Sigma Dp2

dp2 sigma

Die Festbrennweite und der dreischichtige Bildsensor machen die Sigma DP2s zu einer ungewöhnlichen Ergänzung im Kameramarkt. In der DP2 installiert Sigma den gleichen Bildsensor wie in den Spiegelreflexkameras. Juristische Informationen Der Autofokusbereich des DP2 ist mit neun Autofokus-Punkten ausgerüstet, die alle individuell an die jeweilige Aufnahme-Situation angepasst werden können. Der manuelle Autofokus ist für Fälle verfügbar, in denen der Autofokus nicht wirksam ist, oder für Photographen, die ihre eigenen Bilder erstellen möchten. Mit einer 1GB großen Karte ist eine 30-minütige Sequenz möglich.

Das DP2 ist mit sieben Farb-Modi ausgerüstet, die hinsichtlich des Kontrastumfangs und der Farbsättigung an die jeweilige Aufnahme-Situation angepaßt werden können. Auf dem LCD-Monitor werden 100% des aufgenommenen Bilds angezeigt, so dass der Fotograf das Foto leicht und genau auswerten kann. Das DP2 ist mit einem Blitz-Schuh ausgerüstet, der die Verwendung des EF-140 DG (optional) oder der SIGMA-Blitzgeräte EF-500 DG* und EF-530DG* (*im Handbetrieb) zulässt.

Auch der VF-21 Bildsucher (optional) kann verwendet werden. Durch die optionale Streulichtblende wird der Streulichteinfall reduziert. Mitgeliefert wird ein Adapter, der auch den Betrieb von 46mm Filtern erlaubt. Dieses Angebot ist von privater zu privater Nutzung und schliesst jegliche Garantie aus.

Die SIGMA dp2 Quattro| SIGMA (Deutschland) GmbH

Unsere erste digitale Kamera war bereits mit dem Foveon Direct Image System ausgerüstet, das eine wesentlich höhere Qualität als jeder andere erhältliche Bildsensor hat. Durch die Nutzung der lichtabsorbierenden Eigenschaften von Silicium verfügt der Aufnehmer über drei in unterschiedlichen Tiefen im Silicium eingelagerte Lagen mit Photodioden, die je einer anderen RGB-Farbe zugewiesen sind. Als einziger Farbsensor verwendet er diese Technologie und ist damit auch der einzigste direkte Bildsensor der Welt.

Jeder Bildpunkt ist nur einer der drei möglichen Farbtöne zugewiesen und kann nicht alle drei Farbtöne auf einmal einfangen. Der Foveon Direct Image Sensor hingegen fängt alle Farbtöne senkrecht ein und zeichnet Farbton, Farbwert und Chroma mit jedem Bildpunkt auf. Der Foveon Direct Image Sensor funktioniert ohne Farb-Filter, was zu einem Lichtverlust führen würde.

Schließlich sind die Bilddaten des Foveon Direct Image Sensor an jeder Pixel-Position komplett und müssen im Unterschied zu anderen Systemen nicht interpoliert werden, um verlorene Farbe "aufzufüllen". Diese einmalige Technik des Sensor ist der Auslöser für die gleichbleibend hervorragende Bildaufnahme. Durch die vertikale statt horizontale Erfassung der Lichtinformation ist das Vollfarb-Bildaufnahmesystem des Foveon Direkt-Bildsensors einzigartig in der Welt.

Es liefert die allumfassende Abbildungsqualität, die greifbar erscheint und sich durch satte Farbtöne, Farbabstufungen und Strukturen kennzeichnet. Mit dem neuentwickelten Foveon X3 Quattro steht die neueste Sensorgeneration zur Verfügung. Die Bildwiedergabe ist noch besser und die Eigenschaften der Vorgängermodelle bleiben erhalten. Durch die um 30% erhöhte Bildauflösung ist die Dateigröße kleiner geworden, was eine deutlich kürzere Bildverarbeitungszeit und einen geringeren Energieverbrauch erlaubt.

Die hohen Ansprüche an die Qualität der Bilder bei gleichzeitigem Anstieg der Auflösung und der Rauschcharakteristik mit der 1:1:4-Lösung waren die Inspirationsquelle für den Namensgeber der heutigen Sensorgeneration von Foveon - "Quattro". Die Bildverarbeitung hat sich im selben Rhythmus entwickelt wie der Foveon-Direkt-Bildsensor und vereint die gesamte Bildverarbeitungs-Kompetenz, die SIGMA im Laufe der Jahre erlangt hat.

Diese neuen Funktionen machen ihn zum idealen Prozessoren für die Bearbeitung der umfangreichen und komplizierten Bilddaten der neuesten Version des direkten Bildsensors des Typs X3® Quattro von FOVEO. Der von SIGMA entwickelte eigene Bildverarbeitungsalgorithmus ermöglicht eine sehr rasche Bearbeitung voluminöser Bilddaten, ohne die Bildqualität zu beeinträchtigen.

Mehr zum Thema