das günstige, bereitwillige Dreibein.

Mehr für weniger ist nicht verfügbar. Beantworten per Adam: " full-hd" Paradise. Bezahlen Sie keinen überhöhten Betrag für etwas, das Sie nicht brauchen. Beantworten per Tim0108: auch für Panel 6? Verwenden Sie eine Akku-Speicherkarte und ein Dreibeinstativ und schauen Sie dann weiter auf die Objektive? Antworte per cantsin: Tim, schau dir Vergleichsvideos zwischen Canon und Google Maps an.

Jan, ich weiß Ihre Fachbeiträge hier ansonsten sehr zu schätzen, aber dass Sie hier gerade dort, wo wir in ausführlicher 1:1-Beratung ein Komplettpaket mit (neuer) Fotokamera, Objektive, ND-Filter, Ersatzakkus und Dreibeinstativ für unter 500? arrangiert, purgrastencht verstörende und nicht konstruktive Leistungen liefern (der ND-Filter, Ersatzakkus, Vierbeinstativ mit Kitzzoom kosten 500?), ich enttäusche.

Beantworten per Tim0108: Antworte per Adam: Was du beachten solltest: Antworte per Rübezahl: Ich bin sehr überrascht, dass niemand das Negativformat (RAW) der DSLR anspricht. Meine Tocher hat vor kurzem eine solche Sony SLT-A58 zu Weihnachten mitgebracht. Superschnelle Autofokus-Funktion, die mit meiner alten semi-professionellen Fotokamera mithalten kann.

Wenn möglich ein Glas mit (16-50) oder (17-50), ZOOM ist nicht das Gelb des EI und nicht nur wegen der Stativpflicht! Ich bin sehr überrascht, dass niemand das Negativformat (RAW) der DSLR erwähnte. d) weil c) das kein Differenzierungsmerkmal der Kamera ist.

Antworte per Rübezahl: Richtig, das habe ich wegen der Schlagzeile nicht gemerkt und er hatte Recht mit 17-50. Entscheidend für mehr Filmaufnahmen als für die Fotografie ist die Beherrschung des Selbstfokus. Es spielt keine Rolle, ob Sie Modelle mit einer elektronischen Steuerung gegen Verwacklung oder Verwacklung haben, das ist eine andere Sache und sollte wahrscheinlich beim Drehen deaktiviert werden können.

Dabei ist es von Interesse, ob es mit den Einstellmöglichkeiten für AF- (C oder A,S) ausreicht oder ob es auf Manual geändert werden müsse. Wenn der AF permanent funktioniert, ist es sicher nicht die passende Konfiguration oder gar nicht die passende Mischung aus Fotoapparat und Zoom.

Beantworten per Tim0108: Das Editierprogramm endet ohnehin im RAM; Ihr WERKZEUG sollte sich auf der SSD (oder dem Cachespeicher etc.) befinden. Beantworten per Tim0108: Antworte per Jan: Und was ist mit deiner Aussage: "nur 30 Bilder/s bei FullHD"? Ich werde es Ihnen sehr klar sagen.

Mit einer Canon EOS 1200 ist eine max. Bildfrequenz von 30P nur bei einer Bildauflösung von 1920x1080, also Voll-HD, möglich. Viele Filmemacher wollen in der Regel mit einer Bildfrequenz von 50 Bildern drehen, aber sie wollen natürlich die bestmögliche Bildauflösung verwenden, die Canon nicht hat. Beantworten per Funless: " full-hd" Paradise. Bezahlen Sie keinen überhöhten Betrag für etwas, das Sie nicht brauchen.

Antworte per Jan: Tim, schau dir Vergleichsvideos zwischen Canon und GM6 auf Video an. Jan, ich weiß Ihre Fachbeiträge hier ansonsten sehr zu schätzen, aber dass Sie hier gerade dort, wo wir in ausführlicher 1:1-Beratung ein Komplettpaket mit (neuer) Fotokamera, Objektive, ND-Filter, Ersatzakkumulatoren und Dreibeinstativ für unter 500? arrangiert, purgrastencht verstörende und nicht konstruktive Leistungen liefern (der Gigabyte 500? ohne ND-Filter, Ersatzakkumulator, Dreifuß mit Kitzoom), ich enttäusche.

Dabei wird nicht darüber nachdenklich gemacht, welche Benachteiligungen der Canon hat und was er gut kann. Im Videomodus ist der Viewfinder des Canon verwendbar, es gibt auch einen Mikrofonanschluss, den die Canon ebenfalls nicht besitzt. Beim ESO1200 ist das integrierte Mikrophon wirklich schlecht, man muss immer mit einem externem Aufzeichnungsgerät zusammenarbeiten und es dann später zusammensetzen, was für Anfänger oft umständlich ist.

