Canon is Objektiv

Kanon ist Objektiv

Dieses Unikat ist ein unbenutztes, neues Objektiv. Kanon-Linsen testen ? Bestenliste 2018 Die Canon verwendet eine sehr logische Typbezeichnung. Wer die Bedeutungen der verschiedenen Briefe kennt, kann sich trotz des großen Sortimentes rasch einen schnellen Überblick schaffen. Canon hat die EF-Objektive für die EOS-Serie von Spiegelkameras entwickelt.

Die Abkürzung EF steht für Electro-Focus, eine Art digitaler Informationsübermittlung zwischen Objektiv und Fotoapparat. Diese sind in der Regel für Vollformatkameras konzipiert, können aber auch auf Digitalkameras mit dem APS-C Sensor angebracht werden.

Um dem kleinen Fühler Rechnung zu tragen, wurden deshalb Linsen für das APS-C-Bildformat besonders gut angepasst. Dies bezieht sich auf den kürzeren Weg zwischen der Filmebene und der hinteren Linse des Objektives. Es wurden leichtere und kompaktere Linsen gefordert.

Damit war die EF-M Objektivserie entstanden. Linsen mit dem Zusatz IS im Namen haben einen Bildausgleich. Die Abkürzung USM steht für Ultrasonic Engine - ein Antrieb, der mittels Ultraschallvibrationen exakt, fast lautlos und rasch fokussiert. Der Produktname gibt die Objektivbrennweite an, so dass man leicht herausfinden kann, welche Flächen das Objektiv ausfüllt.

Einen extremen Breitenwinkel nennt man oft Fischauge. Die Canon Standard- und Teleskopobjektive sind bereits mit dem zusätzlichen Zusatz Macro als solche gekennzeichnet. Linsen, die keinen EF am Beginn des Produktnamens haben, sondern ein ES, sind so genannte Tilt- und Shift-Linsen. Abschließend ist der Streckmuskel ein Teleconverter, der die wirksame Objektivbrennweite um das 1,4- bis 2-fache erhöht.

Kanon-Linse bestellen

Ob im Ferienaufenthalt, bei einer Hochzeitsreise oder auf Ihrer Familienreise, im Digitalzeitalter erfassen Sie alle Ihre Erlebnisse mit einer Fotokamera und geben sie später an andere weiter. Obwohl Smart-phones und Tabletts heute eine beeindruckende Abbildungsqualität bieten, erreichen diese kleinen Fotoapparate bei weitem nicht den Detaillierungsgrad einer Spiegelreflex- oder Systemkamera, die dank ihres großen Sensor- und Objektivangebots ein großes Mehr an Abbildungsqualität und Anwendungsmöglichkeiten mitbringt.

Canon ist neben großen Namen wie Nikon, Pentax und Sony auch einer der renommiertesten Hersteller von Einstiegs- und Profikameras und -Analysen. Aber welches Canon Objektiv brauchen Sie für die Portraitfotografie? Was für ein Tier und ferne Beweggründe? Dieser Leitfaden zeigt Ihnen, welche Objektivtypen Canon zu bieten hat, welches Objektiv am besten zu Ihrer Digitalkamera paßt und für welche Bilder dieses Model am besten ist.

Canon hat wie viele andere Anbieter unterschiedliche Objektivtypen im Angebot, die Sie mit Ihren Fotoapparaten verwenden können. Das Angebot umfasst alle Arten von Linsen, Zoomobjektive sind ebenso verfügbar wie Fixbrennweiten oder Objektive für die Makrofotografie. Zusätzlich zu den Kleinbild- oder Vollbildkameras bekommen Sie auch die üblichen Spiegelkameras mit APS-C-Sensor und die kompakteren Canon EOS Models, die keinen Rückspiegel haben, aber viel heller sind als eine vergleichbare gute SPI-Kamera.

Weitere Informationen zu den Einzelkameras sind weiter hinten in diesem Handbuch zu lesen. An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen ersten Eindruck von den Canon Objektivtypen vermitteln. EF-M-Objektive: Da Canon derzeit nicht viele Systeme im Programm hat, ist das Objektivangebot in diesem Gebiet noch klein.

