Leica M5 Review

Überprüfung des Leica M5

Das ist das Ergebnis: Also, Leica! Praxisbericht Leica M5 | CI-Foto-Community Guten Tag Leica-Freunde, da ich mit einigen Leicas (R und M) photographiere, möchte ich meine Erfahrungen mit diesen Fotoapparaten von Wetzlar und Solms an einige von euch weitergeben, um euch bei Bedarf beim Erwerb einer analog arbeitenden Leica zu unterstützen, eventuelle Unklarheiten zu abklären und die Technologie der entsprechenden Leica auf halbem Weg weiterzugeben.

Beginnen wir mit der Leica M5: Die Leica M5 kam 1972 auf den Markt, zu einer Zeit, als japanische Fotoapparate den dt. Markteintritt mit teils günstigen und auch hochwertigen Erzeugnissen, vor allem im SLR-Bereich, eroberten. Die Verkäufe der Leica M-Kameras sanken stark, eine M5 musste hergestellt werden und sie musste besser sein als jede andere M-Kamera zuvor und sie musste einen integrierten Belichtungsmesser (TTL) haben, der bei nahezu allen damaligen Kameramodellen Standard war, die M5 wurde gebohrt.

Kontrovers ist das Konzept der Leica M5, durch die TTL-Belichtungsmessung mittels eines ausschwenkbaren CDS-Belichtungsarms (der damals wohl nicht anders gelöst werden konnte) wurde das Kameragehäuse größer als alle davor gefertigten M-Kameras und es ist bis heute das größte Anschlagmittel der Welt, die Befestigungsgurte für die Transportschlaufe mit zweiösen auf der rechten Fahrzeugseite wurden überhaupt nicht beachtet, im Gegensatz dazu ist ein Empörungssturm ausgebrochen, der Leica gezwungen hat, neuere M5 mit dreiösen auszustatten.

Es gibt unter den Leibwächtern einige, die diese Fotokamera überhaupt nicht mögen, andere beten sie an, wie ich. Der M5 ist aufgrund seiner Größe ausgezeichnet in der Handhabung, er reflektiert (ich weiß jetzt nicht den M7) als einziger Leica M, die Verschlußzeit im Sucher und im Manipulator, eine ausgeklügelte Performance, das Verschlusszeitrad ist größer bemessen als bei anderen M´s, er steht über dem Gehäuseinneren und kann komfortabel mit dem Indexfingereinstellgerät eingestellt werden,

Der Sammlerpreis eines M5, vor allem auf dem asiatischen Raum, steigt rasant und auch hier kann man ihn nicht für wenig Aufwand bekommen.

Mehr zum Thema