Leica Digilux

Die Leica Digilux

Leica Digilux ist eine Digitalkamera von Leica, die den Vier-Drittel-Standard erfüllt. php?title=Leica_Digilux&action=edit&section=1" title="Abschnitt bearbeiten: Kooperationsarbeit mit Fuji">Sourcecode bearbeiten>]>/span

Leica Digilux ist eine digitale Kamera von Leica, die den Vier-Drittel-Standard erfüllt. Leica ging Ende der 90er Jahre eine Kooperation mit der Firma FuiFilm ein. Diese Zusammenarbeit führte 1998 zu den ersten Digilux-Kameras. Diese Serie war weitestgehend identisch mit den Fuji-Modellen, sie hieß Leica Digilux, Leica Digilux Zoom und Leica Digilux 4.3 Die Zusammenarbeit wurde als unproduktiv angesehen und im März 2001 beendet.

In Zusammenarbeit mit Panasonic (ehemals Matsushita) hat Leica im Frühling 2002 die Digitalkamera Digilux 1 auf den Markt gebracht. Das war das erste Ergebnis dieser Strategie. Wegen ihrer verhältnismäßig schnellen und anderen Eigenschaften nannte Leica die Digilux 1 eine Reportagekamera und wollte an die legendären Leica I von 1925 denken.

Die Steuerung ist wie bei den herkömmlichen Modellen in der Regel in Form von Knöpfen und Drehknöpfen am Gehäuse befestigt und muss nicht erst über ein Menu ausgewählt werden. Das Digilux 1 ist die erste unabhängige Leica-Kamera ("Digital Leicas" waren früher OEM-Produkte). Bei der Leica Digilux 2 handelt es sich um eine semi-professionelle Kamera, die Ende 2003 in Zusammenarbeit mit Matsushita/Panasonic auf den Markt gelang.

Herausragendes Feature dieser Digitalkamera ist die hochwertige Verarbeitung des integrierten Objektivs (Leica DC Vario-Summicron). Digilux 2 und Digilux 1 wurden von Achim Heine entworfen. Der Digilux 2 hat keinen automatischen Bildsucher, sondern eine Anzeige für den elektronischen Spionagesucher. Die Leica Digilux 3 ist eine Digitalkamera im Vier-Drittel-Standard.

Es wurde von Leica auf der Photokina 2006 präsentiert. Es ist nahezu identisch mit dem Lumix DMC-L1 von dem es sich in der Farbgebung (verchromt), der Gehäuseoberseite, der Kalkulation von JPEG-Bildern (mit feineren, nach Leica "natürlichen" Farben) und im Lieferumfang abhebt. Die mit der Digitalkamera präsentierte Zoomlinse hat zum ersten Mal einen Blendring für den Vier-Drittel-Standard.

Mehr zum Thema