Nikon für Anfänger

Nihon für Anfänger

aber sie sind viel billiger und besser für Anfänger geeignet. Die Wollmilchsau für die Fotografie und eine gute Kamera für Anfänger. Bildtipps für Einsteiger - die besten Hinweise für mehr Fotos

Foto-Tipps für Einsteiger - Wollen Sie so rasch wie möglich besser werden? Hier finden Sie die besten Foto-Tipps für Einsteiger. Beim Betrachten von Bildern in Magazinen gefiel Ihnen auf den ersten Blick ein Foto, oder Sie fanden es eher eintönig. In Sekundenbruchteilen wird entschieden, ob dem Zuschauer ein Foto gefällt.

Neben dem eigenen Stil gibt es ein paar wenige Spielregeln, die dem Betrachter bei der Aufnahme eines Bildes behilflich sind. Grundlegende Richtlinien für gute Bilder: Durch die vordere Linie gleitet das Blickfeld des Zuschauers ins Innere des Bildes. Abhängig vom Thema kann der Blick des Zuschauers auf einen bestimmten Punkt gelenkt werden.

Dabei wird das Abbild oder ein Abstand in ein bestimmtes Seitenverhältnis (z.B. 5:8) aufgeteilt, was zu einem harmonischen Proportionsverhältnis führt. In der Drittelregel wird das Spiegelbild durch horizontale und vertikale Striche untergliedert. Wenn die Wolke oder der Sternenhimmel im Unterdrittel das wichtigste Bildmotiv ist, im Oberdrittel, wenn der Vorder- und Mittelboden hervorgehoben werden kann.

Bei falscher Aufnahmestellung kann man ein Foto völlig verderben - aber mit der rechten kann man ein schönes Foto machen. Ergebnis: Aufnahmen ohne realen Verweis, unten von oben. Allein durch die Veränderung der Aufnahmestellung kann ein unschönes Foto in ein ansprechendes umgewandelt werden. Vor dem Fotografieren sollten Sie einige Varianten ausprobieren.

Beim Fotografieren aus der Perspektive eines Frosches werden aus parallelen Strichen tatsächlich entfernte Bahnen. Wahrscheinlich haben Sie schon zahllose Fotos durch eine Pforte oder mit Baumgrenzen gemacht. Derartige Aufnahmestellungen erzeugen interessante, spannende Aufnahmen. Die Umrahmung hebt das Motiv besonders hervor, eine besondere Tiefe wird durch den entworfenen Vordergund erzeugt.

Auf der anderen Seite können monochrome und monotone Sujets wieder sehr aufschlussreich sein. Dunkles (Regen-)Wetter, Abenddämmerung, herbstliche oder nebelige Tage sind ideal für Farbflecken. Weiterführende Hinweise für ein besseres Bild und das Training Ihrer Sinne gibt es in den Kategorien Bildkomposition, Bildtechnik, Motiv oder Fototraining.

Mehr zum Thema