Unterwassergehäuse Digitalkamera

Digitalkamera Unterwassergehäuse

Hier finden Sie die richtige Unterwasserkamera oder das richtige Gehäuse für Ihre Bedürfnisse. Die Unterwassergehäuse - so findet man das passende! Nicht immer muss es sich um eine besondere Tauchkamera handeln. In manchen Fällen können Sie eine bestehende Digitalkamera oder kompakte Digitalkamera mit Hilfe eines Unterwassergehäuses für den Einsatz unter Wasser umrüsten das ist das Passende für Ihre Kameras und Ihre Bedürfnisse. So genannte Unterwasser-Plastiktüten (auch Unterwasserbeutel oder Unterwasserbeutel genannt) sind ein preisgünstiger Einsteiger in die Unterwasserwelt.

Abgesehen von ihrem günstigen Anschaffungspreis haben diese Geräte den großen Vorzug, dass sie für unterschiedliche Kameratypen eingesetzt werden können. Das Blitzgerät der Spiegelreflexkamera wird oft durch die Linsenaussparung abschirmen. Wenn Sie nur wenige Fotos unter der Wasseroberfläche machen und keine hohen Ansprüche an das Bilddesign und die Bildqualität haben, können Sie nach einer solchen Plastiktüte für Ihre Fotokamera suchen.

Die Unterwassergehäuse für kompakte Fotoapparate sind wesentlich teuerer, aber auch wesentlich besser als Unterwasserbeutel. Auch viele Kamerahersteller wie Canon, Fuji, Olympus und Sony führen Unterwassergehäuse. Es gibt auch viele "No-Name-Lieferanten", die für oft erworbene digitale Fotoapparate Gehäusevarianten bereitstellen. Der große Pluspunkt ist, wie die Fotos belegen, die uneingeschränkte Funktionsfähigkeit der Aufnahme.

Durch spezielle Drucktaster und Drehknöpfe können alle Funktionen der Kameras auch nach dem Einsetzen in das Unterwassergehäuse bedient werden. Der weitere Pluspunkt eines solchen Unterwassergehäuses ist, dass man viel tiefer springen kann. Diese Unterwassergehäuse sind allerdings nicht gerade preiswert. Es kann jedoch sinnvoll sein, ein externes Kameragehäuse zu haben.

In der Regel kosten Unterwassergehäuse von hoher Qualität etwa die halbe Miete einer Unterwasser-Kamera. Es handelt sich um hochqualitative Unterwassergehäuse, die zum Beispiel für gewisse SLR-Modelle von Canon oder Nikon entwickelt wurden. Abhängig vom jeweiligen Anbieter (Ikelite, Ewa-Marine, Sea & Sea sind besonders beliebt) können diese Geräte bis zu einer Tiefe von 80 Metern eingesetzt werden.

Alle wichtigen Kamerafunktionen sind weiterhin uneingeschränkt nutzbar. Qualitativ hochstehende Unterwassergehäuse ermöglichen auch den Anschluss von externen Leuchten oder Blitzgeräten. Extrem niedrige Stückzahlen und schnelle Modellwechsel der Hersteller machen die hohe Preisgestaltung dieser Unterwassergehäuse nachvollziehbar.

Mehr zum Thema