Ricoh gr Digitalkamera

Digitale Ricoh Gr-Kamera

GR-geprüft: Premium-Kompaktkamera mit guter Abbildungsqualität. Mit ihrem großen CMOS-Sensor und der schnellen festen Brennweite schafft die Ricoh GR die Voraussetzungen für eine gute Abbildungsqualität. Der Ricoh GR strebt einen Kompromiß zwischen guter Abbildungsqualität und einem kompakten Körper an. In der Digitalkamera ist ein CMOS-Sensor im Format APS-C integriert. Der Ricoh GR zeichnet sich durch eine geringe Sensorgrösse und eine geringe Sensorauflösung aus, die sich nicht von der von modernen System-Kameras oder Spiegelreflexkameras abhebt.

Die Größe des APS-C-Sensors des Ricoh GR beträgt 23,7 mal 15,7 mm. Dieser Bereich umfasst 16,9 Megapixel Speicherplatz, bei einer effektiven Auflösungsrate von 16,2 Megapixel am Ende abzüglich der Bildpunkte für den Kontrast-Autofokus und die Belichtungsmessung. In diesem Bereich wird die Bildfläche auf 16,9 Megapixel geschätzt. Die CMOS-Sensoren des Ricoh GR haben einen größeren Bereich und eine mittlere Auflösungsrate.

Der Ricoh GR verfügt über eine sehr gute Abbildungsqualität bis zu ISO 800, und selbst darüber hinaus ist das Rauschen nur mäßig spürbar. Der Ricoh GR ist gut ausgewuchtet bis ISO 1600. Dies gibt dem Fotografen eine sehr gute Kontrollmöglichkeit über die lichtempfindliche und rauscharme Entwicklung der Bilder.

Ähnliche Resultate erzielen Digital-SLR-Kameras wie die Nikon DS5300 oder die Canon EOS 100D. Für die Wahl der Brennweite entschied sich Ricoh zugunsten der Bildwiedergabe für eine feste Brennweite und nicht für ein Varioobjektiv für den GR. Das GR verfügt über ein 28 Millimeter Weitwinkelobjektiv (35 mm Äquivalent) mit einer Geschwindigkeit von 1:2,8. Im Rahmen des Tests konnte das Glas durch eine gute Grundschärfe über den ganzen Linsenspektrum hinweg überzeugt werden.

In der Bildmitte erzielt Ricoh bereits bei F4 eine scharfe Brillanz. Verglichen mit dem Objektivapparat X100S von FUJIFILMS, der auch eine erstklassige Kompaktkamera ist, ist das Objektivapparat von Ricoh ein absoluter Gewinner. Das ungewöhnliche Handling und vor allem der bessere Bildsucher zeichnen den Frujifilm aus. Beim Ricoh GR muss der Fotograf das rückseitige Bild als Motiv für den Bildsucher nutzen.

Das Gerät ist festmontiert, hat eine Größe von drei Zentimetern und verfügt über eine Bildschirmauflösung von 1,23 Mio. Pixel. Das Bild kann sehr gut beurteilt werden, sofern kein direktes Sonnenlicht auf den Schirm fällt, denn dann reflektiert das Bild wie bei den meisten anderen digitalen Kameras auch. Dies gibt nicht nur die Exposition des Objekts an, sondern auch Änderungen, die der Photograph an der Blendenöffnung oder der Zeit durchführt, werden im histographischen Bild in Realzeit graphisch dargestellt.

Obwohl der Fußballfilm neben dem Bildschirm auch über einen elektrischen und visuellen Bildsucher verfügt, kann dieser zusätzlich zum Ricoh GR erworben werden. Mit den Modellen GV-1 und GV-2 stellt der Automobilhersteller zwei neue Optiken für die Modellreihen GXR und GR zur Verfügung. Letzteres ermöglicht ein rechteckiges Bild des Suchers. Das GV-1 dagegen verfügt über einen 3:2-Seitenverhältnis-Sucher, der dem GR-APS-C-Sensor des GR entspr. ist.

Damit Sie mit dem GV-2 bestmöglich zusammenarbeiten können, können Sie das Bildformat im Ricoh GR-Menü einstellen und ein Bildformat von 1:1 wählen. Dies sind sehr gute Ergebnisse für eine Digitalkamera. Der Ricoh GR bringt nur 243 g auf die Waage, inklusive Akku und Memorycard. Beide befinden sich typischerweise unter einem Klappdeckel auf der Rückseite der Digitalkamera für eine kompakte Kamera.

Die Batterie hat eine KapazitÃ?t von ca. 250 Milliampere Stunden und muss nach ca. 300 Aufnahmen wieder aufgeladen werden. Der Ricoh GR unterstüzt LCD-Speicherkarten mit bis zu 64 Gigabyte Speicherplatz. Die Gehäuseform besteht aus einer Magnesium-Aluminiumlegierung. Auf der einen und der rauen Fläche ist in allen Situationen genügend Halt gegeben, auf der anderen ist sie nicht so gut wie die ebene, hochpolierte Metallfläche eines Sony RX100 II.

