Video Camera Media Markt

Kamera Media Markt

Kamerarecorder: Anschließen der Kamera an den Videorekorder Falls Sie spezielle Augenblicke mit Bewegtbildern aufnehmen möchten, verwenden Sie einen Videorekorder. Eine Kamera ist eine hochmoderne Video-Kamera in einem Kompaktformat. Die Batterie macht das System sehr vielseitig. Die modernen Camcorder-Versionen erlauben auch digitales Aufzeichnen, das später am Computer nachbearbeitet wird.

Interner Datenspeicher, DVDs oder Kassetten werden als Träger verwendet, bei modernen Kameras werden Memory Cards verwendet und flüssige HD-Videos aufgezeichnet. Das zentrale Merkmal dieses Gerätetyps ist der Bild-Sensor, der das Objektiv mit einer gewissen Geschwindigkeit auf den Arbeitsspeicher wirft. Besitzt das Bauteil einen so genannten CMOS-Sensor, so kann dieser für einen geringen Energieverbrauch und vergleichsweise niedrige Anschaffungskosten eingesetzt werden.

Überwachungskameraset: Sicherheit durch Rundumsicht

Beobachten Sie die Garageneinfahrt, den Eingangs- und Gartenbereich oder das Firmengelände mit einem hochmodernen Überwachungskameraset. Rotierende und drehbare Kameras mit Nachtsicht und Internetanschluss machen die Arbeit einfacher denn je. Abhängig vom Kontrollsystem und der Ausstattung läuft die Videoaufnahme entweder ununterbrochen oder erst, wenn die Sensorik und die Bewegungsdetektoren mit der Aufnahme beginnen.

Sie können auf dem Display Ihres Smartphones oder Tabletts Live-Bilder und aufgezeichnete Filme von jedem Ort der Erde aus betrachten. Durch den Einsatz modernster Technologie ist die fachgerechte Bewachung mit einem Überwachungskameraset nun auch für private Anwender erschwinglich. Über die LAN- oder WLAN-Schnittstelle werden die modernen Kameras an das Heimnetz angeschlossen.

Sie können die Filme von den IP-Kameras über Computer, Notebook, Tablett oder Handy abrufen. In der Regel nehmen die Surveillance-Systeme die Videodaten auf einer microSD-Karte oder einer Harddisk auf, entweder mit einem digitalen Recorder (DVR) oder einem Netzwerkrecorder (NVR). Praxistauglich sind die Recorder mit Triplex-System, sie erlauben den fachgerechten Einsatz: Sie können ein abgespeichertes Video ansehen, während die Live-Aufzeichnung fortgesetzt wird.

Es gibt verschiedene Wege, die aufgenommenen Filme extern zu sichern, je nach Modell: Sie können auf Ihrem Monitor entweder das Video einer Vollbildkamera oder die Videoaufnahmen der angeschlossenen Kameramodelle im Splitscreen-Modus abspielen. Zu einem hochwertigen Überwachungskameraset gehören oft vier Sicherheitskameras - Sie können das System auf Wunsch erweitern. Hochwertige Überwachungsanlagen sorgen für mehr Geborgenheit durch bessere Sensorik, höhere Empfindlichkeit und Bildauflösung der Überwachungskamera, stärkere Nachtsichtbarkeit und eine robustere Konstruktion für den langfristigen Außeneinsatz.

Die Überwachungskamera unterscheidet sich in den nachfolgenden Punkten: Die Bildschärfe ist umso größer, je größer die Auflösungen sind. Zusätzlich zu VGA (640 x 480 Pixel), High Definition (1.280 x 720 Pixel) und VollHD (1.920 x 1.080 Pixel) wird die neue hochauflösende Überwachungskamera mit ultrahoher Bildauflösung (3.840 x 2.160 Pixel) auskommen.

Schwenkmodelle erweitern den Überwachungsraum und 360°-Kameras bieten eine Rundumansicht. Video-Kameras im Überwachungskameraset sollten die Funktion Nachtsicht integrieren: Video-Kameras mit zusätzlichem Gegenlichtausgleich bieten dank optimierter Sichtbarkeit mehr Sicherheit - Einzelheiten sind auch bei frontalem Sonnenlicht gut sichtbar. Wichtigstes Selektionskriterium der Überwachungskamera ist die Ausleuchtung.

Die Überwachungskamera für die Heimüberwachung sollte dem Wetter viele Jahre lang widerstehen und frei von Wartung sein.

Mehr zum Thema