Selbst wenn Adam gerne mit 1080 P 30 dreht, begünstigt die Messe hier 1080 P50. Das DMC-G6 Kit 14-42 Millimeter ist bei Amazon für 399? erhältlich. Wer eine Spiegelreflexkamera will, kann die oben erwähnte Sony A58 weiterempfehlen, aber nie die kleine EOS 1200, wenn man Video will Wenn man mit Kraft ins Canon Camp will, ist die von mir erwähnte ESO 100 sinnvoller als eine ESO 1200.

Erwiderung von Adam: Bullshit! b) Das Merkblatt der Canon und alle Internet-Links belegen, dass die 1200D 24,25 und 35p in Full HD aufzeichnet. Es ist nicht verkehrt zu sagen, dass ein AF für Einsteiger großartig ist. Deshalb habe ich den TA noch einmal darauf aufmerksam gemacht, dass die Kameras einfach nicht so gut funktionieren.

Du wendest dich an 50p, schneidest ein 50p-Projekt und renderst das Ganze dann auf 25 für'normale Ausbeutungskanäle', oder wie machst du das? Also: Sie sind die einzigste Person, die sagt, dass die 1200D (die hier nur in einem einzelnen Artikel von Herrn Dr. H. Cantsin besprochen wurde) nur 30 Pence in Full HD kann.

Ich denke da - auch wenn ich denke, dass Sie, Jan, fachkundig sind - aber das offizielle Merkblatt. Wie dem auch sei: Der TA hatte eine eindeutige Aussage, was er wollte, er war - vor allem von Seiten Cantsins - gut beraten und würde damit sicher zufrieden sein. Beantworten per Tim0108:

Adam antwortet: Ich glaube, er sagt, 50p ist gut, wenn ich Zeitlupe machen will oder? Klare Vorteile für den Globus, aber er meinte das nicht so (wie ich es verstehe). Aber nach meinem und nach dem anderer sieht es nicht gut aus.

Man ist sich wohl einig, dass Canon die'schönsten' Farbtöne zwar gleich über die Kameras abgibt, aber das Foto ist etwas zarter. Dabei wurden die'weicheren' Aufnahmen (oder bösartigen'schlammigen') des Canon noch vor 3 Jahren nicht beunruhigt und vor 5 Jahren wurden die Canon-Clips wie nichts anderes inszeniert.

Schauen Sie sich doch mal die Videos an, die von Cantin oder anderen verlinkt sind. Da gibt es Menschen, die wirklich wollen, dass eine Fotokamera in ihren vergleichenden Tests "gewinnt". Beantworten per Tim0108: Antworte per Adam: Was wäre ein gutes PC-System? Warum kaufst du dir nicht erst die eine oder andere Fotokamera?

Also: Kaufen Sie die Digitalkamera, filmen Sie, sehen Sie, was Ihr Computer macht. Beantworten Sie diese Frage per Tim0108: Antworte per Adam: Sehr geil! Antworte per Jan: Bullshit! b) das Datenblätter der Canon und alle Internet-Links belegen, dass die 1200D 24,25 und 35p in Full HD aufzeichnet. Es ist nicht verkehrt zu sagen, dass ein AF für Einsteiger großartig ist.

Deshalb habe ich den TA noch einmal darauf aufmerksam gemacht, dass die Kameras einfach nicht so gut funktionieren. Du wendest dich an 50p, schneidest ein 50p-Projekt und renderst das Ganze dann auf 25 für'normale Ausbeutungskanäle', oder wie machst du das? Also: Sie sind die einzigste Person, die sagt, dass die 1200D (die hier nur in einem einzelnen Artikel von Chantsin diskutiert wurde!) nur für 30 Pence in den FullHDs geeignet ist.

Ich denke da - auch wenn ich denke, dass du, Jan, zuständig bist -, sondern das offizielle Merkblatt. Wie dem auch sei: Der TA hatte eine eindeutige Aussage, was er wollte, er war - vor allem von Seiten Cantsins - gut beraten und würde damit sicher zufrieden sein. Er weiß bereits, dass man in der Kammer geringere Bildauflösungen erzielen kann, und das meinte ich auch.

Lange Zeit habe ich mit einer Kanone bei 1080P25 gedreht und sie nicht als befriedigend empfunden. Danach wurde eine Videokamera ohne Mikrofon-Eingang (EOS1200) vorgeschlagen und der Anwender wurde gezwungen, ein äußeres Aufzeichnungsgerät zu verwenden und muss sich später die notwendige Zeit zum Zusammenwirken Zeit lassen.

