Fotografie Utensilien

Foto Utensilien

die Ausrüstung benötigt einen Fotografen Sie haben als Photographin oder Photograph sicher schon vorab ein ausführliches Informationsgespräch vom Kunden bekommen oder sich viel über die vorgesehenen Fotos nachgedacht. Welches Objektiv wird für die Realisierung gebraucht? Nun ist es an der Zeit, an alles Wesentliche zu denken, um einen reibungslosen Prozess vor Ort zu gewährleisten. Möglicherweise finden Sie einige Zeit vor dem Foto-Shooting, um die Umgebung zu erkunden, Probeaufnahmen zu machen und die Ausrüstung zu testen.

Dies hat den großen Nutzen, dass man besser einschätzen kann, welche Geräte wirklich gebraucht werden, welche Beleuchtungsverhältnisse herrschen oder welche Fallstricke und möglichen Nachteile beim Fotografieren zu erwarten sind. Bei On-Location-Fotos müssen Sie als Photograph auch im Voraus nachfragen, ob bestimmte Zugriffsrechte oder eine Genehmigung erwünscht sind.

Werden Modelle und Visagisten vor Ort gesucht, ist es natürlich auch notwendig, diese rechtzeitig zu reservieren und einzuweisen. Natürlich kann kein Foto-Shooting im Innen- und Außenbereich ohne eine funktionierende Fotokamera ablaufen. Ob Hochzeitsfotografie oder Berichterstattung, Modell- oder Produktfotografie, es wird immer empfohlen, vollständige Ersatzbatterien und andere Ersatz-Speicherkarten zur Verfügung zu stellen.

Durch das Zusatzgewicht liegt die Fotokamera beim Aufnehmen der Bilder gut in der Hand und Sie müssen sich keine Gedanken über einen entladenen Akkublock machen. Für einmalige Fotos, wie es vor Ort der Fall ist, wäre es tödlich, wenn die Bildqualität auf gering und nur JPEG unbeachtet ist.

Vor jeder Fotosession sollten nicht nur die Kameraeinstellungen, sondern auch das Gehäuse selbst von Ihnen als Fotografen geprüft werden - ob draußen oder drinnen. Wenn diese Punkte nur im Foto und nicht durch den Kamerasucher sichtbar sind und an der gleichen Position im Foto verbleiben, obwohl das Glas gewechselt wurde, ist es wahrscheinlich staubig auf dem Aufnehmer.

Beide sollten immer vor Ort sein, da der Einfluss von Windkraft auf den Sensoren beim Objektivwechsel leicht zu Staub oder Schmutzpartikeln führen kann. Wenn Sie eine zweite Fotokamera haben, sollten Sie diese zum Shooting mitnehmen. Hinter den Kulissen sind Einsichten oft sehr aufregend und können mit der zweiten Kammer rasch aufgenommen werden, ohne dass die Einstellungen oder die Lage der Hauptkamera geändert werden müssen.

Neben der Fotokamera sind die Linsen das Herz des Photographen. Egal ob Zoom-Objektiv oder feste Brennweite, es ist immer lohnenswert, mehrere Linsen an Bord zu haben, um genügend Raum für unterschiedliche Einstellmöglichkeiten und Blickwinkel zu haben. Natürlich sollte vor dem Treffen geprüft werden, ob sich auf der Vorder- und Rückseite der Linsen Schmutz, Flecken, Staub etc. befindet.

Bei vielen Photographen wird auch ein UV-Sperrfilter (oder UV-Filter) eingesetzt. Stellen Sie Ihre Digitalkamera auf ein Dreibeinstativ. Wenn es um das Verstauen von Geräten geht, hat jeder Photograph seine eigenen Vorlieben. Weil solche Fototaschen sehr schwere Koffer sein können, gibt es bei vielen Herstellern auch echte Fotowagen, die den Materialtransport im Freien erleichtern.

Wenn Sie eine gewisse Stellung lange halten oder Ihre Digitalkamera gut halten wollen - z.B. bei langen Belichtungen, bei der Belichtungsreihe oder bei Aufnahmen mit einem sehr schwerem Teleskopobjektiv - arbeiten Sie mit einem Dreibeinstativ. Falls Sie befürchten, dass Ihr Dreibeinstativ aus dem Lot ist und bei Offroad- oder Windbedingungen umkippen könnte, sollten Sie Zusatzgewichte am Dreibeinstativ anbringen.

Eine Schnellspannplatte - das Verbindungsteil zwischen Fotoapparat und Kamerakopf - sollte immer am Kameraunterteil angebracht werden. Die Schnellspannplatte ermöglicht eine schnelle und einfache Positionierung der Kameras auf dem Dreibeinstativ. Ebenso einfach ist es, die Stativkamera vom Kamerastativ zu entfernen, was sie für Sie als Fotografen sehr flexibel macht.

