Nikon D500 Erscheinungsdatum

Freigabedatum der Nikon D500

Mit Bluetooth; NFC; Snapbridge; Bestellung; Freigabedatum.

Mehrzweckgriff für Nikon D500.

Die Nikon D500: Alle Einzelheiten zum neuen Flaggschiff APS-C

Fünf Jahre hat Nikon gebraucht, um einen Nachfolger für das APS-C Flaggschiff D300 vorzustellen - jetzt ist es soweit: die Nikon D500. Auf der CES 2016 wurde die neue Nikon D500 gleichzeitig mit dem neuen professionellen Topmodell D5 präsentiert - und davon zeugt die D500 von vielen technischen Merkmalen.

Manche Funktionen hat die semi-professionelle DSLR noch vor ihrer großen Sister. Größtes Unterscheidungsmerkmal der Nikon D500 ist wohl das vom D5 übernommene AF-System Multi-CAM 20K. Er verfügt über 153 Autofokus-Punkte und 99 Kreuztaster und soll auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen von -4 LW sicher scharfstellen. Neben der professionellen DSLR, die fast 7.000 EUR kostet, nutzt auch die Nikon D500 den Image prozessor V5.

Die Nikon D500 verfügt über einen Auslöseverzögerungsbereich von 1/8.000 bis 30 s. Die Nikon D500 verfügt über einen Auslöser. Selbst im Videomodus muss sich die Nikon D500 nicht vor der D5 verstecken: Sie verfügt auch über eine Aufnahme in 4-facher UHD-Qualität mit einer Auflösungsgröße von 3.840 x 2.160 bei 30p/25p/24p/24p. Die kohlenstoffverstärkte Magnesiumfront des D500 verfügt über den selben Staub- und Spritzwasserschutz wie das Nikon E810.

In Sachen Connectivity ist die D500 ihrer großen Schwesterschwester Nikon D5 noch voraus: Die AVS-C-DSLR verfügt über WLAN, Bluetooth und NFC an Board. Das Gerät bietet die neue SnapBridge-Schnittstelle für die Anbindung an Nikon-Apps, die auch auf der CES 2016 vorgestellt wurde. Laut Angaben des Herstellers wird der Nikon D500 im MÃ??rz 2016 seine deutsche MarkteinfÃ?hrung feiern, der Karosseriepreis wird dann 2.300 EUR betragen, im Bausatz mit dem Hubschrauber 2.8-4/16-80mm vom Typ ANV 3.300 EUR.

Die Nikon D500 vs. D7500: Die Premium-DSLRs von Nikon im Branchenvergleich

Nur ein Jahr verging zwischen dem Release der Nikon D500 und dem aktuellen Release der Nikon S7500. Der Nikon DS7500 übernimmt viele der Funktionen seines großen Bruder. So könnte man die Nikon DS7500 auch als "D500-Mini" ausgeben. Allerdings hat Nikon konsequent darauf geachtet, in Konkurrenz zu den einzelnen Kameramodellen zu treten und einige Premium-Funktionen für die Nikon D500 reserviert.

Der Nikon D500 ist die kleine Schwesterschaft des Nikon Flaggschiffs des Nikon D5 und der Ersatz des Nikon S300. Die Nikon D500 ist im Gegensatz zur Nikon D5 auf das Notwendigste beschränkt und ist eine durch und durch seriöse DSLR-Kamera für den Profi mit einem APS-C-Sensor. Die Nikon D500 ist im Gegensatz zur Nikon T7500 sicher kein Preisschlager, sondern nur ein gutes Stück von Nikons High-End-Kamera Nikon D5.

Heutzutage schauen wir uns die Eigenschaften, technischen Daten und Differenzen im Nikon D500 vs. DS7500 vergleichend an. Der Nikon D500 ist der unmittelbare Vorgänger des Nikon S300. Bei der Nikon D500 handelt es sich um eine professionelle DSLR-Kamera mit vielen Premium-Funktionen wie dem atemberaubenden, aber präzisen Auto-Fokus in Verbindung mit einer rasiermesserscharfen Aufnahmegeschwindigkeit.

Viele der technischen Höhepunkte der Nikon D5 hat Nikon in die Nikon D500 verpackt und mit modernen Features wie 4K Ultra HD Videofunktion, Faltdisplay mit Touchsreen und SnapBridge-Anschluss (Nikons eigene WLAN-Schnittstelle) ausgestattet. Besonders in der Tier- und Sportphotographie hat sich die Nikon D500 einen ausgezeichneten Namen für perfekte Autofokussierung und Schnelligkeit im Serienbildmodus gemacht.

