Nikon D7300

Nike D7300 D7300

Nico D7300: Das sind die ersten Geschichten. Es sind die ersten Meldungen über die Nikon D7300 eingetroffen! Angeblich soll die neue SLR-Kamera mit einem 20 Megapixel-Sensor auskommen. Nach eigenen Angaben von Nikon wird der Schwerpunkt in den nächsten Monate auf dem mittleren und oberen Segment liegen. Außerdem wird es wahrscheinlich weniger Exemplare auf dem heimischen Handel geben als in den vergangenen Jahren - und eine dieser Exemplare wird offenbar die Nikon D7300 sein, über die nun zum ersten Mal konkretes Gerücht und Information auftaucht!

Der Nikon D7300 wird die Nachfolge des alten D7200 antreten, der im MÃ??rz 2015 auf den Markt kam und mehrere Monaten lang die erfolgreichste APS-C SLR von Nikon war. Sie wurde im Jänner 2016 durch die Nikon DS500 ersetzt, die heute klar das APS-C Flaggschiff des Autoherstellers ist. Das D7300 wird also unter dem DS500 liegen, aber im Gegensatz zum DS7200 wird es mit Sicherheit einige Neuerungen mit sich bringen.

Einerseits möchte Nikon der D7300 einen neuen Messfühler zur Verfügung stellen, und zwar den bereits aus der DS500 bekannten Messfühler DX mit einer Auflösung von 20 Mega-Pixel. Gegenüber dem D7200 gibt es hier offenbar keine Änderung, da der D7200 bereits 51 AF-Punkte zu Verfügung hatte. 20 Megapixel Bildsensor der DS500, 51 Autofokus-Messfelder, 4K-Videos.

Aber mindestens kann man sich recht gut vorstellen, dass die DSLR aufgrund der aktuellen Informationen in den kommenden Wochen eingeführt wird. Was würden Sie sich von der Nikon D7300 erwarten?

Die Nikon D7300: Neue Modellbezeichnung und neue technischen Angaben Leakt

Die Nachfolge des Nikon D7200 wurde bisher unter dem Namen D7300 nahezu immer besprochen. Jetzt klärt ein Leck diese Spekulation auf und führt überraschend den Modellnamen DS7500 ins Spiel. Dieses Leck ist der Grund dafür. Außerdem werden neue Informationen über das kommende Topmodell APS-C von Nikon genannt. Nach der Zahlenlogik wurde bisher angenommen, dass der Nachfolger der Nikon D7200 unter der Modellbezeichnung D7300 vermarktet wird.

Jetzt sieht es so aus, als ob der Hersteller die Strenge der Namensgebung brechen und sein neuestes Produkt bald als DS7500 herausbringen sollte. Das ist, wie Nikonrumors.com es berichtet. Warum der Hersteller die Bezeichnungen D7300 und DS7400 überspringen will, ist nicht bekannt. Andererseits erscheint es naheliegend, dass der Nachfolger seines Erfolgsmodells D7200 für Nikon eine enorme Bedeutung in Bezug auf Marketing- und Verkaufszahlen haben wird.

Zur besseren Positionierung für die kommenden Jahre und zur Eindämmung finanzieller Verluste will sich der Hersteller vermeintlich auf ein paar neue Fotoapparate ausrichten. Wird der Nachfolger der Nikon D7200 mit einem flexiblen Bildschirm geliefert? Zusätzlich zur Modellbezeichnung werden weitere Einzelheiten über das angebliche Modell T7500 bekannt. Bisher verfügte die D7200 nicht über ein flexibel einsetzbares Anzeigegerät, das je nach Aufnahmesituation dreh- oder schwenkbar ist.

Und das ist exakt das, was der Nachfolger jetzt bekommen soll, sowie einen ISO-Bereich zwischen 100 und 51.200, wobei vermutlich auch die Geschwindigkeit des Serienschusses durchbohrt wird: Die Geschwindigkeit des Serienschusses: Geplant sind 6 fps bis 8 fps. Die Sensorik des Nikon DS7500 sollte daher derjenigen des DS500 entsprechen und somit eine Bildschirmauflösung von 20 Megapixel aufweisen.

Mehr zum Thema