Die Taschenlampe ist ein kleiner, aber feiner Begleiter, wenn es um eine weitere Erhellung geht. Bei Aufnahmen ohne weitere Fremdblitze kann der an der Fotokamera angebrachte Blitz verwendet werden, um Gegenstände oder Menschen gegen das Licht zu erhellen. Bei neutral-hellen - vorzugsweise weissen - Wand- oder Deckenflächen kann der Blitz auch mittelbar verwendet werden.

Wichtig ist auch, dass Sie für den angeschlossenen Blitz immer einen geladenen Akku und einen Ersatzakku dabei haben. Damit Sie die Bilder vorort detaillierter betrachten können, empfehlen wir Ihnen, einen Notebook oder mindestens ein Tablett mitzubringen. Wenn Sie mit Ihren Aufzeichnungen auf der sicheren Seite sein wollen, können Sie neben der Memory-Card und dem Notebook auch eine externe, stoßfeste Harddisk verwenden, um ein Backup der aufgezeichneten Dateien zu erzeugen.

In den Fotostudios hat der Photograph immer die vollständige Steuerung über das gesamte Spektrum des Lichts. Der Sonnenstand und die Sonnenintensität ändern sich oder eine tiefe graue Wolkenbedeckung läßt die Bilder dunkel, flach und ohne Kontrast erstrahlen. Bei Fotoaufnahmen mit externer Blitzlampe ist auch zu beachten, dass ein Synchronisationskabel oder eine Funkverbindung als Anschluss zwischen Fotoapparat und Leuchte erforderlich ist, um den Blitz während der Aufzeichnung auszulösen.

Es gibt zahlreiche Werkzeuge zum Fotografieren unter freien Sternenhimmel. Im Folgenden finden Sie eine kurze Einführung in einige der Utensilien - die Aufstellung dieser Hilfen hängt jedoch von der individuellen Aufnahme-Situation während der Fotosession ab. Es wird nicht jeder Photograph jeden Artikel auf der Karte brauchen oder hat bereits seine eigenen Werkzeuge, die er sowieso lieber hat.

Nicht immer ist der passionierte Photograph hinter der Fotokamera zuhause. Eine Fernauslösung ist aber auch bei längeren Aufnahmen, bei denen sich die Stativkamera auf dem Kamerastativ befindet, von großem Nutzen. Durch direktes Triggern durch Druck auf die Finger reicht bei langer Belichtungsdauer eine kleine Verwacklungsbewegung aus.

Der Fernauslöser vermeidet Verwacklungen, da die Maschine nicht angefasst wird. Bei einer grauen Karte kann ein situationsabhängiger, händischer Weissabgleich an der Digitalkamera durchgeführt werden und damit die farbliche Neutralität der Bilder gesteuert werden. Ausgehend von den Messwerten können dann die optimalen Belichtungseinstellungen an der Messkamera durchgeführt werden. Falls der Photograph während der Aufnahme auf sich allein gestellt ist, kann es von Nutzen sein, ein Dreibeinstativ zu haben, an dem ein Glanzzusatz angebracht werden kann.

Wenn Sie nicht nur auf Ersatzakkus für Fotoapparat oder Blitzgerät setzen wollen und die Möglickeit haben, direkt mit Strom zu versorgen, sollten Sie die entsprechenden Aufladegeräte packen. Besonders bei der Aufnahme mit Tier und Kind können mobile Hintergründe eine informellere Atmosphäre im Freien schaffen als im Film. Bei einer Hochzeit oder einem Fotoshooting mit Modellen können Sie mit einem Nähzeug als Fotografen zum Helfer in Nöten werden.

Wer ohne Visagist arbeitet, sollte als Photograph dafür Sorge tragen, dass sich die Menschen vor der eigenen Linse vor dem Spiegelbild erfrischen können. Sie können als Photograph mit einer Treppe während des Shootings eine andere Sichtweise haben. Gegebenenfalls muss der Photograph über eine jederzeitige Erlaubnis zum Fotografieren verfügen.

Die Visitenkarte ist für jeden Photographen unverzichtbar, denn sie enthält alle wesentlichen Kontaktdaten, die sich leicht in einer Jacke, Hose oder Tasche aufbewahren lässt. In instabilen Situationen sollte man das Klima vor und während der Dreharbeiten im Blick haben. Taschenlampen, Stirnlampen oder Knicklichter sind nicht nur eine Hilfe bei der Orientierung im Dunklen, sie können auch als zusätzliches Leuchtmittel für lange Belichtungszeiten eingesetzt werden.

Mehr zum Thema