Videokamera Profigerät

Professionelle Videokamera

Professionelle Geräte sind weniger geeignet für Urlaubsshootings, sondern eher für Produktionen und anspruchsvolle Projekte. Ich wäre dankbar für alle Antworten, denn es gibt Videokameras wie Sand am Meer. Profi-Video-Kameras Ein kompakter und leichter UHD-Camcorder, der auch mit professioneller Tontechnik fotografieren kann. Nehmen Sie mit nur einer einzigen Kompaktkamera überzeugende 4. Klein, stabil und leistungsstark: Die Verbindung von gestalterischer Freiheit und High-End-Leistung.

Überzeugend vielseitig einsetzbare Videokamera für atemberaubende High-Definition-Videos. Profi-Videokamera mit Studioanschluss, die Benutzerfreundlichkeit mit High-End-Leistung verbindet.

Der XF200 ist für jedermann geeignet und zeichnet sich durch hervorragende Qualität und Vielseitigkeit in zwei Formaten aus. Kompakte und flexible Bauweise mit Studioanschluss, professioneller Klangqualität und individueller Anpassung. Äußerst vielfältig mit Personalisierung, Aufnahme auf CF-Karte und professioneller Sound. Kompakte, preiswerte und flexible: Profi HD-Videokamera für Diskretion. Kompakte, erschwingliche und flexible: Profesionelle HD-Videokamera für Business, Event und Hochzeit.

Kompakter und professioneller Full HD-Camcorder mit 20fachem optischen Zoomen.

Halbprofessionelle vs. Profi-Camcorder

Letzteres ist etwas kompliziert, da es nur sehr wenig Material zum Motiv gibt - "semi-professionelle Camcorder". Nach wie vor brauche ich Informationen über den Unterschied zwischen halbprofessionellen und Proficamcordern. Pianistin: Solche Grenzziehungen sind in der heutigen Zeit sehr kompliziert, weil die Transitionen flüssig sind. Sehen Sie, ob die einzelnen Markenhersteller heute noch eine strenge Namensgebung haben, genau wie früher bei Sony.

Beantworten per joe11: Ich brauche noch Informationen über den Unterschied zwischen halbprofessionellen und Proficamcordern. Antworte per Jacobee: Hey, vielen Dank für deine Hilfe! Gehört ein semiprofessioneller Videocamcorder immer nur zu einer Handheld-Kamera oder gehören auch Schulter-Varianten wie die JVC GY 700 dazu? Beantworten von Bernd E.: gerade darin besteht mein Problem^^, wo fängt Halbprofi an und wo endet es, wirklich nicht einfach?

Zum Beispiel gibt es Consumer-Camcorder mit grösseren Sensorik als professionelle Geräte oder identischen Codecs zusammen mit der Datenrate vom Consumer bis zur Broadcast-Klasse. Ein semi-professioneller Kamerarecorder ist immer nur eine Handheld-Kamera.... Das Sony EX1R ist "nur" eine Griffkamera, aber ein klarer Profi in Sachen Funktionalität, Performance und Einsatz.

Bei der HD1000 des selben Herstellers handelt es sich zwar auch um eine Schulter-Kamera, aber sonst um ein reinrassiges Consumer-Gerät. Macaroni: Antworte per WoWu: Zeichne dir selber die Linie und frage dich, was einen Sender ausmacht. 4 ) Kompatibel mit HD-Objektiven anderer Anbieter.... Beantworten per Jott: "Semiprofessionell" ist eine Frage von Qualität.

Einfach: Jeder der großen Produzenten (Sony, Panasonic, JVC) hat zwei Vertriebskanäle: Aber dann haben Sie das Bedürfnis der Produzenten. Jotts Antwort: Das ist alles ziemlich verhältnismäßig - aber das ist die einzig stetige Größe auf dieser Seite der persönlichen Meinung. Antwortschreiben von Dr. Walter Gesierich: Alle meine VorrednerInnen haben Recht.

Als semi-professioneller Kunde würde die Branche mich sicherlich einstufen: Video-Club-Mann, Hochzeitsfilmemacher, "Hinterhof-Industriefilmemacher", Theater- und Musik-Event-Filmemacher, alles ein Liebhaber. Aber ich habe gerade eine Profikamera von SONYs Broadcast-Vertriebskanal gekauft, weil ich eine Funktion aus der Differenzliste zwischen dem SONY VX 2000 (Consumer) und meinem PD-150 kaufen wollte: I Die Profi-Audio-Abteilung (symmetrische XLR-Eingänge, 48V Phantomspeisung, schnelle Verfügbarkeit des Audiobetriebs).

Auch die anderen Differenzen wären für echte Profis sicherlich wichtig: Time-Code schaltbar auf Freilauf, so dass mehrere Kameramänner ein Ereignis einfacher abgleichen können. Lustig (ich habe es verglichen) ist der Autofokus bei allen professionellen Schwestern (PD 150 und PD 100) viel träger, als bei den VX 2000, TVR 900 Consumer Camcordern.

Natürlich will ein Fachmann nicht mit schnellen Schärfpumpen auf sich aufmerksam machen, wenn sich etwas rasch im Vordergund dreht. Antwortschreiben von Pianist: Antwortschreiben von r.p. television: Ich bin auch der Ansicht, dass dies nicht exakt eingegrenzt werden kann. Ein Fotoapparat, mit dem man bares Geld verdient, ist im Grunde eine professionelle Aufnahme.

Eine semi-professionelle Videokamera. Beantworten per -ssSonyY-: Einfacher geht es nicht: Jeder der großen Produzenten (Sony, Panasonic, JVC) hat zwei Vertriebskanäle: Antworte per Pianist: Es sollte also keine große Kotze sein, war aber viel zu dumm.... Antwortschreiben von Bernd E.: ...Also sollte "Semi-Professional" offenbar unter Professionell behandelt werden..... Bei Canon nicht: Alle Videokameras bis zu den XL-H1s für 9000 EUR gehören zum Consumer-Bereich.

Mehr zum Thema