Beim Testen und im täglichen Gebrauch ist es wichtig, dass die Fotokamera nicht so leicht aus der Fassung gerät, also hat Ricoh alles richtig mit dem Kameragehäuse gemacht. Mit nur einer einzigen Handfläche kann der Photograph mit Ricoh mitarbeiten. Mit einem Drehregler auf der Vorderseite und einem Kippschalter auf der Rückseite können der Fotograf die Blendenöffnung und die Zeit im Handbetrieb einstellen.

Ein integrierter Umschalter schaltet ein Menu auf dem Bildschirm ein, in dem z.B. das Bildformat oder die Bildgüte verändert werden kann. In Anlehnung an eine hochwertige Kompaktkamera hat der Photograph die Option, alle Aufnahmen von Hand zu machen. Über einen weiteren Umschalter auf der Geräterückseite gelangt der Photograph auch hierhin.

Die Menüs der Kameras sind mit vielen verschiedenen Optionen überladen, und das ist auch die häufigste Kritik an der Ricoh GR. Es gibt drei Menüelemente mit vielen Unterelementen. Der Ricoh GR verfügt über eine sehr gute Abbildungsqualität, die mit Spiegelreflexkameras oder System-Kameras auf Augenhöhe liegt. Linse und Lichtsensor sind gut koordiniert. Bei der GR ist der Photograph auf eine maximale Objektivbrennweite von 28 mm beschränkt, bekommt aber eine leichtgewichtige kompakte Fachkamera mit sehr guter Abbildungsqualität, die in jede Westentasche passt.

Der Ricoh GR ist zurzeit für rund 650 EUR im Fachhandel verfügbar (Stand 02/2014). Sie können hier das Teil Ricoh GR selbst einstufen. 22.10.2013 Rechtzeitig zu Weihnachten kommt die Ricoh GR Premium-Kleinbildkamera in einer speziellen Version auf den Markt. Der Ricoh GR verfügt über einen sehr großen Aufnehmer für eine kompakte Kamera. Das CMOS-System hat eine Bildschirmauflösung von 16,2 Megapixeln und die feste Brennweite von 28 Millimetern (35 mm) hat eine Höchstgeschwindigkeit von F2,8. Beide Bestandteile für eine sehr gute Bild-Qualität in dem kleinen Kameragehäuse einer Digitalkompaktkamera.

Das Sondermodell des Ricoh GR ist mit einem Griff in Holzausführung versehen. Ricoh stellt die Farbgebung von schwarz auf grün um. Der Kamera-Trageriemen des Ricoh GR-Sondermodells ist ebenfalls veredelt. Die Ricoh GR-Sonderedition kann für 899 US-Dollar auf der englischen Website vormontiert werden. 17.04. 2013 Mit der Ricoh GR stellt die Firma eine hochwertige Kompaktkamera vor.

Es kombiniert die Geschwindigkeit und Abbildungsqualität einer DSLR mit der Beweglichkeit einer kompakten Kamera. Der Ricoh GR verfügt über einen APS CMOS-Sensor, der in Einsteiger-DSLRs wie der Canon EOS 1100D, Nikon DS3100 oder Sony Alpha 57 verwendet wird. Doch das Case ist viel kompakter: Der Ricoh GR ist nur 117 x 61 x 34,7 mm groß und wiegt mit Akkus 245 g.

Die Canon EOS 1100D ist 129,9 x 99,7 x 77,9 mm groß und 495 g schwer, also zweimal so viel wie die Ricoh GR. Der Ricoh GR ist aus einer aluminium-magnesiumlegierten Legierung gefertigt. Die Ricoh GR macht Aufnahmen mit einer Bildauflösung von 16,2 Megapixeln. Laut Angaben des Herstellers ist die Aufnahmebereitschaft der Messkamera nach dem Anschalten weniger als eine Minute.

Mit dem Ricoh GR von Penstax kann innerhalb von 0,2 s fokussiert werden. Für das Weitwinkelobjektiv greift der Konstrukteur auf eine eigens für den großen Messfühler konzipierte Weitwinkel-Variante zurück. Die Linse des Ricoh GR verfügt über eine Festbrennweite von 28 mm - konvertiert in das 35 mm-Format. Für die Betrachtung der Bilder steht ein 3 Zoll großer Bildschirm zur Auswahl, der auch als Zielsucher diente.

Bei Bedarf können Fotos pezialisten auch einen automatischen Bildsucher für Ricoh GR erstehen. Laut Angaben des Herstellers sollte der Akkupack für ca. 300 Schuss reichen. Laut Penstax ist der Ricoh GR ab Juli für 749 EUR oder 929 CHF im Fachhandel verfügbar.

Mehr zum Thema