Fujifilm S5000

Die Fujifilm S5000

Finepix S5000. 08.10.2003 | 14:20 | Verena Ottmann. Mit der Finepix S5000 Digitalkamera von Fujifilm entsteht auf den ersten Blick der Eindruck einer Mittelklasse-Spiegelreflexkamera.

Handbuch für die FujiFilm FinePix S5000.

FinePix S5000 von Fujifilm

Die FinePix S5000 - eine Einsteigerkamera im semiprofessionellen Bereich. Man kann die Sensor-Daten auch als TIFF-Ausgabe verwenden, aber man kann die RAW-TIFF-Konvertierung in der Digitalkamera nicht beeinflußen. Die Fuji typische Interpolationsdatei mit 6 Megapixel liefert allerdings keine gute Bildqualität: Die Bildauflösung zeigt Schwachstellen, die Farbintensität ist werkseitig viel zu hoch eingestell.

Beim Einsatz im Freien überzeugt die Kamera: Sie macht auch unter erschwerten Einsatzbedingungen schnell ausgeglichene und gestochen scharf. Die S5000 ist eine kleine, semiprofessionelle Kompaktkamera zu einem günstigen Einstiegspreis - aber mit Qualitätsmängeln. Alternativ: Minolta Dimage7 Hi mit echtem 5 MPixel und einem noch breiteren Zoombereich von 28 Millimeter für 950 Cent.

Finepix S5000 von Fujifilm

Mit der FinePix S5000 Vario bietet Fujifilm ein Einsteigermodell für ein möglicherweise neuartiges Segment - die "SLR-ähnliche" Digitalkamera für Hobby-Fotografen und semi-professionelle Nutzer. Unter den Konkurrenten ist die Z1-Kamera von Minolta. Dank des erschwinglichen Preises, des 10fach-Zoomobjektivs und des geringen Gewichts bietet die S5000 Vario eine Vielzahl von Features und Funktionalitäten, die Käufer auf der Suche nach einer in allen Bereichen mit einigen Profi-Features einsetzen können.

Zuerst einmal ist der S5000 Vario sehr gut aussehend - er ist schmal, leicht und gummibeschichtet und fühlt sich dadurch gut in der Handhabung an, beinahe wie eine kleine Variante des Modells 360. Design und Lackierung geben der Digitalkamera ein robustes, professionelles Aussehen, das nicht den aktuellen Wert anzeigt.

Die " SLR-ähnliche " Optik und das damit verbundene Handling dürfte vielen Anwendern besonders im Hinblick auf die bei Fujifilm übliche hohe Abbildungsqualität zusagen. Die Kamera verfügt über ein sehr eindrucksvolles 10-fach Zoomobjektiv, das einen Bereich von 37-370 Millimetern (im Gegensatz zu einer korrespondierenden Kleinbildkamera) einnimmt. Bei der S5000 ist die Ausgewogenheit gut.

Die Gewichtsverteilung zwischen Linse und Akkus ist nahezu gleichmäßig (im Handgriff der Digitalkamera sind vier AA-Batterien untergebracht). Eine Gummimanschette um das Glas herum bietet zusätzlichen Halt, besonders wenn die Linse mit beiden Armen festgehalten wird. Der S5000 wiegt ca. 430 Gramm inklusive Akkus und xD-Picture Card und kann problemlos in kleinen Taschen und dergleichen verstaut werden.

Im Lieferumfang der Kameras ist eine aufschraubbare Verbindung aus Objektivkappe und Haltering enthalten, die zum jeweiligen Motiv passt und die Optik der Kameras noch verbessert. Die herausragendste Eigenschaft dieser Digitalkamera ist das 10fach-Zoomobjektiv von FUJINON. Ausgestattet mit einer Objektivbrennweite von 37-370 Millimetern (eine entsprechende Kleinbildkamera) decken die S5000-Zooms alle gängigen Bildbereiche ab.

Wenn das nicht ausreicht, können Sie den TL-FX9 Tele-Konverter verwenden, der die wirksame Objektivbrennweite auf bis zu 555 Millimeter ausdehnt. Auf der anderen Seite des Frequenzspektrums kann der WL-FX9 verwendet werden, ein 0,79-facher Weitwinkelkonverter, mit dem die Objektivbrennweite des S5000 auf 30 Millimeter reduziert werden kann. Gesamtfarbwiedergabe und Farbabstimmung der Bilddaten sind gut - mit der für die SuperCCD-Technologie von Fujifilm charakteristischen starken Sättigung -, neigen aber leicht zu überzogenen Rändern.

Der S5000 wird von vier Mignon-Batterien gespeist, die sich in einem Batteriefach auf der Kamerabasis befindet. Der S5000 mit seinem energiesparenden Modus hat hier jedoch einen kleinen Vorzug. Es ist sehr lästig, dass der S5000 keinen Anschluß für einen externen Blitz hat, was viele als Störung erachten werden.

Dies kann durch das AF-Hilfslicht kompensiert werden, das sich auf der linken Seite des FinePix-Logos und auf dem Modell und den anderen Geräten anfühlt. Die 1,5-Zoll-LCD-Anzeige des S5000 Zooms ist ein echtes Vergnügen. Die S5000 bietet darüber hinaus eine Vielzahl kreativer Aufnahmemöglichkeiten, wie zum Beispiel das automatische Programm (hier können Sie mit den Eingabetasten zwischen verschiedenen Blenden- und Belichtungszeitkombinationen auswählen, so dass diese an das jeweilige Objekt angepaßt werden können).

Die S5000 ist damit eine sehr benutzerfreundliche und auch für Kinder im Schnappschussmodus bedienbare Maschine, die aber trotzdem genügend Spielraum für den semi-professionellen Benutzer hat. Fortgeschrittene Photographen werden auch den EVF (Electronic Viewfinder) mit seiner hohen Schale (um seitliches Licht auszuschließen) und der Visuskorrektur zu würdigen, mit der das Motiv auf den EVF fokussiert werden kann.

Schlussfolgerung: Die FinePix S5000 ist eine leichtgewichtige und kompakten Kompaktkamera mit vielen Funktionalitäten, die für die meisten Benutzer einfach zu bedienen ist. Das Fujinon Objektiv mit seinem 10-fach Zoomen bietet vielseitige Einsatzmöglichkeiten, die sowohl Einsteiger als auch Profis begeistern sollten. Design und Ausstattungsmerkmale machen diese Digitalkamera mit den Mignon-Batterien, dem elektrischen Bildsucher, dem leuchtstarken LCD-Monitor und den bedienerfreundlichen Aufnahme-Modi zu einem exzellenten Allroundgerät.

Mehr zum Thema