Canon Powershot A10

Kanonen-Powershot A10

Die Canons PowerShot A10 und A20 im Detail. Digitalkamera-Museum: Kanon PowerShot A10 Der Powershot A10 war eine Neuauflage der Canon A-Serie im Jahr 2001. Bisher waren die Kameramodelle (A5, A5, A5 Zoll und A50) in einem sehr geraden Edelstahlgehäuse verpackt. Allerdings waren noch Kameramodelle im Konzept der ersten A-Modelle erhältlich - zunächst in Gestalt der neuen S-Serie ( "S10, S20") und später mit einem etwas kleineren Kameragehäuse als der "Digital Ixus".

Angemessen an der Bildschirmauflösung von nur 1,3 Megapixel, liefert das A10 in den meisten Fällen gut beleuchtete und gestochen scharfkantige Aufnahmen. Parallel zum A10 kam der Mustermann mit zwei Megapixel und sonst nahezu den selben Leistungsdaten auf den Weg auf den Markt. Nach einem Jahr wurden beide Varianten durch die Typen A3 und A4 abgelöst, die noch 1,3 und 2 Megapixel besaßen, aber mit weitergehenden Einstellungen (z.B. ISO-Werte) und einer Video-Funktion.

Sämtliche Überwachungskameras arbeiten immer noch gut. Aufgabe 1/4: Wo hast du die Fotokamera herbekommen? Aufgabe 2/4: Benutzt du die Fotokamera auch heute noch? Anfrage 3/4: Was ist mit der Rückfahrkamera passiert? Möchtest du die Videokamera einschalten? Dabei möchte ich wissen, wie lange digitale Fotoapparate im Gebrauch sind, warum sie ausgetauscht werden und wie weit die häufigsten Fehlerarten verbreitet sind.

Für einen Kollektor ist es natürlich auch von Bedeutung zu wissen, wie viel Prozent der Fotoapparate in einer Kommode oder im Mülleimer angeboten werden. Weitere personenbezogene Nutzerdaten werden nicht permanent vom System gespeichert.

Die Rückkehr des A-Teams

Die neuen Canon PowerShot A10 und PowerShot A3 haben nur sehr wenig mit den Originalmitgliedern der PowerShot-A Familie zu tun. Das nebenstehende Bild zeigt am besten, welche Änderung durchgeführt wurde. Mit den beiden neuen PowerShot A10 wird nun auch etwas Farbiges ins Spiel gebracht: Die PowerShot A10 ist in Pastellmetallblau erhältlich, während die PowerShot die PowerShot B20 in einem Champagnerfarbton mit Metallic-Ton besetzt ist.

Die drei AF-Messfelder sind mit der mittigen integralen Belichtungsmessung der Messkamera verknüpft, so dass das Automatikprogramm der A10 und C20 (Verschlusszeitbereich: 1/1. 500 bis 1 s; Nennempfindlichkeit: ISO 100) das Streulicht quasi dort mißt, wo das Hauptobjekt sich gerade aufhält. Wenn die automatische Belichtungssteuerung jedoch keine zufriedenstellenden Resultate erzielt oder Sie die Aufnahmen bewußt über- oder unterschätzen wollen, können Sie auf eine automatische Belichterkorrektur setzen (+/- 2 Blendenstufen in 3. Schritten).

Darüber hinaus verfügt die PowerShot A10 und B20 über einen integrierten Mini-Blitz mit vielen weiteren Funktionalitäten (Automatik, Zwangs-, Ausschalt-, Rote-Augen-Reduzierung, Langzeit-Synchronisation), einen Panorama-Assistenten, eine Unendlichkeitsfunktion für Landscape-Aufnahmen, einen Monochrommodus (ausgesprochen: Schwarz-Weiß-Modus), eine Serienbildaufnahmefunktion (bis zu 1,7 Einzelbilder pro Sek. in hoechstmöglicher Auflösung) und eine Spannungsversorgung über 4 Mignon-Batterien. Ähnlich wie der neue Digital Ixus 300 können die neuen PowerShot-Modelle A10 und B20 den - auch neuen - CP-10-Miniaturdrucker steuern und so ihre Fotos ohne Computer drucken (übrigens sind die beiden neuen PowerShot-Modelle mit dem DPOF-Bildbestellformat kompatibel).

Der PowerShot A10 bietet Aufnahmen mit einer Auflösung von bis zu 1,3 Mio. Pixeln (1.280 x 960 Pixel) und der PowerShot A20 mit bis zu 2,1 Mio. Pixeln (1.600 x 1.200 Pixeln). Selbstverständlich können die Aufnahmen auch während und nach der Aufzeichnung auf dem 1,5"-LCD-Farbbildschirm (119.000 Bildpunkte) betrachtet werden.

Dazu gehören neben Treibern für Windows- und Mac-Plattformen auch ein umfassendes Softwarepaket: FotoStitch für Panoramas, der Canon Zoomenbrowser EX (Apple Macintosh: Bildbrowser ) für eine einfache Bilderverwaltung, Canon Fotodatensatz für fantasievoll gestaltete Fotoausdrucke.

Mehr zum Thema