Kompaktkamera mit Schwenkdisplay

Kleinbildkamera mit schwenkbarem Display

Die Frage ist anders: Warum kein schwenkbares Display? Während des Betriebes gefällt das berührungsempfindliche Schwenkdisplay. Kaufempfehlung Kaufempfehlung für Kompaktkamera mit schwenkbarem Display Nachdem bei meiner bisherigen Sony Kompaktkamera (DSC-W170) der Auslöser nur bei einem spitz zulaufenden Objekt freigegeben wurde, bin ich auf der Suche nach einer neuen Kompaktkamera. Das sollte die Digitalkamera haben: und dank meiner Rückenprobleme. Das Samsung EX 1 - helles Glas, kann aber nicht mit der Handhabung umgehen.

Doch die Linse würde I me lichtstärker wünschen. Dabei hat die Digitalkamera ein klappbares Display, das sich nicht nach außen klappen lässt. In der Balgtasche meiner Hosen habe ich die Fotokamera ohne Schutzkleidung. Haben Sie eine passende Digitalkamera mit schwenkbarem Display übersehen?

lst ein schwenkbares Display wirklich so hilfreich?

Guten Tag, lesen Sie immer wieder mit Erstaunen von der Freude einiger Menschen an einem schwenkbaren Bildschirm und dem Willen, dass die Firma endlich wenigstens eine seiner Fotokameras mit so etwas ausstattet. Auf der anderen Seite war es eines der wichtigsten Argumente für einige meiner Freunde, die vor kurzem von einem kompakten auf einen Spiegelreflex umgestellt haben ( "Pentax" natürlich!), dass sie dieses dumme Gerät loswerden können, mit dem man im Freien oft nicht viel anzufangen vermag, weil kein Gerät auf der ganzen Erde mit der Lichtintensität der Sonnenstrahlen konkurrieren kann.

Nimmt man Bilder gegen die Sonnenstrahlen auf, nicht weil die eigenen Schüler dann so weit absenken, dass man statt des Bildschirms nur ein schwarzes Viereck mit einigen Schemata darauf vorfindet. Mit Bildern aus der Perspektive des Frosches, für die ich mir ein schwenkbares Gerät als sinnvoll erachte, sollte man eigentlich nichts erkennen, oder?

Deshalb benutze ich das Displaydisplay meiner K-5 auch kaum, da es bei gutem Wetter nicht mit der Außenhelligkeit in Berührung kommt. Warum sollte man es dann drehen? Kurz gesagt, wenn man aus dem Kompaktkameraspeicher kommt und/oder darin verweilen will, in dem sowieso alles über das Bildschirm abläuft, ist es natürlich von großem Nutzen, wenn das Gerät auch geschwenkt werden kann, aber mit'ner Spiegelflex?

Sie lesen sich selbst, Hallo QN, ich kann die Verbindung, die Sie zu kompakten Kameras herstellen, nicht verstehen.... Anders gefragt: Warum keine Schwenkanzeige? Anstatt mich im Schmutz zu verstecken, kann ich mich in einer Position, die meiner bereits gebrochenen Scheibe im Halsbereich große Probleme macht, durch den Scheinwerfer oder auf das Livebild zu blicken, ganz bequem und entspannend im LV hocken und arbeite.

Um das zu verstehen: Ich bin nicht einer von denen, die wirklich ein Gläschen benötigen, aber ich würde es lieben und würde nicht nein dazu schreiben.... Das Siegel wird in einem anderen Gremium als Argument verwendet; bei der olympischen E-5 meines Freundes konnte jedoch keine Siegelschwachstelle auf dem Swiffel Display beim regulären Duschen gefunden werden.... Hier möchte ich keine Marken-Diskussion beginnen, aber die E-5 und die K-5 von Olympic und die K-5 von der Versiegelung her sind auf einem sehr ähnlichem Level.

Abschließend noch einmal: Die entscheidende Fragestellung ist nicht "Warum ein Schwenkdisplay", sondern "Warum nicht"? In manchen Beleuchtungssituationen hat ein Bildschirm deutliche Benachteiligungen gegenüber dem Zielsucher. Wenn Sie den Zielsucher aber trotzdem haben, ist ein drehbares Bild nur von Vorteil. Für mich gibt es also nur dann einen Vorteil, wenn er neben dem Bildsucher zur Verfügung steht.

Moin, @Dirk: Die Oly DSLRs haben das selbe Anzeigesystem wie die G-Lumixes, das habe ich mit dem Swiffel Display zu erläutern gesucht.... So war das Diaplay meines Olymps immer sehr voll im Retreat. Da ich aus verschiedenen Beiträgen weiss, wie sehr Du diese schwenkbaren Anzeigen magst, wollte ich nur wissen, was ihre Vorteile für einen, so sage ich, "ernsthaften Fotografen" sind.

Weil sie mir auf den ersten Blick wie " ein weiteres Komfort-Feature " oder, um es noch einmal zu sagen, " gamerken " anmuten, mit dem man wieder etwas Einkaufsmacht abziehen und den Kunden umdrehen kann. Was mich zu Ihrer Anfrage bringt: Zitieren von Ham Gamdschie: Warum keine Schwenkanzeige? Also, wenn eine neue Funktion auftaucht (und der Produzent von mir normalerweise etwas mehr dafür erwartet), stelle ich mir immer die Fragen, ob das investierte zusätzliche Kapital wirklich zu einem echten (und nicht nur potentiellen) Gewinn an Chancen führt, oder ob ich nicht gerade "etwas bekomme, das wieder in mein Zuhause einbrechen kann".

