Leica M Alternative

Die Leica M Alternative

Haben Sie für mich eine qualitativ vergleichbare Alternative für eine Leica M-Serie? Aber Sony bietet mehr Alternativen. Nach Ansicht von Edit gibt es sicherlich einige nützliche Alternativen zu Leica. Immer neugieriger wurde ich auf das Leica M-Modell.

Weshalb ich keine Leica E10 ( "cow year #48") erstelle?

Das Leica Pioneer Leica Pioneer Leica Pioneer Leica Pioneer Leica Pioneer Leica Pioneer Leica Pioneer Leica Pioneer Leica Pioneer M10 ist das heißeste Stück Kameratechnologie, das ich je in der Hand gehalten habe! und ich hatte viel um die Ohren. Wieso sehe ich mir überhaupt eine Leica M an? Dass ich ein großer Leica-Fan bin, ist den Leserinnen und Leser meines Weblogs und meinen Social-Media-Kumpels wohlbekannt.

Vielen von Ihnen ist auch bekannt, dass ich vor einigen Jahren sehr beschäftigt war mit dem Leica N9 und dem Leica M6. Was mir andere Anbieter gaben, nämlich rauscharme Aufnahmen über ISO 800, hat mir die Fräse nicht gegeben, so dass die Fräse in den vergangenen Jahren/Monaten - bedauerlicherweise - nicht zu meinen Lieblingswerkzeugen zählte.

Ich habe seit Anfang 2015 einen Leica F in meinem Werkzeugkasten und bin damit rundum glücklich. Mit dem Kauf dieser Fotokamera wollte ich sie nicht geschäftlich, sondern nur für mein Privatleben nutzen, erkannte aber bald, dass sie zu meinen beiden meistgenutzten Tools im Bereich der People- und Reportagefotografie wurde.

Jetzt ist meine Katze, wie ich sie liebevoll meine, geräuscharm, sehr verlässlich, sehr widerstandsfähig und macht exakt das, was sie sollte - brillante Fotos! Nachbau: Leica Q mit der Summerux 28 Millimeter 1.7. Ein Traum-Set. Was die Sony S7R II in punkto Bild-Qualität bietet, ist unübertroffen auf dem Kameraträger. Der SOny B7R II ist aus technischer Sicht wirklich einwandfrei!

Mit der Leica Q möchte ich eine zuverlässige und gute Bildqualität, die technologisch so einwandfrei ist wie die der Sony A7R II - aber mit mehr "Herz" und "Leidenschaft".

So zum Beispiel ein Leica mit Summilux 50/75 1.4....... zum Beispiel. Mit der Sony A7R II bin ich (technisch) sehr zufrieden (in Bezug auf die Ergebnisse). Die Werkzeuge leisten einen brutalen Beitrag wie keine andere Cam. Das ist keine Passion in der Handfläche, wie es der Leica ist.

Es gibt die idealen Tools, mit denen ich arbeite, und ich störe, weil ich die Sony nicht so sehr mag, obwohl sie gutmütig und verlässlich sind. Dies sind Ängste, die auch andere haben möchten! Das Leica Modell Leica P10 ist eine gnadenlose Geilheitskamera, die großartig - und mit Leidenschaft - in meiner Handfläche aufliegt.

Damit ich das fertig gestellte Motiv unmittelbar nach dem Auslöser für einen Sekundenbruchteil im Bildsucher betrachten kann, um mich zu überlegen - es noch einmal oder so zu machen - will ich es schlichtweg nicht mehr auslassen. Das optionale und steckbare Suchergerät ist besser als das bisherige Modell Leica-EVF - aber noch viel schlimmer als das Leica Q oder SL oder meine Sony A7R II, die zu den besten der Kamerabranche zählte.

Außerdem muss der Leica-EVF eingesteckt sein und beeinträchtigt immer wieder. Das Fehlen des Auto-Fokus entspricht dem 50-jährigen Prinzip der Leica M, aber nicht mehr mir und meiner Arbeitweise. Ich fürchte, ja. Vielleicht habe ich mich wohl gefühlt - oder konzentriere mich lieber mehr auf die Landschaft als auf den Fokus.

Die Auslösergeräusche des Leica Minis sind schlichtweg fantastisch (und mit dem Sony A7R II schaurig). Mit der M10 liegen Sie hervorragend in der Luft. Wenn man den rechten Winkel erreicht, macht die Summer Lux 50 1. 4 sehr scharfe Aufnahmen - der Bökeh sitzt und die Bildschärfe ist ausgeklügelt -.

Im Gegensatz zum Focus Peaking der Sony A7R II ist das Focus Peaking der L10 signifikant "niedriger" und damit für mich und meine Ohren weniger nützlich. Meiner Meinung nach gibt es für Leica noch viel zu tun. Der Leica Pioneer Leica Pioneer Leica Pioneer Leica Pioneer Leica Pioneer Leica Pioneer Leica Pioneerle. Ich würde es liebend gern haben - aber nur zum Vergnügen - nicht für die Arbeit.

Bei unserem Aufenthalt im Leitz-Garten in Wetzlar konnte ich mit der Kombi - Leica M10 - Summilux M 50 1. 4 und aufsteckbarem Sucher - auf meiner Memory-Card einige Fotos machen. Auf der Suche nach einer Alternative zu meiner Sony A7R II, die (für mich) mehr Passion und persönlichen (noch) mehr Freude an der Arbeit mitbringt.

Genauso kann die Leica G10 für mich und meine Arbeitsweise unglücklicherweise nichts tun. Eine Alternative - der Leica SL - kommt bedauerlicherweise nicht in Frage. Der Leica SL hat den gleichen (bei mir schlechten) "Sexappeal" wie der Sony A7R II - macht nur die "schlechteren" Aufnahmen im Direktvergleich und es gibt keine echte Alternative zum Sony G Master 85 1. 4 Objektiva.

Außerdem hetzt der SL mehr als der Sony A7R II und die Linsen sind noch grösser und bedauerlicherweise noch heavibox. Dies bedeutet nicht, dass die SL eine defekte Blitzkamera ist, im Gegenteil, sie würde mir und meinem privaten Workflow nicht helfen. Meine persönliche Schlussfolgerung: Die Leica S10 macht viel Spass - und ich würde sie gern haben - aber nur zum Vergnügen - nicht zum arbeiten.

Wäre ich nur unter vier Augen fotografiert (was ich bedauerlicherweise viel zu wenig tue!!!!!), dann würde die Leica P10 ganz oben auf meiner Geräteliste stehen und ich wäre vielleicht schon zusammen mit ihr draußen auf dem Weg. Mich begeistert es, wie es Leica gelingt, "Tradition" und "moderne Technologie" im M-System in Einklang zu bringen. Im M-System.

Die Lektüre dieses Artikels hat Ihnen hoffentlich trotzdem gefallen. p.s.: .... aber mein "Langeronline-HarnessFreak-CameraBelt" paßt gut zum S10 - richtig?

Mehr zum Thema