Digitalkamera mit Fernbedienung

Kamera mit Fernbedienung

Die Somikon-Kamera mit Fernbedienung, Infrarot-Fernauslösung. Einfacher Geniestreich Wenn der DigiSnap verbunden ist, kann er als elektronisches Kabelfernauslösegerät verwendet werden. Die Harbortronics hat den DigiSnap mit einem 20 m langem seriellem Anschlusskabel ausprobiert. Doch damit nicht genug: Der DigiSnap kann mit einem Standard-Terminalprogramm (z.B.

Hyperterminal, das mit Windows ausgeliefert wird) zu einem Intervalltrigger umkonfiguriert werden - die integrierte Software zeigt per Tastendruck auch ein Konfigurations-Menü an.

Sie müssen lediglich die Zahl der zu erfassenden Aufnahmen und die Zeit zwischen zwei Aufnahmen einstellen; wenn die Einstellung "Unendliche Bilder" gewählt ist, wird der DigiSnap ausgelöst, bis die Batterien der Kamera leer sind oder die Karte leer ist. Der DigiSnap wird automatisch abgeschaltet, sobald die benötigte Zahl von Aufnahmen auftritt.

Das DigiSnap 1000 arbeitet mit einer einzelnen AAA Zelle und ist für ca. 300 DEM (ohne Versandkosten) erhältlich. Das DigiSnap haben wir ausführlich mit einer Canon Coolpix 950, einer Canon PowerShot S20, einer Casio QV-3000EX/Ir und einer fuji-Film MX-2900 Zoomanlage geprüft. Unglücklicherweise war die Nicole die einzige Maschine, die den DigiSnap bedienen konnte.

Auf der Harbrtronics Website steht, dass mindestens die neue Coolpix 990 und die etwas ältere C-1000L von der Firma Harbrtronics erprobt wurden. Wenn Sie sicher sein wollen, dass Ihre Digitalkamera vor dem Erwerb mit dem DigiSnap arbeitet, können Sie ein kleines Software-Programm von der Harbortronics Webseite nachbilden.

Einzig die Beschränkung der DigiSnap 950 besteht darin, dass die Digitalkamera beim Anschluss des DigiSnap in den Datenaustauschmodus umgeschaltet wird. Abhängig von der Firmware-Version müssen Sie bei der Verwendung der Kühlbox im Fernauslösemodus auch auf den eingebauten Blitz auskommen.

Erfahren Sie mehr über DigiSnap einschließlich

Wie ich hörte, gab es digitale Kameras mit einer Fernauslösung. Wonach schaut das aus?

Es gibt dann eine Fernbedienung, entweder mit Seilzug oder mit Funkanschluss, letzteres ist mir lieber. Auf Knopfdruck nimmt die Digitalkamera ein Foto auf, normalerweise nur mit einer kleinen Zeitverzögerung, so dass Sie die Fernbedienung bei einem Selbstportrait rasch zur Seite stellen können.

Auch für die analogen Fotoapparate gab es Fernauslösungen, die per Funk arbeiteten! Der Trigger für digitale Fotokameras funktioniert, soweit ich weiss, meist mit Infrarot. auf einem Dreibeinstativ und drücken Sie eine Taste. Natürlich gibt es auch Fotoapparate mit Fernauslösung. Dieses Ding ähnelt einer kleinen Fernbedienung, nur viel mehr spartanisch. So hat meine Fernbedienung nur vier kleine Kopfstücke und den Abzug.

Mehr zum Thema