D5500

D5500

Die D5500 ist der Herausforderung gewachsen und macht Bilder von bisher unerreichter Qualität. Produktspezifikation Einfärben: Farbe: Bitte tragen Sie Ihr Model ein, um sicherzugehen, dass dieses Produkt passt: "currentDimCombID :", "pageRefreshRefactor":1, "useVariationsOverlay":0, "asinToDimIndexMapData":{}, "twisterMarkImageLoad":1, "storeID": "photo"}; //selektiv dieser Datenrückgabe nicht entgehen ; }) Sprachen verfügbar ; Englisch / Japanisch 1 Jahr Herstellergarantie.

Nous fournissons.com stellt Ihnen das Handbuch Ihrer Sprache zur Verfügung, Sie werden kein Problem mit der Einstellung haben, wir stehen Ihnen auch per Mail-Techniker zur Verfügung, der Ihnen im Falle eines Problems oder einer eventuellen Beeinflussung antworten wird....

Ehrungen

Einfärben: Farbe: Es ist nicht für alle Zuschauer gedacht. Der Adobe Flash Player wird benötigt, um dieses Programm anzusehen. Désolé, dieses Videobild wird von diesem Navigator nicht unterstützt. Bitte tragen Sie Ihr Model ein, um sicherzugehen, dass dieses Produkt passt: "currentDimCombID:"", "pageRefreshRefactor":1, "useVariationsOverlay":0, "asinToDimIndexMapData":{}, "twisterMarkImageLoad":1, "storeID": "photo"} ; //selektiv nicht entgehen. dataToReturn ; }) ; Privatverkauf !

mw-headline" id="Technische_Merkmale">Technische Merkmale="mw-editsection-bracket">[Edit | | | Quellcode editieren]>

Weissabgleich: Auto, Wolfram, Fluoreszenz (7 Optionen), Direkte Sonneneinstrahlung, Blitz, Wolkenhimmel, Schattierung, Individuelle Messung. Mit dem 24,2-Megapixel-Bildsensor sind Bilder mit 6000 4000 Bildpunkten möglich. Es hat eine Abmessung von 23,5 x 15,6 Millimeter (Herstellerbezeichnung DX-Format). Auf der Rückseite der Digitalkamera befindet sich ein dreh- und schwenkbarer Touchscreen, dessen Funktionsweise an die eines Smartphone anlehnt.

Außerdem verfügt die Camcorder über eine Full-HD-Video-Funktion mit Bildraten von bis zu 60 FPS. Ein drahtloses W-LAN-Interface ist in der Digitalkamera eingebaut.

Nike D5500 - Prüfbericht und nützliche Basiseinstellungen

Das D5500 ist der Ersatz für das Modell A5300. Meine erste Beurteilung der Fotokamera aus der Übung gibt es heute, nachdem ich sie einige Tage im Versuch hatte, vor allem auch im Gegensatz zu ihren Vorgängern. Danach werde ich Ihnen meine grundlegenden Einstellungen mitteilen, damit Sie sofort mit der neuen Maschine beginnen können.

Ich bin ein bekannter Freund von Nikons 5.000er-Reihe. Abgesehen vom Original D5000 hatte ich sie alle, von der D5100 über die W5200 bis zur A5300. Spätestens seit dem D5100 zeichnet sich die Baureihe 5000 dadurch aus, dass die Fühler der Baureihe 7000 in einem kleineren Gerät untergebracht sind.

Noch nie waren die Differenzen von einer Variante zur anderen besonders groß, Nikon ist sich immer ziemlich nahe geblieben - hat hier und da eine Funktionalität hinzugefügt und sonst mehr oder weniger nur das Detail verbessert. Neugierig war ich, wie das auf dem D5500 aussehen würde. Was mir an der D5000-Serie besonders gefällt, ist, dass sie so wunderschön kompakt und praktisch ist, aber dennoch über ein großartiges, großes Faltdisplay sowie WLAN und (falls nötig) GPS verfügt.

Der 24 MP APS-C ist trotz seines kleinen Formats eine Kraft, mit der man rechnen muss und die sich nicht zwangsläufig vor den "großen" Fotoapparaten - ob Nikon oder Canon - verbergen muss. Das D5500 ist eindeutig mehr Entwicklung als Umdrehung verglichen mit dem E5300. Selbstverständlich bietet der erprobte 24 MP Bildsensor eine hervorragende Abbildungsqualität, vor allem mit dem Dynamikumfang, den die Nikon immer erreichen kann.

