Kompaktkamera mit Großem Sensor 2015

Kleinbildkamera mit großem Sensor 2015

Die beiden Geräte arbeiten mit einem vergleichsweise großen 1-Zoll-Sensor mit den Abmessungen 8,8 mm × 13,2 mm. Canon: Neue Powershot Kompaktkamera mit großem Sensor Canon stellt zwei kompakte Kameras zusammen mit der neuen EOS N10 vor: Die EOS M10: Die G5 X und G9 X funktionieren mit einem 1-Zoll-Sensor und leistungsstarken Druckhöhen. Die Canon Modelle G5 X und G9 X erweitern im kommenden Monat das Sortiment an qualitativ hochstehenden Kompakt-Kameras. Die beiden Messgeräte sind mit einem relativ großen 1-Zoll-Sensor mit den Abmessungen 8,8 x 13,2 Millimeter ausgestattet.

Einfache Kompakt-Kameras enthalten in der Regel einen wesentlich kleineren 1/2,3-Zoll-Chip mit einer Größe von nur 4x6mm. Der Canon Sensor hat eine Bildauflösung von 20 Megapixel. Auch in anderen qualitativ hochstehenden Kompaktmodellen wie dem Sony RX100 IV kommen ähnliche Geräte zum Zuge. Die neuen G-Typen können trotz des selben Fühlers nicht mehr sein.

Die G5 X Canon wurde für Photographen entwickelt, die mehr professionelle Kontrolle anstreben. Canon orientierte sich hier an SLR-Kameras. Auch das Zoom-Objektiv der Kompaktobjektive verschiebt sich in mittleren Kugeln von 35mm-Äquivalenten von 24 bis etwa 100mm. Im Weitwinkelbereich können Photographen mit einer relativ großen offenen Blende von f/1,8 und f/2,8 auch im Tele-Bereich fotografieren.

Das G5 X verfügt außerdem über einen OLED-Sucher mit einer Bildauflösung von 1024 × 768 Pixel bei 30 fps (2,36 MPixel). Die Bildwiederholrate kann auf 60 fps oder gar 120 fps bei verringerter Bildauflösung für eine flüssige Anzeige bei schnellem Schwenken erhöht werden.

PowerShot G3 X: Superzoom Kompaktkamera mit 1-Zoll-Sensor

Canon integriert mit dem 1,0-Zoll-CMOS-Sensor mit 20,2 Megapixel einen relativ großen Sensor in eine Kompaktkamera, die zusätzlich über einen 25-fachen optischen Zoomsensor verfügt. Die PowerShot G3 X sollte dank der manuellen Funktion in der Nähe des DSLR-Pegels liegen. Seine Lichtintensität variiert zwischen 1:2,8-5,6 Canon macht auch mit einem schönen Bakeh Werbung: Eine Neunlamellenblende wirkt in der Linse.

Canon bietet der Digitalkamera den neuesten DIGIC 6 Prozessoren für Serienaufnahmen mit bis zu 5,9 B/s an. Er zeichnet Videos in Full-HD-Qualität mit bis zu 60 Fullframes auf - Canon bietet dabei auch die im PAL-Raum gängigen 50 und 25 Frames sowie die bei Filmemachern populären 24 Fullframes.

Außerdem verfügt die Digitalkamera über einen Mikrofon-Eingang und eine Kopfhörerbuchse. Canon bietet auch die Funktion für kurze Clips, mit der man vier-, fünf- oder sechssekündige Clips erstellen kann. Das Bild wird über ein 8-Zentimeter (3,2 Zoll) großes, klappbares Touchscreen-LCD mit Gestenkontrolle und 5000 RGB-Pixeln gesteuert. Der PowerShot G3 X ist staub- und spritzwassergeschützt.

Der PowerShot G3 X wird ab Anfang Juni für 899 EUR angeboten. Kompakte und doch auf DSLR-Niveau? Der Canon PowerShot G3 X sollte mit Handfunktionen aufwarten. Auch Canon vertraut auf einen Super-Zoom: Die G3 X verfügt über eine 25-fache Vergrößerung der optischen Brennweite. Die Anzeige ist wirklich hoch auflösend und dank der Touchfunktion auch für die Funktion verantwortlich - aber tatsächlich sollte die Digitalkamera mit Direkttasten zur Handbedienung punkten. 2.

Superkanone, und wo ist die Neuerung? Für die Anwendung der alten Sony-Technologie benötigt man immer noch zu teure Canon-Kameras? Sind neue Fotoapparate nur dann existenzberechtigt, wenn ihre Produzenten das Laufrad alle sechs Monate wiederfinden? Canon fehlt es sicherlich nicht an Innovationsstärke (kaum ein anderer Produzent zum Beispiel reicht so viele Patentanmeldungen ein), aber man läuft nicht jeder Sauen hinterher - oder sogar voraus,....

Der Canon fährt erst sehr spÃ?t auf den 1"-Zug von Sony, wÃ?hrend Sony jetzt mit diesem Sensor richtig in Schwung kommt und ihn nun in vielen neuen Fotos und Videokameras installiert.

Mehr zum Thema