Canon Kamera Kaufen

Kaufen Canon Kamera

Mit unserer Kameraauswahl finden Sie die perfekte Kamera. Wie lautet die Modellbezeichnung? Anfänger haben oft Schwierigkeiten, die passende Kamera anhand der Modell-Nummer auszusuchen. Eine Canon EOS DSLR mit 4-stelliger Modell-Nummer ist der günstigste Weg in die digitale Spiegelreflexkamera-Welt. Wenn man sie jedoch mit den 3-stelligen Typen vergleichen will, muss man einige Kompromisse eingehen: Eine praktische Schulteranzeige und weitere professionelle Funktionen wie ein spritzwasserdichtes Kameragehäuse sind nur mit einer zweistelligen Canon EOS SLR-Kamera möglich.

Profifotografen entscheiden sich in der Regel für eine EOS DSLR mit einer einstelligen Modell-Nummer. Nicht zu verwechseln mit den so genannten "Canon EOS M": Das sind keine SLR-Kameras, wie oft vermutet wird, sondern die spiegelfreien System-Kameras von Canon. Bevor Sie kaufen, sollten Sie sich Gedanken darüber machen, ob Sie einen Vollformat-Sensor oder einen Crop-Sensor brauchen.

Wer bei ungünstigen Lichtverhältnissen drehen will, entscheidet sich für eine Canon EOS im Vollformat. Aber es gibt noch einen weiteren Anlass, denn mit dem Vollbildsensor erhalten Sie eine ganze Blendenöffnung und haben so mehr Helligkeit zum Aufnehmen. Mit einem Vollbildsensor gibt es aufgrund der geringeren Bildpunktdichte noch mehr Raum für Bildinformationen als mit Crop-Sensoren.

Aus diesem Grund liefert die Aufnahme mit einer Vollbildkamera auch schärfere Aufnahmen. Bei einer Canon EOS mit Vollbildsensor ist die Tiefenschärfe immer etwas kleiner als bei einer Kamera mit der APS-C. Für Porträts zum Beispiel ist es wünschenswert, dass der Untergrund verschwommen wird, so dass ein schöner Rahmen geschaffen wird. Im Prinzip hat die Vollformatkamera viele Vorzüge gegenüber der Canon EOS mit integriertem Akku.

Die Spiegelreflex-Kamera mit APS-C Sensor ist leicht und daher einfacher zu tragen. Eine Canon Systemkamera hat aber auch Nachteile: Wenn Sie sich wundern, warum es mehr Linsen für eine Canon EOS mit APS-C Sensor gibt, sollten Sie hier nachlesen. Das Angebot an Canon-Optiken für die EOS SLR-Kameras ist enorm: vom Ultraweitwinkel über den Mittelbrennweitenbereich bis hin zum Tele-Objektiv ist alles verfügbar.

Aber wenn Sie ein spezielles Objekt im Sinn haben oder gar schon ein Canon-Objektiv haben und nur noch nach der richtigen SLR-Kamera Ausschau halten, sollten Sie auf ein einziges Merkmal achten: Das Canon EF-S ist nur für Fotoapparate mit APS-C Sensor verwendbar. Deshalb ist die Auswahl an Objektiven bei einer Canon EOS DSLR mit Crop-Sensor breiter.

Eine Canon EOS mit 4-stelliger Modell-Nummer ist in beiden FÃ?llen eine gute Wahl. So eine Kamera ist kostengünstig und verfügt über alle wichtigen Funktionalitäten, die Sie zum Aufnehmen von Bildern mit der DSLR brauchen. Es ist benutzerfreundlich und klein genug, um Ihre Canon EOS DSLR überallhin mitzunehmen.

Wenn Sie bereits Erfahrung in der digitalen Fotografie haben und diese weiter ausbauen wollen, können Sie sich auch für eine dreistellige Canon EOS entscheiden. Tipp: Beim ersten Kauf einer Spiegelreflexkamera sollten Sie sich für ein sinnvolles Gerät entscheiden. Sie können später qualitativ bessere Objektive kaufen. Sie können für mehr als 1000 EUR eine Canon Spiegelreflexkamera kaufen.

Nahezu alle Geräte dieser Klasse sind mit einem Vollformat-Sensor ausgerüstet, der die doppelte Grundfläche eines APS-C-Sensors und die 30-fache Grundfläche einer kompakten Kamera hat. Entsprechend gestochen scharfe und scharfe Aufnahmen liefert die einstellige EOS-Kamera.

Mehr zum Thema