An der D5500 mag ich: sie war gut, sie ist gut! Der Bildsensor ist wahrscheinlich derselbe, wie beim Modell T5300 - 24 MP ohne optisches Tiefpass. Integrierte W-LAN - wie beim E5300. Die niedliche Hülle - wahrscheinlich eines der Höhepunkte der neuen Digitalkamera.

Es ist Nikon wirklich gelungen, die D5500 noch kleiner und einfacher zu machen, ohne dass das Fahrverhalten darunter leiden würde - im Gegensatz dazu. In der Tat ist der kleine D5500 in meiner großen Runde viel besser als der Vorgänger. Das neue Metallzifferblatt, das chic und markant auf der Oberseite der Uhr angebracht ist, ist ebenfalls großartig.

Der Touchscreen - ja - geht sicherlich in die gewünschte Richtung, und er übertraf meine Vorstellungen von Nicon noch. Bei der ersten Version von Nicon mit Touchscreen ist es ziemlich cool, wie es war. Funktionen mit dem Touch-Display: Mit der neuen Touch-Funktion können Sie auch eine Funktion festlegen, die beim Drücken oder Abwischen des (inaktiven) Displays beim Durchsehen des Suchers ausführt wird.

Beispielsweise kann die Fokussierung im Bildsucher (!) durch Abwischen der Anzeige eingestellt werden. Natürlich ist das viel kürzer als mit dem 4-Wege-Paddel an der Spiegelreflexkamera. Nachteilig ist, dass man das Gerät aufklappen muss, sonst wirkt die Nasenspitze jedes Mal - jedenfalls bei mir, der mit dem rechten Blick durch die Kammer blickt - wie ein Daumen.

Es ist denkbar, dass das Touch-Konzept von Nick in allen künftigen Fotokameras als Zusatz zum Normalbetrieb eingesetzt wird. Glücklicherweise wurde letzteres in keiner Hinsicht aufgegeben, so dass die D5500 auch weiterhin ein klassischer Klassiker von Nihon ist. Auch der Verarbeitungsmodus "Balanced" (Flat) der Digitalkamera ist nun in die D5500 eingeflossen.

Bei Aufnahmen im RAW-Format ist es besonders darauf zu achten, dass die Vorschau eine etwas "flache" Bildbearbeitung erhält, damit Sie so viel wie möglich vom Dynamikbereich der RAW-Datei auf dem Bildschirm mitbekommen. Deshalb ist der mit der neuen FL -Version der neuen Version der Digitalkamera in den D5500 eingeführte "FL"-Modus so wunderschön - die Aufnahmen wirken auf dem Bildschirm nicht besonders attraktiv, aber es ist viel einfacher zu erkennen, ob die Schattierungen noch gezeichnet sind, das Licht erodiert ist usw....

Die flache Betriebsart ist sicher mehr für den ambitionierten Photographen als für den puren Anfänger, aber so stellt sich die D5500 von Nihon auf. Mit der verbesserten Intervallfunktion, ähnlich der D810/D750 - außer dass die Digitalkamera immer noch im Intervallmodus ist. An der D5500 mag ich das nicht: Die Digitalkamera war die erste mit GPS, die endlich installiert wurde - sie ist jetzt wieder weg.

Falls ich deshalb eines der teuren GPS-Module von ihnen kaufen sollte, haben sie sich geirrt. Der Infotaster, der sich noch auf der Oberseite der Digitalkamera hinter dem Auslöseknopf befindet, bewegte sich neben dem AE-L/AF-L-Taster auf der Rückseite. Von der unaussprechlichen Bezeichnung "i" vs. "info" weiss nur jemand bei Nihon.

Ich verstehe, dass "kleine" Fotokameras, wie die 5.000er-Reihe, keine bestimmten Funktionalitäten der großen haben, denn es muss doch für die Verbraucher einen Grund geben, mehr für die großen Fotokameras auszugeben.

Das Erwähnte, insbesondere das LiveView-Verhalten in Bezug auf die Apertur, ist für mich aber ein ziemlich lästiger Fehler und eine vollkommen unsinnige Umsetzung, die Nicon seit Jahren durchmacht. Also hier für diejenigen von euch, die das D5500 erworben haben oder erwerben wollen, habe ich meine grundlegenden Einstellungen im Menu notiert.

Ich habe mir in Analogie zu den Basiseinstellungen für die D5500 bereits die Basiseinstellungen für viele andere Geräte notiert. Sie finden sie bei meinen Kamera-Rezensionen auf der Fotografieseite. Die mit " NEU " gekennzeichneten Angaben stehen für Änderungen/Neuerungen gegenüber dem E5300. Hoffentlich hilft das einigen von Ihnen bei der Anpassung Ihrer Digitalkamera.

