Fuji X100t

X100t Fuji

Die X100T vereint das Optimum aus beiden Bereichen. Die X100T vereint das Optimum aus beiden Bereichen. Das Gerät verfügt über eine 100%ige Reichweite und eine sehr hohe Auflösung von 2,36 Mio. Pixel. Bei Makro-Aufnahmen ist unter anderem der Elektronensucher mit der genauen Darstellung des erfassten Bildausschnittes sehr nützlich.

Die Sucheroptik hat eine 0,5-fache Vergrößerung bei einer festen Brennweite von 35 Millimetern (KB-Äquivalent) und einen angenehmen Betrachtungswinkel (ca. 26°).

Ein eingebautes Prismen- und LCD-Element ermöglicht die Übertragung der Information aus dem Elektronensucher auf das Bild des Sucher. Mit dem hybriden Sucher kann der Photograph simultan ein Bild des Bildsuchers ansehen und elektronisch auslesen. Der hybride Sucher ermöglicht durch einfaches Wechseln zwischen optischem und elektronischem Bild mit einem Hebel ein Maximum an Gestaltungsfreiheit.

Zum ersten Mal ermöglicht ein Optiksucher eine äußerst präzise manuelle Fokussierung. Zu diesem Zweck wird ein Bildteil elektrisch in Realzeit gleichzeitig im Bildsucher angezeigt. Danach müssen Sie nur noch den Fokussierring so lange verdrehen, bis das Elektronenbild gestochen scharfe Bilder liefert - als ob Sie mit einer Sucherkamera fotografiert hätten. Zusätzlich können die Fokus-Spitzenwertanzeige und die Querschnittsanzeige im Optiksucher angezeigt werden.

Zusätzlich bietet der X100T Hybridsucher eine Echtzeit-Parallaxen-Fehlerkompensation. Damit wird ein Parallaxenfehler, der durch die unterschiedlichen Betrachtungswinkel von Zielsucher und Linse bei Nahaufnahmen verursacht wird, von der X100T selbstständig und in Realzeit ausgeglichen. Es entscheidet, ob der Photograph bei vollständig geöffnetem Verschluss oder nicht.

Zur Lösung dieses Problems ist die X100T mit einem elektrischen Shutter ausgerüstet, der extrem kurze Verschlusszeiten von bis zu 1/32.000 Sekunden erbringt. Das X100T besitzt Blenden-, Verschlusszeiten- und Belichtungskorrektur-Einstellräder. Der X100T hat 7 frei belegbare Tasten. Diese Kenntnisse spiegeln sich in den erweiterten Filmsimulationseinstellungen des X100T wider.

Wie früher nur ein anderer Spielfilm, kann der Photograph zwischen den Klassikern des Films auswählen. Die Fotografin muss nur noch den "Mehrfachbelichtungsmodus" auswählen und das erste Motiv aufnehmen. Schon auf dem LCD kann der Photograph sehen, wie das fertig gestellte Motiv aussieht und das zweite aufzeichnen.

Mit dem EXR Processor II wird die Qualität des Bilds weiter verbessert, indem die typischen Bildfehler wie Farbfehler oder Beugungsunschärfen aus dem Foto berechnet werden. Mit dem innovativen Hybrid-Autofokus des X100T, der je nach Bedarf mit Phasen- oder Kontrastautofokus arbeitet, sind schnelle Autofokusgeschwindigkeiten von nur 0,08 s möglich. Die Linse ist für eine Reihe von Objekten einsetzbar und hat eine max. Blende von F2. Damit wird eine hervorragende Abbildungsqualität mit hervorragender Bildauflösung und minimalen Abbildungsfehlern bis hin zu hervorragender Bildhelligkeit am Bildrand gewährleistet.

Die X100T ermöglicht dank dieser Objektiv-Spezifikationen Makroaufnahmen bis zu einer Entfernung von nur 10 cm. Die neue Elektronik ermöglicht kürzeste Verschlusszeiten von bis zu 1/32.000 Sekunden. Mit dem Full -HD-Videomodus (1920x1080) können Filme mit fünf verschiedenen Bildfrequenzen (60 Bilder/s, 50 Bilder/s, 30 Bilder/s, 25 Bilder/s oder 24 Bilder/s) aufgezeichnet werden, die alle gebräuchlichen Bildformate der Welt abdecken.

Erstmals kann der Optiksucher auch für Videoaufzeichnungen verwendet werden. Der Griff MHG-X100 macht den X100T noch handlicher. Ein optimales Verhältnis von effektvoller Schattierung und kleinstmöglicher Dimension. Der Weitwinkel-Konverter WCL-X100 und der Tele-Konverter TCL-X100 erhöhen die Einsatzflexibilität des X100T erheblich.

Mehr zum Thema