Canon Objektiv Anschluss

Kanon-Objektivfassung

EF-Objektive sind mit jeder EOS-Kamera kompatibel. Das Canon EF-Bajonett ist der neueste Objektiv-Bajonettanschluss für Canon Spiegelreflexkameras der Canon EOS-Serie. EF-S-Objektive sind nur mit Kameras mit EF-S-Bajonett kompatibel, nicht mit Modellen, die nur über einen EF-Anschluss verfügen.

Kompatibel - auf welche Geräte passen die Canon-EF-S-Objektive?

Canon entwickelte seit Anfang 2003 ein EF-S-Objektiv für Digitalkameras mit APS-C Sensorgröße. Die Sensorformate solcher Fotoapparate sind kleiner als bei Vollbildkameras. Sie sind einfach und damit günstiger, haben aber trotzdem eine gute Abbildungsqualität. Canon EF-S Linsen haben ein besonderes Bajonett-Design, das sich vom EBajonett unterscheidet.

EF-S-Linsen können nur an bestimmten Fotoapparaten mit APS-C Sensorgröße angeschlossen werden. Das Objektiv beleuchtet nicht das ganze Format 35,9 x 23,9 Millimeter. Durch die Reduzierung der Lichtempfindlichkeit sind die Linsen einfach, leicht und kostengünstig und zeichnen sich trotzdem durch eine gute Abbildungsqualität aus. Sie können sowohl EF-S- als auch EFF-Objektive an eine SLR-Kamera mit EF-S-Bajonett ankoppeln.

EF-S -Objektive sind nur mit EF-S-Bajonett und nicht mit Geräten mit EF-Anschluss geeignet. Der Hartgummi-Ring um die hintere Linse der EF-S-Objektive vermeidet mögliche Schäden durch falschen Anschluss. EF-S -Objektive haben eine weisse Positionsmarke, EF-Objektive eine Rote. Fotoapparate mit EF-S-Bajonett haben eine rot und eine weiß markierte Fläche für beide Objektivtypen.

Sie müssen beim Anschließen der Linsen nur darauf achten, dass sie richtig gekennzeichnet sind. Das EF-S-Objektiv zeigt die aktuelle Objektivbrennweite an. Die EF-S 18-55er hätte somit eine Objektivbrennweite von ca. 28,0 bis 88,0 Millimeter im 35 mm-Format und damit einen deutlich geringeren Abstrahlwinkel. Mit EF-S-Objektiven für Crop-Kameras konnte Canon die klassische Brennweitenvorgabe einhalten.

Zu welchen Vorrichtungen sind die EF-S Objektive geeignet? Die Canon EOS-1D, EOS-1DX, EOS 6D. Die Canon EOS 10D hat kein Bajonett. Derzeit sind folgende Modelle mit den EF-S-Objektiven kompatibel: Canon EOS 1200D, EOS 100D, EOS 700D, EOS 600D, EOS 600D, EOS60D und EOS 7D.

Canon EF und EF-S Objektive Differenz

Was ist der Unterscheid zwischen Canon EF und EF-S Objektiv? Das aktuelle Objektiv der Canon EOS EF Reihe kann an allen Canon Analog- und Digitalkameras gleichermassen und ohne Einschränkung verwendet werden. Nur die mäßige Bildqualität eines "preiswerten" Objektivs ist bei einer gut funktionierenden Digital-DSLR besser zu erkennen, da die Unschärfe beim Vergrößern der Bilder auf dem Bildschirm stärker auffällt als bei einem 10 x 15 cm großen Bild auf Papier.

So ist es Ihnen freigestellt, ob Sie ein altes, günstiges EF-Objektiv an Ihrem Digitalgehäuse verwenden oder nicht. Die Hobby-, Urlaubs- und Freizeitfotografen oder der DSLR-Einsteiger werden sich wahrscheinlich nicht um die Differenzen kümmern. Die EF-S kann nur mit Canon Digitalkameras mit Crop-Faktor 1,6 eingesetzt werden (Crop-Faktor reflektiert das Flächenverhältnis des bisherigen Kleinbildformates zur Bildfläche - vgl. andere Anleitungen von mir) (z.B. 20-60D, 30-40D, 5-50D, 350D, 400D, 450D), da allein diese Linsen in den Körper ragen.

Sigma, Tampondruck und andere Produzenten stellen auch "entsprechende Digitalrechner "-Objektive her, die nur für den Einsatz in digitalen Pflanzenkörpern prädestiniert sind (z.B. durch den Zusatz Dc gekennzeichnet). Sie wurden aufgrund des Brennweitenverlängerungsfaktors hergestellt und berücksichtigen mit ihren besonderen Brenngrößen den so genannten Crop-Faktor. Die Brennweitenberechnung erfolgt in digitaler Form und kann nicht für Vollbildkameras wie die EOS oder 1Ds (Vollbild = Bildfläche entsprechend dem 35mm-Format 1:1) oder für Spiegelreflexkameras verwendet werden.

Eine " digitale " EF-S 17-85 an einer Crop-Kamera wie der jetzigen Canon 450D oder 40D wird aufgrund ihres Crop-Faktors (siehe mein anderes Handbuch) von 1,6 zu einer 28-136 Multiplikation, während eine normale EF 28-135 natürlich auch an der gleichen Kamera verwendet werden kann, dann aber aufgrund des Crop-Faktors den Brennweitenbereich 45-216 abdeckt.

Das zeigt, dass ein 28-mm-Objektiv auf einem 3-D-Objektiv nicht wirklich ein Weitwinkelobjektiv ist, sondern beinahe ein normales Objektiv. Damit Canon wieder die üblichen und bewährten Objektivbrennweiten von Crop-Kameras anbieten kann, hat sich Canon für die EF-S-Serie entschieden. Bitte bedenken Sie jedoch beim Erwerb von EF-S-Objektiven, dass die EF-S-Objektive, wenn Sie in einigen Jahren auf eine digitale Vollformatkamera (ohne Crop-Faktor) umstellen wollen, die wahrscheinlich viel günstiger sein wird, im Vergleich zu den herkömmlichen EF-Objektiven nicht mehr einsetzbar sein werden - und wahrscheinlich auch nicht mehr auf dem Second-Hand-Markt zu günstigen Tarifen erhältlich sein werden.

Mehr zum Thema