NEU: Wenn Sie die Bildautomatik verwenden wollen, lassen Sie diese Option auf " Ein ", das D5500 hat endlich einen eingebauten Bildsensor, der die Bildvorschau nur zeigt, wenn Sie die Fotokamera vom Blick nehmen. NEU: Automatisches Ausrichten: Ein - Hiermit wird die Orientierung der Aufnahmen (Hochformat/Querformat) in die entsprechenden Daten eingetragen. Portrait anzeige: Aus - dies hindert die Kameras daran, gedrehte Aufnahmen im Portraitmodus anzuzeigen.

Fotoqualität: NEF (RAW) - mit einer so großartigen Digitalkamera wie der D5500 sollten Sie auf jeden Fall das RAW-Format verwenden und die Aufnahmen mit Hilfe von Photoshop erstellen. Lichtempfindlichkeit - die Taste wird später auf die Kamerataste gesetzt, so dass sie immer zugänglich ist. Maximalempfindlichkeit: 6400 - das ist der höchstmögliche ISO-Wert, den die Digitalkamera einstellen sollte, ich würde eine größere Auflösung nicht empfehl.

Längere Belichtungszeit: Automatisch - hinter "Auto" können Sie immer noch die Neigung der automatischen, also zu langen oder kurzen Belichtungszeiten vorgeben. Weissabgleich: Wolkiger Himmel über der gesamten Länge - diese Einstellung beeinflusst nur die Vorschau in der Videokamera - ich werde den Weissabgleich später in der Entwicklungsphase in Photoshop anpassen.

Bildkontrolle: NL (Neutral) oder FL (Flat/Balanced) - diese Einstellungen wirken sich auf die kamerainterne Bildverarbeitung und nur auf die Darstellung im RAW-Modus aus. Intervallaufnahmen: Die D5500 enthält auch die mit der neuen Version 750/D810 eingeführte Intervallfunktion, mit der Sie bis zu 9999 statt nur 999 Aufnahmen einstellen können.

Für Zeitrafferaufnahmen empfiehlt sich weiterhin dieser externe Verschluss, da der D5500 während der Aufzeichnung ebenfalls komplett gesperrt ist. - so dass Sie alle 3 wichtigsten Einstellungen wie ISO, Belichtungsdauer und Blendenwert unmittelbar an der Digitalkamera vornehmen können. Off - bitte, tu dir und anderen einen Dienst und schalte die Sounds aus - warum Nikon immer noch die "kleinen" Modelle standardmässig anschaltet, ist mir ein Dilemma.

An - damit können Sie den neuen Bildsensor einschalten, der feststellt, ob Sie die Videokamera am Augeninneren haben oder nicht. Aktualisierung (4. MÄRZ 2016 ): Mit der neuesten Software (1.01) für das D5500 hat sich ein Defekt eingeschlichen, so dass die Maschine beim Versuch, den Selftimer in das "Mein Menü" zu stellen, ausfällt.

Zur Umgehung der Probleme empfiehlt der Nikon-Support Folgendes: Solange dieser Fehler nicht gelöst ist (wahrscheinlich mit einer anderen Firmware), müssen Sie einen kleinen Zwischenstop einlegen. Zusammengefasst dominiert für mich bei dieser Fotokamera der Kuschelfaktor. Den meisten von Euch ist bekannt, dass ich trotz der erwähnten Verärgerungen ein großer Anhänger der 5.000er-Reihe bin und immer noch gern mit ihr photographiere.

Zusammen mit der Digitalkamera 18-35 f/1. 8 oder einem anderen hochwertigen Objektive und der passenden Technologie sind die meisten Fotos in keiner Weise schlechter als die meiner Vollformatkameras. Falls Sie jedoch ein Modell vom Typ A5300 besitzen, sollten Sie ein Update in Erwägung ziehen. Falls Sie den Kauf einer Reihe in Betracht ziehen, denken Sie sorgfältig darüber nach, welche Features Sie wirklich benötigen.

Auf jedenfall ist der D5200, d. h. der Motor und der D5500 mit sehr verschiedenen Tarifen im Einsatz. Doch auch wenn die Digitalkamera in den letzten Jahren immer noch eine gute ist. Ich würde das Ding nicht mehr abkaufen. Hier finden Sie meine Testberichte zum Thema Modellbau.

Fotoalbum: Nette Fotos, die ich mit dem D5500 gemacht habe, können Sie z.B. beim Rückblick auf unsere Lissabon-Reise miterleben! Der D5500 ist bei Amazon erhältlich. Hinweis: Wie alle meine Fotokameras habe ich das D5500 selbst erworben und gezahlt, vor allem um es Ihnen vorzustellen.

Mehr zum Thema