Dass auf einem Touch-Screen und Pan-LCD, das die EOS1200 nicht hat, der Bildsucher beim Fotografieren auf der 1200 erlischt, das niedrigauflösende LCD bei Sonneneinstrahlung ziemlich kräftig widerspiegelt (genau deshalb ist die EOS1200 auch bei Canon das günstigste Modell), wird hier natürlich auch nicht genannt. Daß die EOS1200 eigentlich mehr Farbe bringt, ist nur das Ergebnis der gewohnten Auseinandersetzung mit den Profi-Modellen von Canon und gilt nicht für die kleine 1200.

Und ich wette, dass alle aufgeführten Aspekte auch für ihn unbekannt sind, er hat wahrscheinlich nie mit dem ESO1200 zusammengearbeitet, im Unterschied zu mir. Beantworten per Tim0108: Beantworten per TaoTao: Beantworten per Tim0108: Ich habe immer noch gefragt und dass ich zum Schwarzmagischen Videoassistenten einen Beitrag lesen konnte, wenn ich das richtig verstehe, damit ich den Schwarzmagischen Videoassistenten an meine Videokamera anhängen kann.

Das ist das Signum 30mm 1. 4 für Canon und 550D. ein Objektiv, das ich auch schon seit geraumer Zeit besitze. aber kaum für weniger als 250 erhältlich ist. Ich mag auch altes Glas. aber ob es nach 30-50 Jahren noch ein solches Foto mit einer offenen Blende ? au bake hat.

Beantworten per TaoTao: au bake. Das bearbeite ich für Sie. Tut mir leid, dass ich überhaupt keine Idee habe, da ich lieber mit jemand anderem über irrelevantes Gelee sprechen würde, ich werde nicht zu offtopisch gehen und Ihre Fragen in Ihrem Thema mit der größtmöglichen Intelligenz, die ich gerade jetzt ausstrahlen kann, kommentieren......

ich bin der für dich. ich bin der für den ganzen tag der für dich daheim auf foto.de ist und schon so gut wie alle benutzer verärgert hat. jetzt muss ich nur noch in camera-foren oder anderen spezialplattformen herumhängen, weil ich da rausgeworfen wurde. ich habe keine fotokamera, aber ich mache copy & paste und dann einfach hier die menschen.

Antworte von Jan: Kaufen Sie, was Sie wollen. Als Panasonic-Gegner bin ich hier im Diskussionsforum bekannter, aber ich muss zugeben, dass die Gruppe 6 viel für ihr eigenes Budget tun kann. Der einzige Punkt der Kritik ist für mich das Kunststoffgehäuse. Logischerweise wird immer Canon oder Nikon vorgeschlagen, die Unternehmen sind den Massen als Fotounternehmen bekannt.

Beachten Sie aber die von mir erwähnten Schwächen des ESO1200 beim Drehen, wenn Sie damit auskommen. Beantworten per Klose: Antworte per Adam: Wie TaoTao schrieb, probiere das Modell aus. Unsinn - tu das nicht. Vor allem: Mit Objektiven, Stativen, Filtern, Batterien und Speichermedien für 500.

Beantworten Sie diese Frage per Klose: Vor allem: mit Objektiven, Stativen, Filtern, Batterien, Akkus, Speicherkarte für 500. Vielmehr interessierte mich dann der schwenkbare Bildschirm, antwortete markusG: Das wäre nicht zweckmäßig gewesen, da: Antworte per Jan: Die D5200 von Nikon ist auch für mich nicht die richtige Entscheidung.

Die Schwachstelle der Nikon ist eingeschlossen: Beide haben einen 1/3 geringeren Abstand zur DSLR (224mm (MFT) bis 332mm (Canon) oder 368mm (Nikon)), aber oft 1/3 weniger Auflösungsstärke als die meisten DSLR-Modelle. Da die Kit-Objektive von Nikon oder Canon ohnehin keine Bildpunkte von insgesamt rund 25 Mio. Pixeln erzeugen, ist auch der Nutzen der Hochauflösung nicht vorhanden.

Weil viele Einsteiger die Kameras immer mit der besten Lösung und dem grössten Signalgeber beurteilen, sollte man das wohl so ausdrücken. Beantworten Sie diese Frage per Tim0108: Antworte per Adam: Und? ich bewundere immer wieder, wie Adams sich hier für die Einsteiger einsetzen. Ich habe auch ab und zu eine Weiterempfehlung mit ihm erhalten. Ich habe damals nicht begriffen, warum er sich zuweilen wie ein Reflex vor einige Einsteiger stellt.

Beantworten per Tim0108:

Mehr zum Thema