Nikon D500 Filmen

Nike D500 Folien

Eilige Antwort: Frage: Worauf Sie beim Nikon D500 achten sollten. Sogar für Dreharbeiten, meine ich? Die Nikon D500 - Foto- und Videoaufnahmen Anfrage von Artvis: Sehr geehrte Menschen, in Guatemala. Wichtigste Voraussetzungen für den Wechsel von der Sony A6000 auf die Nikon D500 sind für mich die große Objektauswahl, der große Bildsucher, das hochauflösende LCD-Display und 4K-Video. Bei der Nikon D500 sollte ich aufpassen und kann mir jemand seine persönlichen, möglicherweise praktischen Erfahrungen mit der D500 vorlegen?

Eilig geantwortet: Magst du den Suchenden benutzen? Sogar für Dreharbeiten, meine ich? Danach können Sie die D500 direkt aus dem Verkehr ziehen..... Das D500 verfügt über einen weiteren Zuschneidebereich im 4k-Videomodus zum bereits bestehenden DX-Crop. Bei markusG antworten: Möchten Sie den Bildsucher benutzen?

Sogar für Dreharbeiten, meine ich? Danach können Sie die D500 direkt aus dem Verkehr ziehen..... Beantwortung von Artvis: Bei der ESO7D wurde auch eine Display-Lupe eingesetzt. Während der Aufnahme benutze ich die B6000 zum ersten Mal den Motiven. Das ist der Grund, warum ich an das Sony A7RM2 dachten. Weil die Nikon eine SLR-Kamera ist, benötige ich ein sehr gutes LCD-Display auf der Fotokamera.

Erwiderung von Artvis: eine Information, die ich bekommen habe: " .......... die einzigste Möglichkeit, wenn Sie es wollen, ist Nikon, der einzigste Produzent, dessen Fotoapparate es über HDMI erlauben, ein nicht komprimiertes 12- oder 14-Bit-Signal mit Vollfarbinformationen auf direktem Weg vom Aufnehmer zu lesen!

Meine Empfehlung ist ein Nikon DS3300, DS5300 oder DS7300, die alle den Sony IMX193AQK Sensor mit einer erstklassigen Systemverarbeitung besitzen....... "Wenn der Sony IMX193AQK Sensor auch im D500 installiert ist und die Spezifikationen "..... über HDMI ein nicht komprimiertes 12- oder 14-Bit-Signal.... Eilig geantwortet: Welche Auswirkungen hat dieser weitere "4K-Crop" auf die Bildqualität?

Antworten Sie nach Domäne: Ich habe vor Kurzem die D750 gekauft, aber nur, weil ich jetzt mein ganzes Nikon Altglas wieder ohne Ernte benutzen kann. Ein sehr guter Dynamikbereich, wenig Ausbrennen, Rauschen ist nur geringfügig über ISO 8000 zu erkennen und die Farbwiedergabe ist schlichtweg großartig und natürlich wird das mit dem D500 zumindest genauso gut sein.

Erwiderung von Jan: eine Information, die ich bekommen habe: " .......... die einzigste Möglichkeit, wenn man sie groß, leicht und leistungsstark haben will, heißt Nikon - dies ist der einzigste Kamerahersteller, dessen Kameras es über HDMI möglich machen, ein nicht komprimiertes 12- oder 14-Bit-Signal mit Vollfarbinformationen auf direktem Weg vom Aufnehmer zu lesen!

Meine Empfehlung ist ein Nikon DS3300, DS5300 oder DS7300, die alle den Sony IMX193AQK Signalgeber mit einer Weltklasse-Signalverarbeitung besitzen....... "Wenn der Sony IMX193AQK auch im D500 installiert ist und die Spezifikationen "..... über HDMI ein nicht komprimiertes 12- oder 14-Bit-Signal.... Hört sich an wie ein Werbeschriftzug, das D500 hat einen anderen Aufnehmer.

Beantwortung per cantsin: Klingt wie ein Anzeigentext, das D500 hat einen anderen Aufnehmer. Es gibt die DS7300 noch nicht einmal und die DS7100 und DS7200 funktionieren mit einem Stimulator von Toshiba - so viel zur Aussage....und keine der aktuell vorhandenen Nikon-Kameras gibt mehr als 8bit Farbtiefe aus. Railmedia's Antwort: "Erhöhung der Full HD auf 4K...."

Er muss in das Nikon retardierende N1 Glas geworfen haben. Erwiderung von Artvis: Dann ist die Nikon D500 für meine Fotovideoprojekte außer Betrieb, wenn RAW-Fotos und/oder 4k-Videos mit einem praktischen Aufzeichnungsgerät in eine Präsentationen umgewandelt werden müssen? Beantwortung per SirRollingVonShutter: Das Sony A6300.

Mehr zum Thema