Doch hätte mir ein schwenkbares Gerät bei all dem Sonnenschein wirklich weitergeholfen? Mit meiner Gelpumpe bin ich wirklich nicht zimperlich, hatte aber nie etwas zu befürchten um das Schwenkdisplay auf meinem Olymp. Zu den Preisthemen: Es gibt/war keine vergleichbar gut ausgerüstete Fotokamera zu einem vergleichbaren Tarif wie die olympische e600/e620!

Sie hatten eine solche Ausstellung..... Sorry, aber ich kann euch nicht sagen, wie viele idiotische Geräte hoch gelobt werden, aber ein wirklich praktischer Aspekt wird in verschiedenen Gremien als "not serious", "kid stuff", "knickknack", "toys" usw. abgewiesen pp.... Zu dumm, kein Drehgelenk (anerkannter Forums-Slang unter den Olympiateilnehmern "Swiffel"), Flip ist eindeutig weniger praktikabel.....

Moin, mein Display hatte sich bereits am Scharfschützen aufgeklappt und ich "blieb stecken" - aber ohne Schäden. Ich habe das, wie schon erwähnt, nicht sehr oft an der Systemkamera benutzt, wahrscheinlich weil man sowieso alle Informationen im Zielsucher hat und sowohl an der K-5 als auch an der G-2 gibt es allerlei Knöpfe und Schaltflächen, einen Touch-Screen (wie bei meiner Lumix) den ich auch nicht für noetig halte.

Wenn die neue Digitalkamera ein komplett auf die Digitalkamera aufklappbares Displaydisplay hätte (Displayschutz), würde ich mir das wünschen. Mönch Dirk, zitiert aus Ham Gamdschie: Lesen Sie mehr.... Morgen, Dirk. Nun, das Teil muss dann auch am Verbindungsstück rotierbar sein; also nicht umdrehen, sondern auf jedenfall drehen.

Ist der Fixpunkt nun wie bei Oly und Pana left oder wie bei (Nikon? - weiss nicht, wer er war) below, dreht er sich weiter, er dreht und schwenkt. Der Flip ist nur schwenkbar, s. Grundsatz Pentax x-5 oder OMD EM-5 Der Stop befindet sich praktisch auf der Geräterückseite.

Damit man ihn aber zum Schutze falten kann, muss der Stop "an der Außenseite des Displays" sein und, wie bereits erwähnt, das ganze Material muss umsetzbar sein. Nun, Sie haben Recht, aber ist es für ein vergleichsweise kleines Kameradisplay auf einer vergleichsweise kleinen Digitalkamera (vorausgesetzt, dass das Gehäuse der K-5 nicht verändert wird) wegen des umgebenden Rahmens ziemlich unproduktiv?

Da ich bereits las, dass ein Batteriehandgriff an einer Fotokamera bei den Damen ganz schön auffällt (!), habe ich noch nicht allzu viel davon gemerkt. Eine K-5 mit Batteriehandgriff scheint auf jeden Falle "abgesenkt" zu sein, und jetzt muss ich nur noch einen Fingerzeig drauflegen und'ne Ellbogenstütze?

Übrigens: Laut Wikipedia sollten "artikuliert" und "schwenkbar" dasselbe sein, d.h. ein um 2 und nicht nur eine einzige Drehachse drehbar. Der Batteriehandgriff im Portraitformat mit Abzug ist sicher sinnvoller, als es für den Photographen sein könnte, der den Abzug und die Laufräder im Portraitformat so gut bedient, dass er auch ohne Batteriehandgriff gut zurecht kommt, denn ich habe keinen.

In jedem Fall haben sowohl drehbare Faltdisplays als auch Winkelfinder oder andere Hilfen ein Existenzrecht. Moin, solange kein 3D-LV ungehindert in den Saal projiziert wird - alternativ dazu in meinen Bereich striata (primäres Sehzentrum), dann kann niemand sehen - es ist für mich ganz schön spät, ob Drehen, Schwenken, Kippen, Falten oder anderes - solange ich das Anzeigegerät ausschalten kann.

Guten Tag an alle, lesen Sie immer wieder mit Erstaunen von der Freude einiger Menschen an einem schwenkbaren Display und von dem Gedanken, dass die Firma endlich wenigstens eine seiner Fotoapparate mit so etwas ausstattet. Hi Qniemiec, ich bin über die anderen Bemerkungen geflogen und habe eine sehr zweideutige Ansicht über die schwenkbaren Displays.

Ich habe es mir als Schnappschussgerät angeschafft (gebraucht), um herauszufinden, dass es wirklich unpraktisch war, und habe es zu grösseren Events gebracht, um die Menschenmenge zu photographieren und zu beobachten, was ich auf dem Bildschirm fotografierte. Unglücklicherweise, wie oben, ist Murphy's Recht wahr geworden und das Bild hat einen Wobbler....

Mehr zum Thema