Der Nikon D500 ist eine professionelle DSLR der Extraklasse. Die D500 überzeugt vor allem durch eine schnelle Gesamtleistung in Verbindung mit einer hervorragenden Brillanz. Durch Anklicken des nachfolgenden Links wird das Foto auf der Flickr-Website in einem neuen Browserfenster geöffnet. Image on Flexr von HER-S, verknüpft in "Nikon Premium DSLR: D500 vs. DS7500 im Vergleich" Klicken Sie auf den nachfolgenden Verweis, um das Image auf der Flickr-Website in einem neuen Browserfenster zu öffnen.

Image on Flyr von wuroi8210, verknüpft in "Nikon Premium DSLR: D500 vs. W7500 im Vergleich" Klicken Sie auf den nachfolgenden Verweis, um das Image auf der Flickr-Website in einem neuen Browserfenster zu öffnen. Abbildung auf YYKM 36, verknüpft in "Nikon Premium DSLR: D500 vs. DS7500 im Vergleich" Klicken Sie auf den nachfolgenden Verweis, um das Videoformat auf der YouTube-Website in einem neuen Browserfenster zu öffnen.

Mit der aktuellen Version der Nikon DS7500 haben wir die D7100 mit der D7200 mit der DS7500 im Direktvergleich verglichen. Gegenwärtig gibt es drei beliebte Nikon Spike Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensoren (DX-Format). Seit der Markteinführung der D7000 im Jahr 2010 hat Nikon mit der D7x00-Serie herausragende Fotoapparate im Angebot, die mit ausgefeilter Technologie und Funktionen ausgestattet sind.

Worin die wesentlichen Unterscheidungsmerkmale der SLR-Kameras der Serie DS7x00-Line bestehen, haben wir im Nikon D7100 vs. D7200 vs. DS7500 verglichen. Das Nikon DS7500 rangiert zwischen dem DS5600 und dem DS500 und ist gleichzeitig das Sprungbrett in den Markt der Vollbildkameras. Das Line-Up mit dem Nikon DS7500 wurde im Frühjahr 2017 erweitert und ist der direkte Vorgänger des D7200 aus dem Jahr 2015 Das derzeitige Upgrade der D7000-Linie auf den Nikon DS7500 macht allein schon Spass zu sein.

Er ist derselbe Fühler wie beim D500. Inzwischen wurde das Kameragehäuse auch an die wesentlich ergonomischeren Kamera-Linien wie die DS5600 oder DS500 mit dem kompakteren Kameragehäuse und dem tiefgezogenen Griff angepasst. Der zweite Speicherkartensteckplatz und das geöffnete WLAN (Details zu den Nachteilen des DS7500 im Vergleich zum DS500) fielen dem roten Stift außerhalb der Schnappbrücke anheim.

Die technischen Angaben, die Einstufung und mehr: Klicken Sie auf den nachfolgenden Verweis, um das Foto auf der Flickr-Website in einem neuen Browserfenster zu öffnen. Image on FIKR from (Imagine) 1. 0, verknüpft in "Nikon Premium DSLR: D500 vs. DS7500 im Vergleich" Ein Klicken auf den nachfolgenden Verweis wird das Image auf der Flickr-Website in einem neuen Browserfenster öffnen.

Image on Flexr from (Imagine) 1. 0, verknüpft mit "Nikon Premium DSLR: D500 vs. DS7500 im Vergleich" Klicken Sie auf den nachfolgenden Verweis, um das Image auf der Flickr-Website in einem neuen Browserfenster zu öffnen. Image on Flexr from (Imagine) 1. 0, verknüpft in "Nikon Premium DSLR: D500 vs. DS7500 im Vergleich" Ein Klicken auf den nachfolgenden Verweis ruft das Videomaterial auf der YouTube-Website in einem neuen Browserfenster auf.

Wenn es um die Qualität der Bilder geht, gibt es wenig zu berücksichtigen, wenn man Nikon D500 mit Nikon S7500 vergleicht. Es hat eine Grösse von 23,5 Millimeter x 15,7 Millimeter und wird in Nikons eigener Namenskonvention als DSX-Format bezeichnet. Der Name ist Programm. Der Bildprozessor Nikon-EXPEED-5 wird für die Bildbearbeitung in der Fachkamera verwendet. Allerdings im Hinblick auf WLAN und in Bezug auf die Nutzung von WLAN und in Bezug auf die Nutzung von USB-Sticks wichtig: Die von Nikon entwickelte SnapBridge-Technologie hat einen erheblichen Impact.

Schnappbrücke ist ein geschützter Nikon-Standard und WLAN/Bluetooth sind für Anwendungen von Drittanbietern "eng". Ein wichtiger Unterschied zwischen Nikon D500 und DS7500 ist das Autofokus-System. Der Nikon D500 hat 153 AF-Felder mit 99 als Quersensoren, während der Nikon DS7500 nur 51 AF-Felder und 15 Quersensoren hat. Der zweite wichtige Pluspunkt der Nikon D500, die hohe Seriengeschwindigkeit, verbindet sich perfekt mit dem überwältigenden NF-System.

