Pentax K1 Testfotos

Testbilder Pentax K1

Linse: Pentax smc P-FA 77mm F1.8 ISO: 100. Brennweite: 77 mm. Sehr gut: Auf den Bildern sind keine hässlichen Pentax-überzogenen Kanten zu sehen. Der Pentax K-1 konnte in der Praxis mit hoher Bildqualität überzeugen, dank 36-Megapixel-Sensor sind die Bilder sehr detailreich.

Beispiel-Videoaufnahmen der Pentax K-1

Die folgenden Abbildungen sind 100% unverändert von der Pentax K-1 aufgenommene JPG- und/oder RAW-Bilder, eventuell wurden RAW-Bilder als JPG mit der Einstellung "Maximum" erstellt und abgespeichert und stehen auch hier in Vollauflösung zum Ausdruck. Standardaufzeichnung:Pixel-Shift-Aufnahme: Standardaufnahme:Pixel-Shift-Aufnahme: Aufzeichnung bei schwachen Lichtverhältnissen:Aufzeichnung bei schwachen Lichtverhältnissen:Aufzeichnung bei schwachen Lichtverhältnissen: Fotografieren bei schwacher Beleuchtung:Fotografieren bei schwacher Beleuchtung:Fotografieren bei schwacher Beleuchtung:

Fotografieren bei schwacher Beleuchtung:Fotografieren bei schwacher Beleuchtung:Fotografieren bei schwacher Beleuchtung: Aufnahmen bei schwachem Licht: Aufnahmen bei schwachem Licht: Full HD-Video mit 1.920 x 1.080 Pixeln und 30 Bildern pro Sek. mit H.264-Kodierung. Full HD-Video mit 1.920 x 1.080 Pixeln und 30 Bildern pro Sek. mit H.264-Kodierung. Bild des ISO 12233 Testcharts in Full HD mit 1.920 x 1.080 Pixeln und 30 Bildern pro Sek. mit H.264 Codierung:

Die Pentax K-1 Mark II im Test: Autofocus, Abbildungsqualität und Ergebnis

Bei der K-1-Serie ist ein RGB-Sensor mit 86.000 Bildpunkten für die Messung der Belichtung verantwortlich. Zusätzlich zu den normalen Aufnahmeprogrammen verfügt die Digitalkamera über die Modi Sv (ISO-Voreinstellung) und Tv für die Kombination Zeit/Blende. Der Auslöseverzug inklusive AF-Zeit mittels Phase AF lag im Prüflabor bei 0,60/0,60 s bei 300/30 Lux - eine kleine Steigerung mindestens bei schwachem Umgebungslicht (K-1: 0,60/0,74 s).

Der K-1 II erreicht mit einem 36 MP Sensor ohne Tiefpass eine Maximalauflösung von 2182 LP/BH, die ab ISO 3200 nur noch geringfügig unter die 2000er Marke fällt. Auffälliger sind die gegenüber dem Vorgänger erhöhten DL-Werte (HC/DC): 1538/1489 LP/BH im Gegensatz zu 1300/1301 (ISO 100). Der Vorteil der Marke II verschmilzt bei höherem ISO-Wert, bei DL-Werten für kontrastarme Konstruktionen hat die K-1 gegenüber der ISO 1600 nochmals einen leichten Vorteil.

Anscheinend spiegelt sich die erhöhte Sensitivität des Modells II in einem niedrigeren ISO 3200-Rauschen wider. Die Pentax wird von RAW optional in einer eigenen PEF-Variante oder als DNG angeboten. Letzteres wurde in diesem Versuch eingesetzt, da der Adobe RAW-Konverter die PEF-Dateien von Adobe noch nicht geöffnet hat. Nach der Aktivierung mit der GPS-Taste speichert die Digitalkamera für jedes einzelne Foto eine Position, speichert die Route (GPS-Protokoll) oder liefert einen eichfähigen Kompaß.

Der Anschluss an das Handy über WLAN konnte nach der Installierung der Applikation "Image Sync" rasch hergestellt werden; der Bildwechsel zwischen Handy und Fotoapparat verlief reibungslos. In der Betriebsart Remote können die für die Aufzeichnung wichtigen Parameter auf dem Handy angezeigt und geändert werden; das Aufnahmeprogramm kann über das Betriebsarten-Einstellrad der Digitalkamera geändert werden. SLR-Kameras mit Vollformat-Sensor und Sensor-Shift-Bildstabilisator: Mit dieser Produktkombination hat die K-1-Serie von Pentax ein einzigartiges Verkaufsargument auf dem Weltmarkt.

Mehr zum Thema