Fuji Xt1 Nachfolger

Nachfolger des Fuji Xt1

Das Nachfolgemodell des X-T1 wird immer kleiner und billiger. Der Nachfolger des X-T1 mit 24 Mpx, neuem Autofokus und 4K-Video. 07.07.2016, 07:50 Uhr Mit dem X-T1 hatte Fujifilm einen echten Hit gelandet.

Der Fuji X-T3: Die erste Info ist hier!

Erste Informationen über den Fuji X-T3 gibt es hier! Letztes Jahr gab es einige Spekulationen über die Fuji X-T2s, die damals als Nachfolger der Fuji X-T2 verkauft wurden. Mittlerweile hat die Firma aber ihre eigenen Planungen verändert und die Fuji X-T2s sollen als Fuji X-H1 im Januar 2018 auf den Weg gebracht werden, aber was ist mit dem Nachfolger des Fuji X-T2?

Will Fuji früher oder später einen X-T2 präsentieren? Stattdessen sind nun die ersten Meldungen und Erkenntnisse über den Fuji X-T3 auftauchten! Die gute Nachricht: Der Fuji X-T3 wird in diesem Jahr auf jeden Fall auf den Markt kommen. Darüber hinaus gibt es bereits erste Erkenntnisse über die technologischen Details des Fuji X-T3.

Das bevorstehende High-End-DSLM soll mit einem neuen X-Trans-Sensor ausgerüstet werden, die Bildschirmauflösung sollte jedoch 30 Megapixel nicht übersteigen. Es wäre eine interessante Wahl, den Fuji X-T3 mit weniger als 30 Megapixel zu vermarkten. Man muss natürlich berücksichtigen, dass das X-T3 nur eine APS-C Kamera ist und bereits fast 30 Megapixel zu einer eher kleinen Größe geführt haben.

Mir wäre es lieber, wenn der X-T3 mit beispielsweise 28 Megapixel auf den Markt käme. Welche Wünsche hast du an den Fuji X-T3?

Im Praxistest befindet sich Füjifilm X-T2 - AUDIO VIIDEO FROTOBILD

07.07.2016, 07:50 UhrMit dem X-T1 war ein echter Hit für Furifilm gefallen. Nun kommt der Nachfolger. Wie die professionelle Systemkamera X-T2, verrät den Praxistest. Auch mit dem Griff zusätzlichen VPB-XT2 behält der Füjifilm X-T2 seine Handlichkeit. Damit soll hässliche Moiré-Effekte verhindert werden und ermöglicht so den Wegfall eines so genannten Tiefpass- oder Anti-Aliasing-Filters, der wieder für schärfere Fotos liefert.

In einem Praxistest mit einem Vorserienmodell des X-T2 kannte Bildqualität das Projekt in den Bereichen überzeugen. Das Gerät liefert gestochen scharfes und sehr detailliertes Bild. Doch wie gut der X-T2 im Wettbewerbsvergleich ist, muss ein Labortest des Reihenmodells aufzeigen. Mit dem neuen Autofocus des Fujifilms X-T2 gibt es viele Messbereiche. Auf der rechten Seite des Displays lässt befindet sich der Mini-Joystick, der rechte, aber recht schnelle. auswählen.

In Sachen Auto-Fokus konnte die X-T1 nicht ganz mit den professionellen DSLR-Modellen mithalten. Bei Einzelbildern reagiert der Auto-Fokus zwar rasch, aber in Serie hat er es nicht immer geschafft, die Schärfe hat es geschafft, die nachzuführen ist ziemlich rasch. Im Praxistest hat der Autofocus des X-T2 viel schneller reagiert und konnte auch bei schlechten Lichtverhältnissen das Schärfe gut bewältigen. nachführen.

Die X-T2 hat auch einige Autofokus-Einstellungen aus dem DSLR-Wettbewerb kopiert. Wenn z. B. ein Problem zwischen Motiven und Kameras besteht, kann die Funktion der Rückfahrkamera auf Schärfe festhält für wie lange eingestellt werden. Ebenso innovativ und sehr praktisch: Der Autofokusmesspunkt lässt Rückseite verfügt über einen Mini-Joystick auf dem COMMIT-Programm Rückseite.

Gemeinsam mit der Fotoapparatur bietet die Firma Frujifilm zwei neue Handgriffe und einen neuen Blitzgerät. Sie hat auf der Rückseite ein spezielles Profil (Arca-Schweizer Standard), mit dem sich die Messkamera sehr einfach in die entsprechenden Stativhalter lässt einführen lässt. Das VPB-XT2 Batteriefach bietet für mehr Grip für Portraitaufnahmen und mehr Langlebigkeit. In der Übung waren mit zusammen drei Akku-Brunnen 1200 Fotos drin. hauptsächlich Einzelne Bilder, inklusive umfangreichem Betrachten auf dem LCD.

Mit Serienaufzeichnungen dürften sind noch eindeutig mehr Fotos drin. Eine Neuerung des X-T2 ist der Boost-Modus. Dadurch kann z. B. der Bildsucher in einen besonders schnell arbeitenden Anzeigemodus wechseln. Wenn der Griff des VPB-XT2 an die mitgelieferte Videokamera angeschlossen ist, kann unter lässt der Boost-Modus mit einem zusätzlichen Schalter aktiviert werden. Die Bildkomposition und die Helligkeit des Suchers wurden durch den Einsatz des Suchers erheblich reduziert.

In der praktischen Prüfung war der Unterscheid klar erkennbar. Selbst bei starker Sonneneinstrahlung war der Bildsucher des X-T2 noch heller. Wenn Sie die Fachkamera in den so genannten Boost-Modus schalten, funktioniert der Bildsucher rascher. Danach werden bis zu 100 Einzelbilder pro Minute angezeigt â?" ein Pluspunkt fÃ?r bewegte Objekte oder schnelle Kameraschwenkbewegungen.

So verfolgt sich das Motive lässt wesentlich einfacher. Bei Full HD (1920x1080 Pixel) zeichnet die X-T2 bis zu 60 Einzelbilder pro Minute auf. Wielange werden sich lässt, hängt, hängt damit unter Stück aus dem Netzteil verfilmen. Bei dem Batteriehandgriff VPB-XT2 sind bis zu 30 Stunden ohne Pause drin, ohne Batteriehandgriff nach 10 Stunden ist es in 4K, in Full HD nach 15 Jahren.

Betrieb der X-T2 läuft viel über Einstellräder. Wenn Sie den Weg für die Aufnahme festlegen möchten, ist die X-T2 auch sehr einfach zu bedienen. Die Linse verfügt über eine drehbare Lünette zur Einstellung der Blende und die Kammer über einen Zeitregler. Auf diese Weise kann lässt rasch zwischen den automatischen Belichtungsmodi umschalten oder ganz von Hand Fotos machen. Für die Belichterkorrektur gibt es auch ein zusätzliches Rad, aber es sperrt nicht lässt.

Unter Läden sollen der Frujifilm X-T2 und das neue Zubehör ab 9. 2016 erscheinen. Für die Kameragehäuse Kameragehäuse der Produzent schätzt den Preis für einen Set mit dem Zoom fuji film Fujinon XF 18-55mm 1:2.88-4 R LM OIS sollte zu einem Preis von einem Preis von 1.. 999 Euro. Das Batteriefach VPB-XT2 schlägt mit 329 EUR, das Stativfach BLC-XT2 mit 89 EUR und das Blitzgerät EF-X500 mit 549 EUR.

Mehr zum Thema