Der Nikon D500 kann 10 Einzelbilder pro Minute aufnehmen und besitzt einen integrierten Bildrekorder für über 200 Einzelbilder im RAW-Format, bevor die Fachkamera zur Speicherung auf die SD-Karte zugreift. Mit der Nikon DS7500 werden 8 Einzelbilder pro Sek. mit einem integrierten Bildrekorder für 50 RAW-Aufnahmen erreicht, die noch als sehr gut eingestuft werden können.

Sowohl die Nikon D500 als auch die Nikon DS7500 besitzen einen automatischen Bildsucher, der 100% des Sichtfeldes ausmacht. Die Optik des Suchers des Nikon D500 weist eine Vergrösserung von ca. 0.66x auf im Vergleich zum Nikon DS7500, der nur ca. 0.63x gross ist. Die Nikon D500 mit 1. 500k im Vergleich zu 1. 000k im Vergleich zur Nikon T7500 hat in der LCD-Anzeige auch die Spitze vorne.

Kurz gesagt, Nikon D500 vs. D7500: Die Nikon D500 hat die Spitze vorne im Zielsucher und im Sichtfenster. Das Nikon D500 hat noch zwei SD-Kartensteckplätze, aber dieser wurde bei der Aktualisierung des Nikon DS7500 auf einen Steckplatz reduziert. Der Steckplatz für das Nikon D500 wurde auf einen Steckplatz umgestellt. Die Nikon D500 hat als nützliches Zubehör die Option für einen Batterie-Clip.

Der Nikon D500 hat einen kleinen Steuerknüppel. Diese befindet sich auf der rechten Seite über dem Display und vereinfacht die Wahl des AF-Feldes bei der Nikon D500. Durch das kleinere Gehäuse der Nikon DS7500 ist diese Spiegelreflexkamera auch wesentlich kleiner als die Nikon D500 mit 720 gr. ~ ca. 140 gr.

Dadurch ist die Nikon DS7500 viel platzsparender und einfacher zu manövrieren. Das bereits eingebaute Blitzgerät der Nikon DS7500 ist ein schönes Merkmal, aber sicher nicht zu wichtig in der professionellen Fotografie, wo externe Blitze verwendet werden. Den größten Teil der Nacht bildet wohl die Vorstellung der Nikon-eigenen Snapbridge-Technologie.

Nikon D500 vs. DS7500 ist es scheißegal. Neueste Kamera-Updates wie die Nikon DS5600, die Nikon DS500 und die Nikon DS7500 sind ebenfalls mit der sogenannten Schnappstecktechnik ausgestattet. Die neue High-End-DSLR Nikon D850 vertraut ebenfalls auf die Vorteile von Snappbridge. Ein großer nachteiliger Aspekt ist, dass der Kameraanschluss nur über die Nikon-eigene Applikation möglich ist.

Der gleiche Bildsensor und Prozessor bedeutet, dass beide Fotoapparate, die Nikon D500 und die Nikon DS7500, hervorragendes Bild- und Video-Material bereitstellen. Die von Nikon eingeführte SnapBridge-Technologie und die damit verbundene Beschränkung der WLAN-Schnittstelle betreffen an dieser Position beide Kamera-Modelle gleichermassen. Der Nikon D500 leuchtet für Sport- und Naturfotografie.

Die Nikon D500 ist also die richtige Wahl, wenn es um ein Optimum an Leistung in Bezug auf Fokus, Seriengeschwindigkeit und Trefferrate geht, und die Nikon D500 ist die perfekte Wahl. Das weitaus grössere und schwerere Vollformatmodell Nikon D5 ist ebenfalls gut und gern dreimal so teuer und ist ein ausschliessliches Kriterium für viele anspruchsvolle Amateurfotografen mit professionellen Ansprüchen.

Nikon hat diese Lücke nun mit einer preiswerten DSLR-Kamera, der Nikon D500, geschlossen woraufhin die Anforderungen weit übererfüllt wurden. Die Nikon DS7500 (siehe ~ Nikon 7×00 Lineup: Comparison D7100 vs. ~ D7200 vs. ~ D7500) ist viel billiger zu haben. Das Nikon DS7500 verfügt über die gleichen hervorragenden Bildqualitäten in einem viel komfortableren und kleineren Paket.

Die Nikon DS7500 ist ideal für die anspruchsvollsten Anforderungen in Normalanwendungen wie Landschafts-, Porträt-, Architektur- und Streetlife-Fotografie in einem.

Mehr zum Thema