Canon Eos Ef

Kanon Eos Ef

Mit diesem Objektivadapter können Sie ein T-Mount-Objektiv mit einem Canon EOS-Gehäuse (EF oder EF-S) verwenden. Photodiox PRO Minolta MD / MC auf Canon EOS EF-Mount. Zwischenstecker für Minolta MD / MC Objektive auf Canon Kameras mit EF-Mount oder EF-S-Mount.

Objektivadapter für Olympus OM auf Canon EOS EF

Dieser Linsenadapter ermöglicht die Montage des OM Zuiko Objektivs auf den digitalen Spiegelreflexkamerasystemen von Canon EOS. Lieben Sie Ihre Fotokamera wieder! Befestigen Sie den Netzadapter am olympischen OM-Objektiv und anschließend an der Aufnahme. Drücken Sie die Verriegelungsstange und drehen Sie den Anschluss gegen den Uhrzeigersinn. 3.

Geeignet für: Adapterring für Olympus OM Objektive an allen Canon. Geeignet für alle Canon EOS 35mm Filmkameras oder digitale Spiegelreflexkameras.

Können EF-Objektive an der Canon EOS 6D verwendet werden?

Eine weitere in der Besucherstatistik auftauchende und bisher nicht beantwortete Frage: Das sind tatsächlich zwei Fragestellungen auf einmal, jedenfalls interpretiere ich diese Suchabfrage so: Kann man mit EF-Bajonett Linsen an die 8D anschliessen? und dann noch: Hat das irgendwelche Benachteiligungen? Selbstverständlich sind nicht nur die Linsen EF-S für eine Canon EOS 6D geeignet, sondern auch die der EF.

Bei den EF-Objektiven handelt es sich um Vollformat-Objektive, d.h. sie werden auf einer grösseren Bildfläche abgebildet, als der 7D-Sensor aufnehmen kann. Damit wird nur ein Teil des Bildausschnittes genutzt, der mit dem Zoomobjektiv möglich ist. Außerdem können Sie bei einem Wechsel zu einer Vollbildkamera Ihre Linsen weiter verwenden, da Sie bei der Vollbildkamera (d.h. der Canon EOS 1D und der Canon EOS 5D) keine Linsen mit EF-S verwenden können.

Deshalb habe ich für meine Canon EOS 350D immer EF-Objektive und nicht EF-S-Objektive; ich kann sie auch nach der Umstellung auf Vollformat benutzen.

Ist es möglich, ein Canon EF / EF-S Objektiv an einer Canon H zu haben?

Ja, EF und EF-S können mit allen spiegelfreien EOS-Kameras des Systems EOS verwendet werden (derzeit EOS N10, M100, M3, M5, M6, M50). Dies ist wegen der noch sehr moderaten Auswahl an Objektiven für das Objektiv notwendig: zur Jahresmitte 2018 werden es nur noch sieben sein - zwei feste Brennweiten und fünf nicht sehr helle Zoomobjektive, bei 200mm Brennweite ist dies das Ende (alle hier, Tagespreis hier).

EF- und EF-S-Objektive können jedoch nicht unmittelbar an eine EOS-MSystemkamera angeschlossen werden: Es wird ein passender Netzadapter zwischen Linse und Fotoapparat gebraucht. Als offizielles Model kommt der "Mount Adaptor EF - EOS M" von Canon selbst: Der Adaptor verbindet die verschiedenen Stützmaße zwischen den Anlagen; er ist ca. 25mm dicke.

Das Netzteil ist recht stabil und bringt beinahe so viel auf die Waage wie das Modell selbst (....). Das Netzteil wendet etwas auf die Fotokamera an, hier auf unsere 35mm-EF-S: M50: Als Alternative gibt es jetzt auch viel günstigere Netzteile von Drittherstellern (meist aus China), z.B. vom Zubehörspezialisten Meike.

Sowohl das Vollformat EF (roter Fleck auf dem Kamerabajonett) als auch das für APS-C konzipierte EF-S (weißes Quadrat) können wie im obigen Beispiel an den Anschluss angeschlossen werden. Es können sowohl feste Brennweiten als auch Zoom eingesetzt werden; dies trifft auch auf die mitgelieferten Kit-Objektive zu, insbesondere die APS-C-Zooms, die mit 1200D, 1300D, 750D, 200D, 800D, 80D und Co. geliefert werden und die Sie eventuell noch dabei haben.

Beim Einsatz von EF-S-Objektiven werden die Brennweiten und Blickwinkel der spiegelfreien EOS M-Kameras, die auch mit APS-C Sensoren ausgestattet sind, beibehalten - das 35mm EF-S Macro auf dem obigen Photo ist also ein 35mm Macro. Beim Einsatz von Vollformat-EF-Objektiven wird das Motiv durch den kleinen Bildsensor abgeschnitten und der Teil des Bildes, der in der rechten unteren Ecke geschrafft ist, entfernt: Der Bildwinkel wird um den Zuschneidefaktor 1,6 reduziert; ein 35 Millimeter Vollformat-Weitwinkel hat einen Blickwinkel oder einen Ausschnitt wie ein 50 Millimeter normales Objektiv auf der Belichtungskamera der APS-C. (Abbildung aus unserem Basisartikel: Was ist der Zuschneidefaktor?

Bei den Objektiven EF und EF-S wird die Blende wie bei herkömmlichen Objektiven von der eigenen Achse aus gesteuert, so dass sich an der Funktion nichts änder. Sogar ein eventuell im Glas eingebautes Stabilisator arbeitet wie bisher. Die Daten des Exif-Objektivs werden ebenfalls wie üblich auf die Karte transferiert. Generell müssen Sie den Autofocus mit original Canon Objektiven nicht reduzieren.

Bei Objektiven anderer Hersteller (Sigma, Tampondruck und Co.) mit EF / EF-S Bayonett kann im konkreten Anwendungsfall keine generelle Angabe gemacht werden. Wenn Sie eigene Canon Optiken zur Nutzung mit dem Netzteil kaufen, sollten Sie immer darauf achten, dass der Autofocus über "STM" oder "USM" arbeitet, d.h. über Schrittmotoren (STM = Schrittmotor) oder Ultraschallantriebe (USM = Ultraschallmotor).

Bei Objektiven ohne diese Markierung ist der DC-Motor mit Getriebemotor und Fokus wesentlich träger und noch deutlicher ("Kaffeemühle").

Mehr zum Thema