Fuji Xt 10 Testbericht

Überprüfung des Fuji Xt 10

FrujiFilm X-T10 Rotationsansicht Anfang 2014 präsentierte die Firma FUJI FILM mit der X-T1 (Testbericht) eine spiegelfreie und voll ausgestattete System-Kamera, die nur wenige Wunschvorstellungen offenbarte. Allerdings ist der Kostenvoranschlag für dieses Modell entsprechend hoch, weshalb der neue FrujiFilm X-T10 (Datenblatt) viele Photographen mit geringerem Budget anspricht. Mit dem X-T10 hat die Firma FUJI FILM eine "kleine Version" des X-T1 auf den Markt gebracht, die dem X-T1 in vielerlei Hinsicht ähnlich ist.

Den größten Unterschiedsmerkmal stellen die Maße dar, denn der X-T10 mit 11,8 x 8,3 x 4,1 cm ist etwas kleiner als der X-T1 mit 12,9 x 9,0 x 4,7 cm. Außerdem ist das Eigengewicht mit 370g bis 440g (X-T1) niedriger. Stattdessen muss der X-T10 auf das versiegelte und bis zu zehn Grade kältebeständige GehÃ?use verzichten.

Demgegenüber ist der Bild-Sensor wieder eben, das X-T10 hat das X-Trans CMOS II Modell des X-T1. Das erste Mittelklasse-Modell mit elekronischem Zielsucher ist der X-T10 von FujiFilm: Der X-T10 (Technik) ist bereits mit dem neuen Zonen-AF ausgerüstet, er kann Serienbilder mit bis zu 8,3 Einzelbildern pro Sek. speicher. Der elekronische Auslöser erlaubt eine Belichtungszeit von bis zu 1/32.000 Sekunden.

Das klassische Prinzip von FUJI FILM mit vielen Verstellrädern für die Betätigung ist die Grundlage, aber im Unterschied zum X-T1 sind auch automatische Steuerungen an Board. Der Bildausschnitt kann über einen 2,36 Mio. Pixel großen elektrischen Subpixelsucher oder ein 3,0-Zoll-LCD mit 1,04 Mio. Subpixeln gesteuert werden. Hergestellt aus Magnesit, besitzt der MujiFilm X-T10 (Produktbilder) einen eingebauten Blitzgerät, einen 2,5 mm Mikrofoneingang und speichert Bild- und Videoaufnahmen auf SD/SDHC- und SDP-Karten.

Im Folgenden finden Sie die Leistungsmerkmale des X-T10 von FUJI FILM und das inhaltliche Verzeichnis aller Review-Seiten.

H10 im Lesetest

Mit der spiegellosen System-Kamera mit grossem APS-C-Sensor richten wir uns an den anspruchsvollen Profi. In einem Readertest hat der X-T10 von Frujifilm bewiesen, was er kann und überzeugt durch seine hochauflösende Bildwiedergabe, attraktive Bedienbarkeit und qualitativ hochstehende Verarbeitungsqualität. Es gibt viele System-Kameras auf dem Vormarsch, aber nur wenige sind so gut an die Anforderungen von anspruchsvollen Photographen angepaßt wie der Mujifilm X-T10: Mit seinem 16,3 Megapixel X-Trans CMOS II Sensor ermöglicht er Aufnahmen in DSLR-Qualität, auch weil eine besondere Farb-Filteranordnung eine exzellente Bildschirmauflösung gewährleistet.

Durch viele manuelle Verstellmöglichkeiten, einen qualitativ hochwertig ausgestatteten elektrischen Bildsucher und die Einbindung in das hochwertige X-Linsensystem von Fujifilm kombiniert er optimale Benutzerfreundlichkeit mit höchster Abbildungsqualität - und wirkt dank seines Retro-Designs auch sehr edl. Das X-T10 konnte nun in einem Leser-Test unter Beweis stellen, was es kann.