Olympus Pen F Testbericht

Der Olympus Pen F Testbericht

"Der Olympus PEN-F hinterlässt im Test ein gemischtes Bild. INDIVIDUAL Bei den beiden neuen digitalen Kameras von Olympus und FuiFilm wird der Fokus stets auf das populäre Retro-Design gelegt. Äußerlich erinnern sie an klassische Sucherkameras, was besonders bei der X-Pro2 von FUJIFILM mit ihrem Hybrid-Sucher gerechtfertigt ist. Beim X-Pro2 ist dies durch die Belichtungszeiten und das ISO-Rad an der oberen Seite noch deutlicher. Sehr praktisch - und überhaupt nicht analoge - ist auch ihr kleiner Steuerknüppel auf der Rückwand, mit dem die Menüführung und -einstellung noch schneller vorgenommen werden kann.

Der Olympus ist wesentlich kleiner als der Olympus und kann daher leicht in einer kleinen Tasche transportiert werden. Der X-Pro2 wirkt jedoch für einen Photographen mit großen Zeigern durch sein grösseres Fassungsvermögen mit einer praktisch eren Griffleiste auf der Front angenehmer. Ein großer Pluspunkt des Olympus: sein eingebauter fünfachsiger Bildstabilisator, den er von den Top OM-D Modellen übernahm und der auch im Versuch bestätigt, dass er fünf Belichtungszeiten länger ermöglicht.

Es kann mit allen verbundenen Linsen verwendet werden und sichert zusammen mit dem sehr schnellen Autofokus-System dem PEN-F einen entscheidenden Vorteil in der Endauswertung. Für die Bildstabilisation ist das Unternehmen dagegen auf die entsprechenden Objektive seiner Objektive angewiesen, so dass es für viele seiner eigenen X-Systeme und Objektive von Drittanbietern keine Stabilisation anbietet.

Auf der anderen Seite überzeugt die Firma mit einem neuen Image-Sensor. Sie entstammt der von der Firma fujifilm selbst weiterentwickelten Sensorfamilie "X-Trans CMOS", stellt aber eine völlig neue Gerätegeneration dar. Trotz der durch die hohe Bildauflösung reduzierten Bildfläche pro Bildpunkt versprechen wir uns von der Firma ein verbessertes Geräuschverhalten und damit eine verbesserte Schwachlichtfähigkeit. Doch auch die Geräuschwerte der Olympus liegen auf dem Niveau einer Digitalkamera mit Mikro-Vier-Drittel-Sensor, deren Bildauflösung mit 20 Megapixeln erhöht wurde.

Der PEN-F kann z.B. acht Bilder einer Szenerie mit der "Pixel Shift"-Technologie aufnehmen, bei der der Bildsensor ein halb so großes Bildpunkt zwischen jedem einzelnen Bildpunkt liegt. In dieser Betriebsart hat die Olympus Testkamera eine Höhe von 6.133 von 6.120 Zeilen erreicht und damit ein Mittelformat erreicht. Wenn Sie den kleinen Schalter unter dem Olympus-Rad bewegen, wird ein Dialog zum Ändern der Tonwertkurve der Bilder geöffnet.

Darüber hinaus bietet der Olympus viele Effekt-Filter oder spezielle Modi, zum Beispiel für Schwarz-Weiß-Bilder, mit dem großen Drehknopf auf der Frontseite. Zu den besonderen Merkmalen des X-Pro2 von FUJIFILM gehört natürlich sein einmaliges Suchersystem: Die Hybridlösung kann sowohl als optische Suche mit eingelegten Formaten als auch als elektronische Suche mit 2,36 Mio. Pixeln eingesetzt werden.

Der X-Pro2 verfügt auch über viele Einstellungsmöglichkeiten, um sowohl die Bedienung als auch die Bildeigenschaften zu ändern. Anstelle der Gradationskurvenregelung des Olympus kann er z. B. eingesetzt werden, um Licht- und Schattenflächen auf unterschiedliche Grade zu vergrößern oder zu verkleinern, so dass auch hier eine sehr eigenständige Kontrastreproduktion möglich ist. Die X-Pro2 verfügt zudem über die von Fujifilm X-Kameras gewohnten Film-Simulationen, die einen sehr "analogen Look" der Aufnahmen ermöglichen.

Im Vergleich zu Olympus blieb der Film etwas neutral und bietet "angenehmere" Aufnahmen. Der X-Pro2 nimmt mit seiner Bildauflösung, dem Farbdisplay und dem Geräuschverhalten einen kleinen Vorsprung ein, aber das sehr ausgewogene Renngeschehen findet auf einem hohen Level statt.

Mit seinem einmaligen, sehr flexiblen Sucher-System und einem geringen Vorteil in der Abbildungsqualität (Farbdisplay) übernimmt der X-Pro2 von Olympus die Vorreiterrolle, während der PEN-F mit seinem äußerst kompaktem Design und niedrigen Kosten einen guten Fußboden bildet. Der Olympus PEN-F zeichnet Videos in voller HD-Auflösung auf. Glücklicherweise gibt es auch für schnelle Bilder hohe Bildraten.

Filmaufnahmen beginnen mit dem Video-Auslöser, egal ob sich der PEN-F in einem der Fotomodi befindet oder über das Betriebsarten-Einstellrad in den Filmmodus versetzt wurde. Alle Einstellungen zur Belichtung können manuell vorgenommen werden. Wie der Olympus PEN-F stellt auch der Film seine Filme in voller HD-Auflösung zur Verfügung. Mit dem X-Pro2 von Fujifilm kann der Anwender auch manuell belichten.

Die X-Pro2 verfilmt auf Kundenwunsch mit ISO 26. 600, wodurch das Rauschen auch dann überraschend niedrig ist. Vielfältige Konfigurationsoptionen bis hin zum "Time Code" Die Video-Performance des Olympus ist beeindruckend. Das X-Pro2 von Fujifilm bietet Ihnen angenehm hoch auflösende Full-HD-Videos und punktet zudem mit weiteren Pluspunkten im Farbdisplay seiner Folien. m. zuiko digitalobjektiv 17mm 1:1. 8....

M. Zuiko Digital ED 7-14 Millimeter 1:2. 8 Profi.... M. ZUIKO DIGITAL 25mm 1:1. 8 Linse.... Li-Ionen-Akku Olympus BLN-1 (1220mAh, für.... Fotobuch Olympus PEN-F: Mehr als Lebensstil und.... Die PATONA Batterie - Ersatzbatterie für Olympus.... m. zuiko digital 14-42mm 1:3,5-5,6 S.... M. Zuiko Digital ED 40-150 Millimeter 1:4.0-5. 6 R....

M. Zuiko Digital ED 40-150 Millimeter 1:4.0-5. 6 R.... m. zuiko digitalobjektiv 17mm 1:1. 8.... M. Zuiko Digital ED 7-14 Millimeter 1:2. 8 Profi.... M. ZUIKO DIGITAL 25mm 1:1. 8 Linse.... Li-Ionen-Akku Olympus BLN-1 (1220mAh, für.... Bündelladegerät 4 in 1 für Akku fu? afolex Bildschirmschutz für X-Pro2 von fujiFilme....

Ersatz-Akku für Patona NP-W126 NP-W126s von FUjifilm.... Bündelladegerät 4 in 1 für Akku fu? afolex Bildschirmschutz für X-Pro2 von fujiFilme.... Ersatz-Akku für Patona NP-W126 NP-W126s von FUjifilm....

Mehr zum Thema