Die Canon EOS Megapixel können an Ihre Canon EOS Maus oder M3 angeschlossen werden, um sowohl zu fotografieren als auch zu fotografieren. Durch den sehr ruhigen Autofocus sind die EF-Ms ein sympathischer Wegbegleiter in allen Positionen. Vorsatzobjektive: Die Canon EF-S Serie eignet sich für Canon Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor, wie die Canon EOS 7500D oder die Canon EOS 70D.

Bei den Objektiven dieser Serie stehen Ihnen verschiedene Objektivbrennweiten und Blendenwerte zur Verfügung. Canon hat neben Weitwinkel- und Allroundobjektiven auch Teleskopobjektive mit langer Brenndauer im Angebot. Ergänzend zu den Ausführungen für die APS-C Kamera bekommen Sie auch die Profi-Objektive, die Sie an der Kennzeichnung "EF" wiedererkennen. Die Canon E. EF-Linsen mit fester Brennweite sind für viele Anwendungen geeignet und liefern Ihnen eine detaillierte Wiedergabe.

EF-Objektiv als Zoom-Objektiv: Ferne Objekte wie z. B. Menschen, Haustiere oder andere Objekte können Sie mit einem Tele-Objektiv leicht und in höchster Bildqualität aufnehmen. Durch die lange Brenndauer können Sie auch weit entfernt liegende Objekte und Kreaturen in bestmöglicher Aufnahmequalität mitnehmen. Sie sind auch für Videoaufzeichnungen aus größeren Entfernungen ideal einsetzbar.

Macroobjektive: Ob es sich um kleine Objekte wie z. B. Pflanzen oder Pflanzen handelt, mit den Canon Macroobjektiven können Sie die besten Details aus kurzer Distanz aufnehmen. Mit diesen Objektiven lassen sich selbst in einem Abstand von wenigen cm gestochen scharf fotografieren. Bei Objektiven mit fester Brennweite ist die Bildqualität oft höher als bei Allround- oder Zoomobjektiven.

Doch auch Personen- oder Nahaufnahmen von Menschen sind bei fester Brennweite detaillierter und scharf. Selbst wenn Sie nicht auf Safari gehen und Fotolöwen aufnehmen wollen, sind Tele-Objektive der leichteste und schnelle Weg für ferne Kreaturen und GegenstÃ?nde, um scheuen Tierarten oder abgelegene GebÃ?ude aufzunehmen.

Man sollte nur darauf achten, dass diese Linsen aufgrund ihrer Linsenkonstruktion kaum lichtintensiv sind und daher nur bedingt nachts oder bei schwacher Lichtstärke eingesetzt werden können. Durch die fortschrittliche Videotechnik der Canon Kameras sind Teleskopobjektive auch als Filmobjektiv für weit entfernt liegende Objekte ideal. Profifotografen und Amateurfotografen können die Linsen in weiteren Premium-Varianten erwerben, die auch für die Schwachlichtfotografie mit großer Blendenöffnung und langer Brenndauer eingesetzt werden können.

Ob im Ferienaufenthalt oder auf einer Party, externe Faktoren wie Erschütterungen oder ein Absturz aus wenigen Meter Entfernung können die Fotokamera und das sensiblen Objektiv rasch schädigen. Wir empfehlen Ihnen daher ein geeignetes, robustes Etui, in dem Sie Ihre Kameras und die benötigten Linsen aufbewahren können.

Die Ziele sollten mit Vorsicht betrachtet werden. Da sich der Linsenkopf sehr gut an die Krümmung der Scheibe anpasst, können Sie Schmutz leicht beseitigen und Ihre Scheibe ist wieder einsatzbereit. Sie können aus einer breiten Palette von Linsen wählen, die für jede Anwendung die richtige Antwort bieten. Welche Brennweite Sie wählen, ist abhängig von der Fotografie, die Sie am meisten beschäftigt:

Ein Teleobjektiv ist dann eine gute Lösung, um ferne Objekte einzubringen. Wer sich noch nicht ganz im Klaren ist, was für ihn das Optimum ist, für den sind so genannte Zoomobjektive geeignet: Diese Linsen sind in einem weiten Bereich der Brennweite verfügbar und als "Always-on-Objektive" erhältlich.

Mehr zum Thema